Hund scheren oder nicht? (Fell)

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Entgegen aller Ratschläge von Barsoizüchtern habe ich meine Barsoihündin im 11. Jahr zum ersten Mal geschoren, weil sie trotz täglichen Bürstens unglaublich litt. Danach war sie wie neugeboren. Das Fell wuchs auch normal nach und war im Winter wieder wunderbar. Beim Bearded Collie ist das aber ein Drama. Die nachwachsenden Haare sind nicht mehr kämmbar.

Leider kann ich zum Spitz nicht viel sagen, außer, dass ich im Sommer immer wieder welche sehe, die mir unendlich Leid tun, weil sie sich halbtot jappsen. Wahrscheinlich würde ich es einmal versuchen und sehen, wie es sich entwickelt.

69

Jetzt hab ich auch erst den link gesehen. Das ist nicht das Fell eines Spitzes, wie ich es kenne. Da würde ich auch nicht scheren, solange es irgendwie geht.

0
9
@taigafee

Ja, er ist ja ein Spitzmischling (wohl Samojede). Habe beide Eltern gesehen, Mutter sah aus wie ein Spitz und Vater wie ein Spitz/Samojede. Meiner kommt nach seinem Vater, sieht ihm ziemlich ähnlich. Auch das Fell. Er hat kein Langes, aber dichtes Fell. Vor allem am Hals und an den Beinen.

Meine Eltern hatten einen Bearded Collie übernommen. Dieser war vernachlässigt und das Fell war total verfilzt. Meine Eltern mussten diesen Hund auch scheren. Das Fell wuchs aber wunderbar nach.

Ich werde es erstmal mit den anderen Tipps von hier versuchen. Und wenn es nicht hilft, dann werde ich mal beim Tierarzt anrufen und nachfragen. (Beim Hundefrisör würde mir wahrscheinlich zum Scheren geraten..)

0
69
@pfotenfreund

Ich kann nur zum Furminator raten. Der holt wirklich alle losen Haare raus. Viel Glück!

0

Ich habe einen zweg spitz und hab ihn vor einem Monat selber scheren lassen und ich bereue es kein bisschen denn er fühlt sich sehr wohl und die Hitze macht ihm auch nichts mehr aus. Es stimmt aber das dass Fell nicht bis zum Winter nach wächst deswegen hab ich ihm ein shirt für Hunde gekauft für die kälteren tage bis das Fell wieder etwas länger ist .

Hallo,

den Beiträgen von dsupper und yarlung ist nicht mehr viel hinzu zu fügen. Du kannst aber mit deinem Hund zum Hundefrisör gehen und dort bitten, dass deinem Hund mit professionellem Werkzeug die überflüssige unterweolle herausgekämmt wird. Bekannte von uns gehen mit ihrem Aussie zum auskämmen einmla im Jahr dorthin und dem Hund fällt es im Sommer immer viel leichter!

Was kann ich gegen die Fellprobleme beim Hund nach der Kastration machen?

Hallo Liebe Community,

Es ist jetzt schon gut 3 Monate her das mein Hund kastriert werden musste. Er ist knapp 10 Jahre alt und ein Shih Tzu. Er hat also ziemlich dichtes Fell und viel Unterwolle. Nach der Kastration fiel ihm dann zuerst reichlich Unterwolle aus. Danach begann sein Deckhaar matt und struppig zu werden. Noch dazu filzt es unglaublich schnell. Vorher hatte er sehr dichtes, weiches, glänzendes und gesund aussehendes Fell. Nun ist es ziemlich dünn und fahl und sehr trocken geworden.

Er wird wie vorher auch jeden Tag gebürstet weil er wirklich viel Fell hat und dieses sowieso schon zum verfilzen neigte. Er bekommt auch das selbe Futter wie zuvor.

Was kann ich als Besitzerin nun machen? Mir macht das wirklich zu schaffen da ich mich immer sehr gut um sein Fell gekümmert habe. Ihn scheinen vorallem die ganzen Filzklümpchen zu stören.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?