Hilfe gegen komische Blicke und Kommentare wegen Kopftuch!

23 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

du repraedentierst mit deinem kopftuch den islam in der oeffentlichkeit. darum ist es wichtig, dass du dich gut benimmst. der islam steht eh schon in einem verdammt schlechten licht. versuch blicke oder dumme kommentare einfach zu ignoreren (was sagen die denn eigentlich zu dir???)denk dir einfach ,dass das alles ganz arme schweine sind, die nix im kopf haben.


BalkanLove 
Fragesteller
 04.11.2010, 19:34

Ja, leider aber nur weil manch andere sich so benehmen heißt es ja nicht das ich auch so bin! Die Leute denken immer, weil ich Kopftuch trage das sie mir alles sagen können, mich fertig machen können! Oder so Lästereien wenn ich Vorbei gehe, wie schau dir mal die an oder so! Letztens im Supermarkt, als ich an der Kasse stand (habe mich Korrekt in der Reihe angestellt und gewartet bis ich dran komme) kam eine Frau so ungefähr 30-40 und brüllte im Laden rum das ich mein Kopftuch abmachen solle oder sofort aus dem Laden verschwinden solle, weil sowas brauche man hier nicht. Ich weiß nicht was ich bei sowas machen soll, sowas ist echt super blamierend und verletztend!

0
Bulbul  04.11.2010, 19:41
@BalkanLove

das muss DIR aber mal gar nicht peinlich sein. diese frau hat sich total daneben benommen. du haettest diese bloede kuh fragen sollen, ob sie sich nicht schaemt fuer ihr intolerantes und rechtsextremes verhalten!

0
user909  04.11.2010, 19:42
@BalkanLove

du weißt Allah ist auf deiner Seite . Und es wird nur das passieren , was aufgeschrieben wurden . Also bleib standhaft. Am Jüngsten Tag werden die Gläubigen , die Ungläubigen verhöhnen und auslachen . ( sinngemäß S.83 /Vers 35

Was ist dir lieber ? Dass sie dich jetzt auslachen und du sie dann an dem wichtigsten Tag überhaupt oder umgekehrt?

Alles Gute.

0
BalkanLove 
Fragesteller
 04.11.2010, 19:44
@user909

Danke. Es ist nicht gut, wie es jetzt ist aber wenn sie es zurück bekommen dann schon !

0
XXXKKKXXX  04.11.2010, 19:52

@Bulbul und wie ist es mit den Musliminen welche kein Kopftuch tragen? Zeigen die nicht auch dass sie gute Muslimas sind?

Stell dir vor, vor 2 Wochen hat ein 3 Jahre alterJunge in unserem Mediamarkt die Taschen vollgestopft gehabt mit USB sticks und sonstigem Zeug und seine Mutter trug Kopftuch...

Ob man Kopftuch trägt oder nicht, zeigt noch lange nicht ob man eine gute oder eine schlechte Muslimin ist. "Kleider machen Leute?" die Zeiten sind vorbei...

0
Bulbul  04.11.2010, 19:55
@XXXKKKXXX

sag mal, verstehst du, was ich schreibe? anscheinend nicht. wenn du mich (ich bin deutsche ohne migrationshintergrund) auf der strasse ohne kopftuch sehen wuerdest, wuerdest du NIE IM LEBEN denken, dass ich muslima bin. wenn ich mich schlecht begnehme, denkste hoechstens "wasn das fuer eine.." ich trage aber ein kopftuch. darum versuche ich mich draussen immer besonders gut zu benehmen. wenn ichs nicht tue, heisst es naemlich direkt "jaja die muslime...kein benehmen" haste es jetzt kapiert???

0
BalkanLove 
Fragesteller
 04.11.2010, 19:58
@Bulbul

Ja, genau das ist so, obwohl die mit solchen Sprüchen sogar schon kommen wenn man nichts macht.

0
XXXKKKXXX  04.11.2010, 20:01
@Bulbul

Bulbul ich denke, du verstehst nicht was ICH geschrieben habe!!! Ich habe nie im Leben behauptet dass Muslime sich nicht benehmen können. Und wenn man eine beim Klauen erwischt hat im Laden habe ich noch nie gesagt dass ich alle damit meine!!! Was müsst ihr immer glauben, dass wenn man von einer Person spricht, man von allen redet??? Nun komm mal runter, meine Dame!

0
Bulbul  04.11.2010, 20:06
@XXXKKKXXX

irgendwie verstehst du es immer noch nicht.... ich versuchs ein letztes mal: grade DIE muslime, die ein kopftuch tragen -also ganz offen zeigen "ja, ich gehoere dem islam an" - , DIE muessen sich in der oeffentlichkeit besonders gut benehmen.

0
XXXKKKXXX  04.11.2010, 20:12
@Bulbul

alle Menschen müssen sich in der Öffentlichkeit gut benehmen^^

du meinst eher grad die MÜSSTEN sich gut benehmen. wenn ja, dann sind wir auf gleicher Ebene ;-)

0
zindagi007  04.11.2010, 20:15
@Bulbul

das ist richtig bulbul. genau die müssen sich gut benehmen. und wenn so eine dann auftaucht wie bei XXXKKKXXX und den mediamarkt beklaut, dann heisst es ja wieder "diese ollen moslems" ... Ich denke dass XXXKKKXXX nicht alle moslems über einen kamm zieht, sondern mit der Geschichte des diebstahls sagen will, dass nicht jede muslima mit kopftuch gut ist ... und du bulbul willst sagen, dass man sich besonders gut benehmen muss ...

BEIDES ist richtig ...

0
Iran666  04.11.2010, 23:23
@XXXKKKXXX

Ich versteh aber gerade nicht deine Schlußfolgerung, XXXKKXX. Der Junge hat gestohlen. Was hat das mit der Mutter zutun? Wusste sie das er das tat? Kinder in dem Alter machen oft Dinge die man nicht tun sollte. Aber was hat das mit der Mutter zutun?

0

Also wenn ich die Antworten überfliege, merke ich, dass das Thema sehr oberflächlich behandelt wird, nach dem Schema "Freiheit Demokratie und jeder macht was er will". Ohne Ahnung von der Religion zu haben, vermute ich mal, dass das Kopftuch, welches vor etwa 1400 Jahre oder so eingeführt wurde (?) dazu dient, dass dich irgendwelche Landstreicher oder Idioten nicht auf der Strasse vergewaltigen, zumal damals bestimmt viele Menschen zu dumm waren, um mit ihrer Sexualität umzugehen. Dass du das heute bewusst trägst würde bedeutet, dass du weiterhin Angst hast, durch dein Gesicht erneut solche Menschen derart in Versuchung zu führen, dass sie wieder die Besinnung verlieren könnten, und das halte ich für nicht realistisch. Außerdem bedeutet es, dass du ein solches Denken weiterhin in Ehren halten willst, wobei solche Denkweisen weder den Monitor entwickelt haben, auf dem du diese Nachricht liest, noch den Strom, den es benötigt etc etc, noch solche Foren des Nachdenkens, wo viele Menschen frei Ihre Meinung aussprechen können. Mit anderen Worten spaltest du dadurch die Gesellschaft. Natürlich ist es falsch, dich derart anzumachen wegen des Tragens des Kopftuches, aber das kommt in der Gesellschaft nunmal vor. Es zeigt einerseits, dass sich einige Menschen für die Gesellschaft interessieren, obwohl auf nicht allzu schöner art und weise. Diese dann nur ironisch anzulächeln wäre eigentlich etwas schlechtes, was du machen könntest, denn es würde bedeuten, dass du als besonders religiös mit den besseren Werten auf Mitmenschen scheisst, was bestimmt nicht im Sinne der Religion ist. Fang ein ehrliches Gespräch an, mit dem du dich oder die andere Partei euch entwickeln könnt. 

Andererseits ist das Kopftuch und der Islam eine fremde Kultur für Deutschland. Ich weiss nicht, wie sich das in Zukunft entwickeln soll, aber du siehst bestimmt auch ein, dass man Bräuche eines Landes zumindest respektiert, zu dem man zieht. Das Kopftuch repräsentiert den Rückgang der Entwicklung und die Angst vor einem Gott, den man nach belieben auslegen kann. Kaum einer glaubt wirklich an Gott, was nicht heisst, dass man nicht an das Gute in der Gesellschaft glaubt und Hoffnung hat. Das Kopftuch und die verschiedenen muslimischen/christlichen Bräuche sind doch mehr für Ästhetik, damit sich die Familie zu Weihnachten zusammen setzt und die Kinder Geschenke bekommen, nichts anderes. Alles was wir über Gott wissen, stammt von Menschen, von daher müssen wir das doch nicht glauben? Und wieso sollte ein Gott wollen, dass man ihn dient?? Denk mal über solche Fragen nach. Egal von welchem Glauben man kommt. Das sind eingeführte Denkweisen aus Zeiten, wo ungefähr jeder jeden Vergewaltigt hat und zu dumm war, um eine Regierung zu bilden. Das ist alles schon vorbei....

Ich würde versuchen, vorurteilslos das Gespräch mit solchen Menschen suchen, soweit möglich. 

Hm schwierig

eigentlich kannst du diesen dummen Kommentare nur ignorieren.

Solange du mit dir im reinen bist, soltte dich das nicht interessieren

Nun ist man aber nicht jeden Tag gut drauf und es trifft dich ja sicher trotzdem

Sag dir doch einfach innerlich das du diesen Leuten weit vorraus bist.Du bist weltoffener und toleranter als die, die diese Komentare abgeben...

ich finde es toll dass du das kopftuch trägst:-)

mach dir keine gedanken um die anderen. du zeigst mit dem kpftuch nur, dass du stolz auf deine religion bist!

und wenn dich jemand, wie du sagst, "dumm anmacht" dann tu das was allah uns im koran mitteilt:-)

"Und die Diener des Allerbarmers sind diejenigen, die sanftmütig auf der Erde schreiten; und wenn die Unwissenden sie anreden, sprechen sie friedlich (zu ihnen)" 25:63

lass dich nicht provozieren von solchen menschen... wer weiß, vielleicht wird ja dadurch jemand besser über den islam denken:-)


gottergeben70  04.11.2010, 20:21

Wie der Quran doch das Herz eines Gläubigen beruhigen kann, schön ;-)

0
XXXKKKXXX  04.11.2010, 20:25
@gottergeben70

Die Bibel kann das auch. In beiden Büchern steht das gleiche drin, nur haben die Personen oft einen anderen Namen wie z.b. Moses-Haman, Satan-Sheytan und so weiter ;-)

0
Fragensteller93  04.11.2010, 21:06
@XXXKKKXXX

@gottergeben70

ja da hast du wirklich recht:-) genau das selbe sagt ja auch der koran:D

"Es sind jene, die glauben und deren Herzen Trost finden im Gedenken an Allāh. Wahrlich, im Gedenken Allāhs werden die Herzen ruhig." 13:28

der vers bringts wirklich auf den punkt.


@XXXKKKXXX

naja da würde ich dir nicht 100%ig zustimmen:-)

klar kommen viele propheten die in der bibel genannt sind, auch im koran vor (nebenbei: moses ist im koran einfach nur musa)

in der bibel steht ja auch, du sollst keinen anderen anbeten außer gott selbst. trotzdem beten aber millionen von christen jesus an, obwohl er selbst nie göttlichkeit beanspruchte oder sagte man solle ihn anbeten...

0
gottergeben70  04.11.2010, 21:46
@XXXKKKXXX
Warum Jesus a.s. nicht Jesus a.s. heißt!

In der hebräischen Sprache gab ihn seine Mutter nicht den Namen Jesus! Weil es solchen Namen wie Jesus im Hebräischen gar nicht gibt. Das „j“ (welches ausgesprochen wird als „dsch“), das gibt es im Hebräischen gar nicht. Vielmehr gab ihn seine Mutter den Namen Esus bzw. Esau im hebräisch was auf arabisch Isa heißt. Die Bibelübersetzer haben die falsche Angewohnheit, das sie Namen bzw. Buchstaben übersetzen, die es in der hebräischen Sprache gar nicht gibt. So machen sie aus Yusuf, „Josef“ aus Yakub „Jakob“, Yohanna wird Johan (j wird als „dsch“ ausgesprochen). Somit werden Buchstaben verwestlich, damit es dann Westlich klingt. Yahoveh haben die Zeugen Jehovas „Jehova“ übersetzt.

Jesus Christus bei seiner Wiederkunft wird im Matthäus EV erwähnt, warum er wiederkommen wird. Jesus sagt: an jenem Tage: Es werden viele zu mir sagen an jenem Tage (7:22) „Herr, Herr, haben wir nicht in deinem Namen geweissagt? Haben wir nicht in deinem Namen böse Geister ausgetrieben? Haben wir nicht in deinem Namen viele Wunder getan?“ Jesus sagt: Dann werde ich ihnen bekennen: ich habe euch noch nie gekannt, weicht von mir, ihr Übeltäter (7:23). Warum aber sollte Jesus das zu den Christen sagen? Jesus wird das nur zu denen sagen die sagten: Herr, Herr. Warum sagt das Jesus nur zu den Christen? Warum sagt das Jesus nicht zu den Juden, Hindus, Muslimen?

Nehmen wir an ,die Christen werden Jesus bei seiner Wiederkunft erkennen. Was werden sie rufen?: Jesus Christus, Jesus Christus! Wahrscheinlich wird Jesus sich nicht mal umdrehen zu den Rufenden, weil er das Wort: Jesus bzw. Jesus Christus nie in seinem ganzen Leben hörte!

0
plattfuss69  04.11.2010, 22:43
@gottergeben70

Ich finde es sehr problematisch herausfinden zu wollen, wie ein Name vor 2000 Jahren ausgesprochen wurde. Vor allem bei Konsonantenschriften wie Hebräisch oder Arabisch ist das schon eher "Gucken in die Glaskugel"

0
Fragensteller93  05.11.2010, 16:10
@plattfuss69

plattfuss69

der punkt im text von gottergeben70 ist ja nicht die aussprache des namen:-)

es geht darum, dass die namen hier einfach sozusagen "latinisiert" werden und das kannst du nicht leugnen:-)

aus diesem grund lesen wir auch den koran in der originalsprache, müssen daher auch keine namen verändern.

und durch diesen sachverhalt in der bibel, der von gottergeben70 meiner meinung nach wirklich sehr schön erklärt worden ist, schlichen sich mit der zeit gravierende fehler ein!

0
Harterkampfer  29.03.2011, 08:35
@gottergeben70

Hör mal, Gottergeben, sowas sinnlos Rechthaberisches habe ich lange nicht mehr gelesen!

 

Siehst du selber eigentlich gar nicht, wie jeseitig und belanglos dein Streit um angeblich richtige Aussaprache und und Zugang zu einem Gott ist...? Dass dein Anliegen es für die Wirklichkeit unseres Lebens so unwichtig ist, wie ein Sack Kartoffeln in Bolivien...?

0

Damit wirst Du wohl leben müssen. Es gibt leider immer noch intolerante Leute, die so was nicht akzeptieren.

Ich habe drei muslimische Kolleginnen, wovon zwei ein Kopftuch tragen. Weil sie das wollen. Sie werden von keinem dumm angemacht deswegen.

Ich kenne aber auch deutsche Frauen, die mit Muslimen verheiratet sind und wahrscheinlich konvertiert. Die macht auch keiner dumm an.

Du musst einfach über den Dingen stehen.