Hund oder Frettchen?

11 Antworten

Frettchen sind sehr teuer. In der Anschaffung, Unterbringung etc. 

DU brauchst entweder eine absolut Frettchensichere Wohnung. (was nicht einfach ist)  oder ein großen Geräubigen Käfig (umgebauter großer Schrank) oder eben ein eigenes Zimmer, was aber auch entsprechend gestaltet werden sollte.

dazu kommt Spezialfutter.  Einfach Hundefutter oder sowas geben geht absolut nicht.  Zudem muß man genau darauf achten was sie fressen dürfen und was nicht. (selbst darauf achten tun sie nicht. ;) )  

tote Küken zB sind auch etwas was nicht Jeder füttern kann.

Dann kommt noch die Kastration. Wenn man keine Frettchen züchten möchte MUß man Frettchen kastrieren. Gerade für Fähen kann es sonst tötlich enden.

Ich selbst hatte mal Frettchen. Beide schliefen bis zu 18 Stunden am Tag (nicht am Stück)  Waren aber in der Wachzeit sehr aktiv und neugierig. Beide liebten Spaziergänge draußen. (hab Geschirr genommen was im Handel als Rattengeschirr angepriesen wird. Passte zumindestens bei meinen jungen Freddis)

Frettchen spielen gern mit Krallen und Zähnen. Damit muß man zurecht kommen. 

Draußen lauern viele Gefahren für Freddis, deshalb selbst an der Leine gut aufpassen. 

Hunde mögen Frettchen meist nicht, wegen ihrem starken Eigengeruch. Aber auch streundene Katzen können eine Gefahr für Frettchen werden.

Nicht zu vergessen das man sie mindestens zu zweit halten soll. 

DIe Kosten für Anschaffung, Käfig (bzw Wohnungsicherung), Kastration belaufe sich geschätzt auf 800 Euro.  Dazu kommt pro Monat geschätze  50 Euro Futter.  

Regelmäßig Tierarzt ist natürlich selbstverständlich (entsprechende Kosten ebenso)

Letzendlich mußt du selbst wissen was du willst. Ich persöhnlich find beides reizvoll. Frettchen schon fast lieber.  Nur sind diese natürlich entsprechend teuer. 

Übrigends . Freddis vergessen während des Spielens gern mal das sie mal müßen.  Also entweder brauchst du genug Katzenklos verteilt, oder mußt damit rechnen Hinterlassenschaften wegzuräumen.

Wir hatten schon alle drei Situationen. Frettchen alleine, Hund alleine und beides zusammen. Frettchen und Hunde können sich genauso gut verstehen wie Hund und Katzen, vorausgesetzt, sie werden ordentlich (am besten von klein auf) einander gewöhnt und jeder hat seine Rückzugszon.

Ein Frettchen ist kein Hund. Man kann ihnen zwar viel beibringen und mit ihnen an der Leine Gassi gehen und mit ihnen auf der Couch kuscheln, aber für ein Frettchen ist man immer ein (bekannter) Mensch, für einen Hund ist man DER Mensch. Dazu muss der Freilauf in der Wohnung immer beaufsichtigt werden, ein Freilauf draußen, außer im gut gesicherten Garten ist nicht möglich. Dazu kommt, dass Frettchen entweder ein eigenes Zimmer bkommen, oder zumindest ein wirklich riesigen Käfig mit mehreren Ebenen. Das kostet Platz. Ein Hund legt sich mit auf die Couch, oder auf eine alte Decke.

Frettchen riechen nicht unangenehm, sofern sie kastriert sind. Sie riechen dann nach warmen Heu und manchmal nach Honigkerze.

Man muss sich das gut überlegen, denn Frettchen werden u.U. so alt wie ein Hund. Dazu ergibt sich der Teufelskreis der Neuanschaffung. Ist nur noch 1 übrig muss man wieder einen Kameraden kaufen, da man Frettchen nicht alleine halten darf.

Auf jeden Fall finde ich es gut, dass du dich vorher informierst.

Hey.. ich finde Hunde total süß ich habe selber zwei reinrassige Golden retriever Rüden, die sind wirklich zum anbeißen! Ich kenne mich nicht wirklich mit Frettchen aus ich kenne einen der deinen hatte (ist aber weggelaufen) Dazu kann ich dir sagen es kann sein das ein Frettchen auch wohl langweilig werden kann! Ein welpe dagegen nicht! Klar würden sich ein ein welpe mit einem frettchen verstehen aber dann wenn sie von klein auf sich kennen, dazu würde ich dann die Rasse gut auswählen ein Golden retriever ist ein guzter Familien Hund der verträgt sich wirkich mit jedem dennoch ist es deine entscheidung was du aussuchst..! Viel Glück..

Was essen Hundewelpen?

Hallo

In 5 Tagen kommt unser neuer Hundewelpe und ich würde gerne wissen was die so alles zum fressen brauchen ... ( also ALLES allgemein !!!!! ) Wir sind den Hundewelpen auch schon besuchen gegangen.... Brauchen wir auch das Futter vom Züchter ??? Wenn ja wie lange sollten wir es geben ' und wie gewöhnen wir ihn an das neue futter ? Welches HUndefutter könnt ihr empfehlen ? Was trinken eure Hunde/Welpen ? Brauchen sie auch Knochen oder andere Leckereien ??? wenn ja , was gibt ihr euren denn ALLES so ? was ist gesund ? was ist ungesund ?

sorry für diese vielen fragen , aber ich will gut vorbereitet sein :D hoffe auf viele antworten danke im voraus ♥♥♥♥

...zur Frage

Wo finde ich einen Hundezüchter für Cavapoo - Malteser Mix?

Hallo Leute :)
Ich möchte mir gerne einen zweiten Hund zulegen :)
Ich bin sehr an der Rasse: Cavapoo / Malteser Mix interessiert :-)
Kennt irgendjemand von euch einen Züchter, bei dem in nächster Zeit ein Wurf ist? :)

...zur Frage

Vertragen sich Frettchen und Hunde?

Hallo liebe Leser/innen, ich überlege mir Frettchen zu kaufen und habe mich auch schon darüber informiert. ich las, dass sich die Tiere auch mit Hunden gut verstehen können. Unser Dackel hat einen Jagdtrieb, daher benötige ich ein paar tricks, wie ich den Hund an die Frettchen gewöhnen kann. Bitte um sinnvolle Antwort!

...zur Frage

Wie gegen den Züchter vorgehen, der Hundewelpen ohne Impfung aus dem Ausland verkauft hat? Wie komme ich offiziell an eine Impfung?

Ich habe mir vor zwei Wochen in Köln-Mülheim eine 10 Wochen alte französische Bulldogge gekauft. Der Züchter schien nett und 800€ für eine Bulldogge ohne Papiere schienen mir auch teuer genug, dass ich nicht annahm dass es sich um Welpenhandel handelte. Nun benötigt er mit 12 Wochen seine zweite Welpenimpfung. Eine Bekannte von uns ist Vetenärin und somit dazu befugt Hunde zu impfen, also bin ich zu ihr gefahren und als wir den Chip auslasen konnten wir nicht fassen, dass dieser aufwies dass der Hund aus der Ukraine kommt! Erst mit der Tollwut Impfung dürfen Hunde über die Grenze somit hat der Züchter dies illegal getan und dann kann sie meinen Hund nicht impfen. Der Züchter ist natürlich nicht mehr zu erreichen und jetzt stellt sich mir die Frage: Was soll ich tun? Mein Hund braucht dringend eine Impfung und ich habe Angst dass ein Tierarzt mir den Hund nachher wegnimmt?! Obwohl ich darüber nicht Bescheid wusste... Bitte um Hilfe

...zur Frage

Frettchen in Berlin?

Ich würde mir voll gerne Frettchen anschaffen. Ich hab mich dazu auch schon im Internet gut informiert und weiß was sie brauchen. Da ich nicht genügend Zeit und Geduld hätte die Frettchen noch großartig zu erziehen, wollte ich mir schon handzahme und gut sozialisierte Frettchen im Alter von ungefähr drei jahren holen. Das Problem dabei ist nur, dass ich in Berlin wohne und keine Ahnung hab wo man sich in näherer Umgebung (ungefähr bis zu zwei stunden fahrzeit) Frettchen von einem verantwortungsvollen Züchter, Halter oder einem Tierheim holen könnte. Weiß vllt jmd von euch mehr darüber?😅

...zur Frage

Frettchen Asyl oder Frettchen Züchter?

Hey, ich möchte mir Frettchen holen. Allerdings bin ich da unsicher. Vom Züchter oder lieber aus dem Asyl? Habt ihr bereits Erfahrungen damit gemacht? Zu was tendiert ihr? (Ja ich weiß das sie mindestens zu zweit gehalten werden müssen).

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?