Hallo, Darf ich im Wald leben? Als Waldmensch? So wie in der steinzeit?

53 Antworten

Eigentlich nicht, aber wenn Dich niemand verjagt - Förster und Staat (Polizei) haben Hausrecht und Du nur ein Betretungsrecht "zum Zwecke der Erholung" - .. und es geduldet wird, kann es irgendwann Gewohnheitsrecht werden (dann kann auch der Förster nicht.seine Meinung auf einmal ändern zB unter dem Druck der Anwohner oder der Gemeinde). Auch offenes Feuer ist flächendeckend verboten, wird aber an jedem Baggersee, wo nix passieren kann oft geduldet zum Grillen. Und, wie es mit egschlossenem Feuer ist im Lehmofen, weiß ich nicht ( Ich bin aber zuversichtlich, daß hier schon bald jemand, der es genau weiß, den entsprechenden Paragraphen zitieren kann :o|=)  ). Schon wenn Du eine Feder entwendest, ist es "Diebstahl einer Sache, die dem Jagdrecht unterliegt" .. geschweige denn Tiere jagen. Ob zB Weinbergschnecken im Wald unter Naturschutz stehen, weiß ich gar nicht, zum Jagdwild zählen sie wohl nicht, und, daß man es nicht gedurft hätte erfährt man oft es später. Wär ne extra Frage wert: "Was darf man an Pflanzen, Tieren aus dem Wald essen?" .. Heidelbeeren, Brennesseln, Kräuter, Pilze, Bucheckern, Beeren, Hartriegel, Wildkirsche, Kastanien, Walnüsse, Haselnüsse, .. das meiste nunmal nur im Herbst ..

Du wärst also gut beraten, einen Besitzer zu finden, der es erlaubt oder einer Uni Dich als Forschungsprojekt anzubieten. Ich beneide Dich jetzt schon   ;o])

Frage zu allererst einmal den Förster!!! Tiere darfst du nicht jagen,aber man darf sich einen Unterschlupf aus natürlichem Material bauen, außer, wenn der Förster grundsätzlich etwas dagegen hat. Des Weiteren erklärt dir der Förster.

mal abgesehen von den behoerdlichen beschraenkungen, denen du legal nicht entgehen kannst, moechte ich mal gern sehen, wie du mit 'nem speer einen hasen erlegst, ihn dann mit faustkeil ausweidest und ohne gewuerze auf einem feuer braetst, das du erstmal muehsam mit feuerstein (wenn ueberhaupt) zum brennen bekommst.

Was möchtest Du wissen?