Grundfarben RGB Rot-Gelb-Blau oder Rot-Grün-Blau?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Grundfarben sind OrangeRot, Grün und ViolettBlau. Legt man diese Licht(!)farben (z.B. mit 3 Scheinwerfern) übereinander, so ergibt die gemeinsame Schnittfläche Weiß. Alle anderen Schnittflächen ergeben die Komplementärfarben.

Die Komplementärfarben zu den Grundfarben sind Cyan, Magenta und Yellow (Türkis, Violettrot, Gelb) und werden in der Drucktechnik verwendet. Sie bestehen je aus der Mischung zweier Grundfarben:

  • Cyan = Grün + Blau
  • Magenta = Orangerot + Violettblau
  • Yellow = Orangerot + Grün

Legt man alle drei Komplementärfarben zu gleichen Teilen übereinander, so erhält man (je nach Pigmentstärke) alle Grautöne bis hin zu Schwarz.

Danke! Das ist eine großartige Erklärung und beantwortet meine Frage vollends.

1

In der Physiologie sind orangestichiges Rot, gelbstichiges Grün und Blau die Grundfarben - hier haben die menschlichen Farbrezeptoren ihre relativen Empfindlichkeitsmaxima, d. h. das größte der Verhältnisse der Empfindlichkeiten zu den Empfindlichkeiten der anderen Rezeptoren ist maximal.

Wegen dieser Tatsache aus der Physiologie mischt man spätestens seit der Farbfotographie Farben aus diesen drei Ausgangsfarben.

In der Farbtheorie der Kunst und der Psychologie werden aber üblicherweise Rot, Gelb und Blau als Primärfarben aufgefasst - sie werden als "rein", also ungemischt, empfunden. Woran das liegt, könnte ich nicht sagen.

Immerhin erinnere ich mich daran, dass in Comics Helden üblicherweise Kleidung in diesen "Primärfarben" Rot, Gelb und/oder Blau tragen und Schurken die "Mischfarben erster Ordnung" Grün, Violett, Orange. (Neben dem offensichtlichen Weiß und Schwarz. Batman war wohl der Erste, der als positiver Held Dunkel tragen durfte.)

Die Nichtmischbarkeit von Rot, Gelb und Blau dürfte damit zusammenhängen, dass man große Schwierigkeiten hat, Rot, Gelb und Blau aus anderen Pigmentfarben zusammenzumischen, ohne eine Grautrübung zu erhalten. (Heute verwendet man beim Drucken Cyan (grünblau), Magenta (purpurstichiges Rot), Gelb und Schwarz, um die meisten der wahrnehmbaren Farbtöne durch subtraktive Mischung zusammenzusetzen.)

(die Comic-Farbgebung ist allerdings keine reine Lehre; ich hab versucht, die Artikel wiederzufinden, die ich damals gelesen habe, und bin hierauf gestoßen: http://comicsalliance.com/colourlovers-comic-colors-infographic/ . Ob schon mal jemand eine psychologische Doktorarbeit draus gemacht hat, weiß ich leider nicht.)

1
@PWolff

Interessant! Danke für den Link - dafür nehme ich mir ein wenig Zeit.

0

Klasse Antwort! Sehr ausführlich und mit Nachsicht geschrieben! Sie erklärt die Antwort auf meine Frage sehr gut!

0

Wer einen Tintenstrahldrucker hat und die Patronen mal getauscht hat, weiß, dass da Rot, Gelb und Blau rein kommen oder genauer Magenta, Yellow und Cyan. Da der Tintenstrahldrucker in der Lage ist alle Farben eines Bildes zu erzeugen, wird sich wohl wirklich jede Farbe aus diesen drei Farben mischen lassen.

Beides ist "irgendwie"richtig. Es gibt die additive und subtraktive Farbmischung.

Mit RGB meint man allerdings Rot Grün Blau, es handelt sich hierbei und die additive Farbmischung. Grob gesagt, Mischung durch Licht^^

Bei Farben wie Wandfarbe oder Lacken handeltt es sich um subtraktive Mischungen, da wäre Rot Gelb Blau richtig.

Statt Rot, Gelb, Blau wird aber in der subtraktiven Farbmischung Cyan, Magenta und Gelb genutzt. Rot Gelb Blau gelten als Grundfarben.

0
@GanMar

Tolle links ;)

jetzt noch schnell vom zweiten Link das ). entfernen, dann geht der auch richtig. Leider hat gf das als Linkteil interpretiert.

0

grundfarben sind Rot, Gelb und Blau... Grün entsteht ja aus gelb und blau...

und versuch mal gelb aus grün und rot zu machen.. ;) dürfte eher braun rauskommen..

Gelb wird tatsächlich aus rot und grün zusammengemischt. Das wäre die additive Farbmischung.

Bei der Subtraktiven Farbmischung wie beim Malen käme etwas anderes raus.

0
@Anni010208

Allerdings muss ich mich etwas berichtigen, es wird Cyan (blaue Farbe) Gelb und Magenta (rote Farbe) genutzt.

0
@Dultus

Nun, einmal mischst Du farbiges Licht - bei Scheinwerfern, Monitoren, LED-Lampen usw. Farbiges Licht bedeutet: Es ist nur ein Teil des Spektrums. Erst durch das additive Mischen mehrerer Lichtquellen wird das Spektrum vervollständigt und es entsteht, wenn alle Farben zusammenkommen, eben Weiß. Die Farben addieren sich zu Weiß.

Beim Malen mischst Du Stoffe, die dadurch einen Farbeindruck erzeugen, weil sie Teile des vollständigen Spektrums (weiß) teilweise absorbieren. Hier mischst Du subtraktiv die drei Grundfarben, es wird (theoretisch) das gesamte Spektrum absorbiert und übrig bleibt nur Schwarz. Tatsächlich ist es ein ekliges dunkles Braun, weil eben die real existierenden Pigmente nicht die idealen Eigenschaften aufweisen und immer noch irgend etwas reflektieren. Es wird solange subtrahiert, bis nur noch Schwarz = 0 übrig ist.

1

Was möchtest Du wissen?