Hallo ich wollte fragen was die unterschiede und gemeinsamkeiten bei der Kirchengebäude evangelisch und katholisch sind denn auf Google find ich nix?

7 Antworten

Eine kath. Kirche erkennt man am "ewigen Licht", das in der Nähe des Tabernakel aufgehängt ist und im Unterschied zu anderen Votivleuchten einen roten Schirm trägt.

Im Triduum Sacrum wird am Gründonnerstag nach der Übertragung des Ziboriums an seinen provisorischen Aufbewahrungsort nach der Feier des Letzten Abendmahls das ewige Licht am Tabernakel gelöscht und erst zum Gloria in der Osternacht wieder entzündet, da der Tabernakel zwischenzeitlich leer steht.

Dier Brauch wurde aus dem Judentum übernommen, denn dort brennt ebenfalls in der Synagoge ein ewiges Licht in der Nähe des Toraschrein.


Hallo Jennet23,

bei den Kirchengebäuden ist kaum ein Unterschied, bestenfalls, dass katholische Kirchen einen Hahn auf dem Turm haben.

Unterschiede sind vom Baustil her auch zu sehen durch die Zeit der Entstehung. Barockkirchen sind meist katholisch, während evangelische Kirchen oft sparsamer ausgestattet sind.

Unterschiede sind in der Innenausstattung. Da eine andere Vorstellung vom Abendmahl bzw. der Eucharistie besteht, wird das Brot,  der Leib Christi,  in der katholischen Kirche im Tabernakel aufbewahrt. In der evangelischen Kirche nicht, da er nach lutheranischem Verständnis die "Realpräsenz" nur während des Mahles besteht.

Auf dem Altar der evangelischen Kirche liegt (meist) das Evangelium.

Da die evangelische Kirche keine Heiligen verehrt, wird man auch, zumindest in Deutschland, keine Heiligenfiguren dort finden (habe ich allerdings in Oslo/ Norwegen in einer evangelischen Kirche doch gesehen!).

Du wirst auch in einer evangelischen Kirche keinen Beichtstuhl und kein Weihwasserbecken finden. Außerdem haben die evangelischen Kirchen keine Kniebänke.

bei den Kirchengebäuden ist kaum ein Unterschied, bestenfalls, dass katholische Kirchen einen Hahn auf dem Turm haben.

Es gibt auch evangelische Kirchen mit Hahn. Vielleicht nicht bei euch?

1
@helmutwk

Hallo helmutwk,

ich dachte da eher an die evangelisch-lutherischen Kirchen. Inzwischen habe ich mich informiert: In Norddeutschland gibt es evangelisch reformierte Kirchen mit Hahn.

0

Ich habe mal gehört, dass evangelische Kirchen werktags immer abgeschlossen sind. Dies wird theologisch damit begründet, dass der Protestant im Alltag praktisch überall mit der Gegenwart Gottes rechnen soll und auch beten soll. Er soll Gott nicht in der Kirche erst aufsuchen, sondern soll auch seine Glaubensinhalte im Alltag ausleben.

Die katholischen Kirchengebäude sind meist durchgehend offen. In der Kirche soll Gott angebetet werden. Man kann auch eine Kerze anzünden  und so weiter. Das paßt zu dem Verständnis, dass dort Zeremonien und Handlungen einen größere Rolle spielen, was auch nicht unbedingt verkehrt ist.

Ich habe mal gehört, dass evangelische Kirchen werktags immer abgeschlossen sind

Viele sind abgeschlossen, aber weniger aus theologischen als auf praktischen Überlegungen (Schutz vor Diebstahl).

0

Was möchtest Du wissen?