Hat eine Hundin nach der Kastration noch ihre Periode?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo brandy,

nein! Bei einer Kastration wird unter anderem die Gebährmutter entfernt - im Gegensatz zur Sterilisation bei der lediglich die Eileiter durchtrennt werden.

Beim Rüden ist eine Kastration mit der Entfernung der Hoden und die Sterilisation mit einer Durchtrennung der Samenleiter verbunden.

Bei einer Sterilisation wird der Hund weiterhin alle Merkmale der betreffenden Hormone zeigen. Bei einer Kastration entfällt das.

Bei einem Rüden rate ich grundsätzlich vor einer Kastration, den Hormonspiegel beim TA abklären zu lassen. Denn ein "Ruhigerwerden" nach einer Kastration ist nicht zwingend der Fall - auch wenn dies immer wieder behauptet wird...

Ein Gruß in die Runde, Till

Hallo TillB! Vielen lieben Dank! Ich beabsichtige demnächst einen Golden Retriever Welpen zu kaufen und das ist mir für die Entscheidung Hündin oder Rüde wichtig. Allerdings müsste ich auch noch erfahren, ob eine solche Kastration bei einer Hündin auch Nachteile hat bzw. gesundheitliche Folgen. Liebe Grüße! Brandy

0
@brandy67

Hallo Brandy,

im Allgemeinen neigen Hündinnen zu Gewichtszunahme. Lässt sich durch regelmäßiges Wiegen gut kontrollieren (wöchentlich).

Die althergebrachte Meinung, dass sich die Hunde in ihrem Wesen (was auch immr das sein mag, denn ich kenne eigentlich nur Verhaltensweisen) nach einer Kastration verändern, kann ich aus meiner Erfahrung nicht bestätigen.

Eine Kastration kann (muss nicht!) bei einer Hündin zur Inkontinenz, bzw. zu einem gesteigerten Risiko zur Inkontinenz führen. Besprich dies aber unbedingt mit Deinem/er TA.

Bei weiteren Fragen stehe ich Dir gerne zur Verfügung.

Ein Gruß auch in die Runde, Till

0

Nach der Kastration, die ich der sterilisation (die kaum ein Tierarzt mehr macht) vorziehen würde, nicht mehr.

Was möchtest Du wissen?