Handy Kamera vs Digitalkamera?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sie haben etwas bessere Bildqualität beim zoomen und können weiter zoomen. Und Premium Digitalkameras (ab 400-500 Euro) machen bessere Bilder im Dunkeln, insbesondere mit dem Zoom.

Hier der Vergleich vom Huawei P30 Pro mit einer Premium Digitalkamera (Canon G7X3). Die Premium Digitalkamera gewinnt in den meisten Szenarios außer bei den Bildern ohne Zoom.

https://www.youtube.com/watch?v=S_gHCdKzobc

Für günstige 200 Euro rentiert es sich allerdings nicht, ne Digitalkamera anzuschaffen, da nimmt man besser das Phone und verzichtet auf bissl Zoomreichweite.

Für Aufnahmen bei guter, gleichmäßiger Beleuchtung und mit optimalem Abstand zum, sich nicht schnell bewegenden, Motiv und bei einer maximalen Endgröße von 13cm*18cm, reicht jede aktuelle Smartphonekamera.

Je mehr der genannten Bedingungen nicht erfüllt werden, desto dringender werden die Fähigkeiten einer Kamera mit großem Sensor und Wechselobjektiven benötigt, damit das optimale Bildergebnis auch bei sehr schlechten Verhältnissen erreicht werden kann und das Foto deutlich größer als 13cm*18cm gedruckt werden kann.

Der Vorteil des Smartphones ist die leichtere Bedienung. Ein vollkommener Laie wird mit einem solchen sicher bessere Ergebnisse bekommen, als mit einer Kamera für mehrere tausend Euro. Zudem ist die Rechenleistung des Smartphones höher, die Bilder lassen sich auch durch die Internetanbindung flexibler posten und bearbeiten.

Die Vorteile der dezidierten Digitalkamera sind:

Höhere Lichtempfindlichkeit, mit entsprechenden Objektiven keine Begrenzung im Zoom, Bilder flexibler in der Nachbearbeitung, echte Unschärfe im Hintergrund, direktere Bedienung.

Deine Kamera kann noch so viele Megepixel haben, wenn das Objektiv Mist ist ist das Bild auch Mist. Und mit so einer kleinen Linse wie in einem Handy kannst du schlichtweg keine anständigen Fotos machen. Warum sehen dann die Bilder bei modernen Handys so gut aus? Weil das Handy schlechte Bilder aufnimmt und mit Software aufhübscht. :)

Und besonders bei Dunkelheit versagen nahezu alle Handykameras, weil man dazu einfach größere Objektive braucht mit denen mehr Licht aufgenommen werden kann.

Am Ende ist es die Sensorgröße und die Objektive die den Unterschied machen. Ich stimme dir absolut zu, in vielen Fällen benötigt man als normaler Mensch keine bessere Kamera als ein Smartphone.

Weichst du aber von den Idealbedingungen ab, sieht die Sache schon ziemlich anders aus. Da hat eine ordentliche Digitalkamera einen riesen Vorsprung...

Was möchtest Du wissen?