Hitler Bilder keine Kunst?

Das Ergebnis basiert auf 10 Abstimmungen

Er war ein begabter Künstler 60%
Er ist kein Künstler er hatte keinen eigenen Stil 40%

4 Antworten

Vom Beitragsersteller als hilfreich ausgezeichnet
Er ist kein Künstler er hatte keinen eigenen Stil

Man muss schon in die Einzelanalyse eines von Hitler gemalten Bildes gehen. Drei waren mal bei Gute-Frage-net abgebildet: Bildnis einer Mühle mit Turm, Innenhof eines Schlosses und Landschaft mit Fluss. Es gilt der Satz eines berühmten Philosophen: Kunst ist das Ins-Werk-setzen der Wahrheit. Und ein Sprichwort: Kunst kommt von Können.

Auf den ersten Blick wirken die Bilder recht ordentlich gemalt. Man kann Gefallen an ihnen finden, weil die Landschaft bzw. die Gebäude mit all ihren Einzelheiten mehr oder weniger korrekt wiedergegeben werden. Allerdings kann von Kunst keine Rede sein. Ein gemaltes Bild, das Kunst sein will, muss mehr ausdrücken, als nur das bloße Dasein eines Gegenstandes (eines Schlosses z.B.). Z.B. muss man mit dem Gegenstand etwas assoziieren können (siehe etwa das Gemälde von van Gogh „Bauernschuhe“; man assoziieret mit ihnen sofort die mühselige Ackerarbeit der Bauern). Bei den Hitler-Bildern assoziiert man nichts, nur das simple Dasein eines Gegenstandes.

Hinzu kommt m.E., dass manche Einzelheiten der Bilder schludrig gemalt sind. Also fehlt es hier an der „wahrheitsgemäßen“, sorgfältigen Ausarbeitung der Einzelgegenstände. Auf einem Bild sind die im Hintergrund aufsteigenden Waldhügel sowie das "Grünzeug" an den Wegen schlampig gemalt. Es fehlt überhaupt die Tiefenschärfe. Die Tannen im Hintergrund sind ebenfalls schlecht gemalt. Auf dem zweiten Bild ist die Wasserfläche zu salopp gemalt sowie der Schatten auf dem Gewässer. Das Gleiche gilt für die nachlässig hingeworfenen Wolkenformationen.

Alles in allem sind das die Bilder eines Hobbymalers, auf keinen Fall sind es anspruchsvolle Gemälde eines Kunstmalers.

Woher ich das weiß:Recherche

Haldor  03.06.2023, 11:49

Danke für den Stern!

0
Er war ein begabter Künstler

am ehesten war er noch begabt, als ein nichts im Felde der Kunst.
Aber ich stimme beidem nicht zu.

Hitlers Gemälde waren durchaus nicht schlecht, muss ich von mir aus sagen.
Er war nicht unbedingt ein gemachter Künstler, aber er war jetzt auch nicht grottenhaft schlecht.
Wäre er wirklich Künstler geworden, wäre es vermutlich verschwendete Liebesmühe gewesen, höchstens hätte er davon leben können.

Er war ein begabter Künstler

Selbst wenn dein Neffe besser malen würde, was ansichtssache ist, heißt es ja nicht, dass etwas anderes schlecht ist nur, weil es nicht genauso gut ist.

Ich bin mir nicht sicher. Er hat es ja nur an einer einzigen Hochschule versucht. Andere wären vielleicht zu ganz anderen Urteilen gekommen. Hab ich auch nie verstanden, warum er das nicht woanders weiter probiert hat.


RedBull174 
Beitragsersteller
 24.04.2023, 12:01

Weil er unmotiviert und nach seiner eigenen Definition stinkend faul war. Darum hat er auch sein Talent verschwendet, ja er hatte ein Händchen aber er hätte daran arbeiten müssen.

0