Hund geht nicht in sein Körbchen?

9 Antworten

Ich würde das nicht überbewerten. Grade Welpen suchen die Nähe und liegen im Wurf meist auf einem Haufen, später gibt sich das von alleine. Grade in der Eingewöhnungsphase sucht er Nähe, später in der Pubertät werdet ihr euch das noch zurückwünschen.

Grundsätzlich kann ein Hund liegen wo er will. Meiner liegt auch gerne auf den eiskalten Platten neben der Decke oder auf den Fliesen neben dem Korb. Solange er "bessere" Optionen hätte darf er auch mal selbst entscheiden.

Da es praktisch ist, den Welpen später mal auf seinen Platz schicken zu können damit er beim Putzen oder bei Besuch aus dem Weg ist kannst du natürlich langsam aufbauen sich auf Anweisung mal ins Körbchen zu begeben und dort ne Weile zu bleiben, das hat aber auch noch ein paar Wochen Zeit und hat mir eurer jetzigen Situation nichts zu tun.

Was sich bei mir immer gut bewährt hat, war Knabbersachen und Knochen nur im Körbchen oder der Box (offen) fressen zu lassen. Ich gebe sie anfangs gleich nur dort, wenn der Hund sie wegträgt nehme ich sie freundlich weg und leg sie wieder in den Korb.

Der Hund darf also jederzeit raus wenn er will, nur nicht mit dem Knabberteil. Haben alle innerhalb weniger Wiederholungen kapiert, nach ein paar Wochen reichts den Knochen irgendwo zu geben und die flitzen mit dem Teil in den Korb.

Das hilft den Korb positiv zu belegen und reduziert die Sauerei vom Fressen anderswo auf dem Teppich

Der Hund darf doch liegen wo er mag!

Ein Körbchen kennt der Welpe nicht, hättest du beim Züchter oder im Tierhandel eine  von diesen Matten gekauft ( Original Vet- bed),  die in allen Welpenstuben liegen, würde der Kleine sich darauf legen weil er sich das so gewöhnt ist. 

Diese Matten leiten Nässe nach unten, verteilen das Gewicht und der Hund trocknet darauf schnell und sie halten den Hund warm. Ist also eine Investition für ein ganzes Hundeleben.

Wir haben uns gleich mehrere zugelegt, die Dinger sind auch perfekt im Auto.

Unsere Züchterin legt im ganzen Haus solche Matten hin wo die Hunde gerne liegen. Das schont auch die Gelenke.

3

So eine Decke haben wir auch schon gekauft. Sie schiebt die dann nur leider zur Seite und legt sich wieder auf die nackten Fliesen.

0
71
@Juukoe

Dann ist ihr einfach zu warm oder du legst die Decke da hin wo die Kleine gerne liegt.

1

Ihr gefällt der platz des körbchen nicht...

Hunde suchen sich ihren platz gern selbst.

Meine dürfen sich hin legen wo sie wollen. Außer ich schick sie per Kommando rein.

Das kannst du mit dem welpen auch schon üben. Du bringst den welpen ins körbchen und belohnst ihn. Dann gehst du, geht der welpe aus dem korb, bringst du ihn wieder hin, belohnen tust du ihn diesmal nicht, erst wenn er wenige Zeit drin blieb, dann gehst du hin und belohnst ihn....

Unser Hund geht nicht mehr in seine Körbchen, seitdem wir einen Welpen dazu genommen haben. Was kann ich machen?

Hallo, wir haben einen 2 jährigen Rüden und seit fast 3 Wochen einen Welpen (Hündin, 14 Wochen ). Unser Rüde hat im Wohnzimmer sein Körbchen und eine Hundebox stehen und in der Küche auch ein Körbchen. Er hat seine Liegeplätze alle immer gerne genutzt und ist nachts auch immer mal von einem ins andere gewandert. Nun kam wie gesagt ein Hundemädchen dazu. Wir haben ihr natürlich auch ein eigenes Körbchen und eine Box aufgestellt. Nachts schläft die Kleine auch in ihrem Körbchen. Tagsüber geht sie auch in seine Körbchen und legt sich da rein, klaut sich seine Spielsachen raus, trägt ihr Kaustäbchen in seine Box und frisst sie da auf... Seitdem geht unser Bub nicht mehr in seine Körbchen und seine Box. Es sieht so aus, als traue er sich nicht mehr. Er liegt jetzt immer irgendwo auf dem Boden oder auf der Couch. Mir tut das leid, er hat seine Liegeplätze wirklich gemocht. Ansonsten begegnen die beiden sich aber freundlich, sie fressen auch nebeneinander und akzeptieren sich. Wie kann ich ihm die "Angst" nehmen und ihm seine Körbchen wieder schmackhaft machen?

...zur Frage

Mein Hund macht das Körbchen kaputt. Was kann man tun?

Mein Hund macht seit einer Zeit sein Körbchen kaputt.

Das Körbchen ist geflochten und er reißt die Holzteile raus.

Er macht das immer, wenn wir alle aus dem Haus sind und seit kurzem auch Abends, wenn alle schlafen.

Was soll ich tun, damit er damit aufhört?

...zur Frage

Hund kommt nicht mehr aus dem Körbchen?

Ich habe heute meinen Hund an das Körbchen gewöhnt. Ich habe ihn mit Leckerchen reingelockt und wenn er wieder rausgegangen ist, habe ich ihn wieder reingeführt. Also nicht gewaltsam oder so. Jetzt denkt er aber, er darf nicht mehr raus und rührt sich nicht mehr von der Stelle. Kann man da irgendwelche Übungen machen ? LG

...zur Frage

Katze (4 Monate) pinkelt ins Körbchen?

Seit ca 6 Wochen haben wir zwei kleine Britisch Kurzhaar Kater (Brüder), die mittlerweile etwas über 4 Monate alt sind. Sie benutzen regelmäßig ihr Katzenklo, neulich habe ich jedoch festgestellt, dass sie in zwei ihrer Körbchen und auf zwei Flächen ihres kratzbaumes uriniert haben (einen habe ich dabei gesehen, ob der andere es auch tut weiß ich nicht). Sie haben noch ein drittes Körbchen in dem sie jeden Tag schlafen, in das haben sie nicht gemacht. Nachdem die beiden Körbchen gewaschen wurden dauert es ein paar Tage bis sie in das eine wieder reingemacht haben. Beide sind noch nicht kastriert aber soweit ich weiß ist markieren ja etwas anderes als das normale „urinieren“ im sitzen (das habe ich bei dem einen beobachtet) oder? Hat jemand Erfahrung damit beziehungsweise kann mir sagen warum sie es tun und was ich dagegen tun kann ?

...zur Frage

Welpe hat neues / hochwertiges Körbchen zernagt - Aus erzieherischen Gründen wieder ein einfaches Holz Körbchen kaufen oder erneut hochwertiges?

Es geht um unser Viszla Jungtier (4 Monate). In den ersten Wochen haben wir ihm ein einfaches Holzkörbchen als Schlafplatz zugeteilt. Anfangs zernagte er dieses komplett, aber mit der Zeit verhielt er sich anständiger und zerstörte es nicht weiter. Daher habe ich letzte Woche mit meiner Frau besprochen, dass es eventuell Zeit für ein neues Körbchen wäre, wir fuhren mit ihm zu einer Art Tier-Großmarkt und kauften ihm ein schönes aus Stoff, es war relativ teuer, aber meine Frau und ich drückten ein Auge zu, da wir davon ausgingen, der Hund sei jetzt reif genug, und schätzt es wenn wir seine Fortschritte würdigen und ihm sein Körbchen sozusagen "upgraden".

Dann jetzt am Wochenende der Schock. Der Hund hat überall Stoff Fetzen aus dem Körbchen rausgerissen und den Rand gut zernagt. Meine Frau bemerkte es als allerersten, Samstag früh und rief mich sofort dazu. Ich zog ihn daraufhin erstmal raus, schnappte mir Energisch das Kissen / Körbchen und sagte: "Dann bist Du anscheinend doch noch nicht so weit, und es gibt ab morgen wieder ein GANZ normales Holz Körbchen!". Der Hund schaute ängstlich und mit großen Augen, und schlich sich dann aus dem Raum.

Jetzt wollen wir mal fragen was ihr denkt, sollen wir ihm wieder ein "billiges" kaufen wenn er das teurere nicht zu schätzen weiss, oder sollten wir (da er ansosnten eigentlich brav war und viel gelernt hat) ihm erneut ein hochwertiges kaufen, um ihm unsere Anerkennung zu signalisieren. Nur was tun wenn er dieses auch wieder zerstört?

Grüße

...zur Frage

Mein Hund will nachts nicht mehr in seinem Körbchen schlafen Was tun?

Mein Hund schläft nachts nicht mehr in seinem Körbchen stattdessen schläft er immer auf der Sitzbank doch am Tag schläft er in seinem Korb.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?