Gott ist ein Narzisst! Seit ihr meiner Meinung?

gottesanbeterin  28.02.2024, 20:37

Seit wann denn?

00Andi00 
Fragesteller
 10.03.2024, 13:47

Wahrscheinlich schon immer.

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich bin 100 % deiner Meinung und du hast völlig recht. Da braucht es gar keine großen Belege dafür, die Realität ist genug. Wenn wir annehmen, dass all dieser Blödsinn aus der Bibel stimmt, hat Gott uns erschaffen, ohne unsere Zustimmung. Er schuldet somit alles, und alles meine ich, kein Material oder Reichtum, sondern das, was unsere Seele begehrt. Nein, benötigt! (Das verspricht er uns ja auch großkotzig in seiner Bibel). Wenn man die Bibel gelesen hat, ist man richtig happy. Aber wenn man dann in die Realität geht, sieht man, dass es gar kein liebenden Gott gibt. Mag sein, dass es ein Gott gibt, aber dem sind wir scheißegal und er tut nichts, absolut gar nichts. Ich arbeite viel mit psychisch kranken Menschen, und habe auch oft mit dem Thema Suizid zu tun. Und da sieht man schon dran, was die Realität ist und was nicht. Gott ist ein Sünder, denn er belügt uns in der Bibel und bricht somit das achte Gebot. Das ist so ein typischer Widerspruch dieses Buches, was definitiv nicht von Gott kommt. Zumal es auch nicht vollständig ist, einige Bücher aus der Bibel sind raus gestrichen worden. Schon vor sehr langer Zeit. Gott ist voll mit Krankheit, das Ekel in Person. Es gibt kein Unterschied zu Satan, den Satan steht zu dem Was er ist. Gott gibt vor, etwas tolles zu sein, und ist eigentlich der letzte Ekel. Aber er wird seine Strafe noch erhalten, das Universum ist mächtig als er (wenn er überhaupt existiert), Und er wird Buße tun für uns Menschen, wie er so viel hundertausende, die ihm vertraut haben, verlassen hat. Wer das abstreiten möchte, ist entweder auserwählt und von ihm Empfangen worden (was nicht oft vorkommt, entgegen der Behauptung klopft an, und euch wird geöffnet), oder weiß nicht, was die Realität ist.

so viele Menschen, die sich das Leben genommen haben oder ihre Zeit im psychischen Kliniken verbringen, sind groß,herzige Menschen, die die Welt zu einem besseren Ort machen könnten. Ich würde soweit gehen und sagen, dass mehr als die Hälfte von den nur Liebe bräuchte, und alles wäre gut. Liebe ist universell, und sowieso stärker als Gott. Wie war das noch, ihr sollt nicht alleine sein? Ist halt alles in allem schon sehr seltsam.

Fazit, du hast recht. Gott ist ein Narzisst und ein Sünder noch dazu.

Inzwischen erlaube ich mir so ein Urteil, ich bin Gott extrem gefolgt, habe sehr lange an seiner Tür angeklopft, nach Zeichen gefragt (natürlich keine erhalten) und war im Vertrauen auf Gott sogar ohne zu Hause. Und was war der Dank, dreimal darfst du raten :-)

Seit ihr da meiner Meinung?

Nein.

Ich glaube an Gott, ich bin Christ.

Mir ist mein Glaube sehr wichtig. Ich finde es schön, wenn Menschen aus ihrem Glauben Hoffnung, Trost und Kraft schöpfen können. Ein solcher Glaube kann das Leben meiner Meinung nach sehr bereichern.

Ich bin Christ. Gott liebt Dich. Wenn Du einiges wissen möchtest, was mich überzeugt, dass es Gott gibt, dann kannst Du mich z.b. fragen oder auf mein Profil gehen.

Ich finde am Christentum u.a. schön, dass man an einen liebenden, gnädigen Gott glaubt und das die Nächstenliebe sehr wichtig ist.


Wissenswert22  25.02.2024, 19:46

Wenn man die Bibel liest, bekommt man sehr viel über Nächstenliebe beigebracht. Ich würde dieses Buch daher als lehrreich einstufen, aber nicht als Realität oder übermächtig. Zumal all die Versprechen darin auf 80 % der Menschen nicht zutreffen, und sie Gott als Lügner darstellt. (denn wenn ein Gott angeblich etwas sagt, und es nicht hält, spricht das schon sehr gegen seine Seriosität.) Aber da ergänzt sich das Ganze gut mit der Realität.

0

GOTT ist Liebe. Liebe sorgt sich für andere, was Narzissten nicht tun. 1.Johannes 4:8


00Andi00 
Fragesteller
 09.03.2024, 08:50

Unheimlich gerne würde ich dir da einfach zustimmen. Leider bist du auch nur einer von vielen, die auf das Buch der Lügen reingefallen sind. Das manipulative Werk des Narzissten. Er ist das genaue Gegenteil von Liebe, nämlich böse und zerstörerisch.

0
00Andi00 
Fragesteller
 09.03.2024, 15:01
@Johannes17Vers3

Verstehe die Frage nicht. Es geht dabei gewiss nicht um ein Besser. Die Wahrheit ist nicht gut und raubt Hoffnung. Leider. Vielleicht hilft sie aber dem einen oder anderen dabei, nicht immer im guten Glauben auch die andere Wange hin zu halten und mehr für die eigenen Interessen zu kämpfen. Wer immer nur enthaltsam ist und klein bei gibt, verlebt nur sein Leben und geht am Ende komplett leer aus. Die Guten werden zum Schluss nicht hoch gelobt und schon gar nicht gerächt werden. Verlass dich nicht darauf. Nicht bei so einem Herrscher. Er ist ein Faschist.

0
Johannes17Vers3  09.03.2024, 16:56
@00Andi00

Möge dir die Sichtweise unseres himmlischen Vater zuteil werden, sein Geist stellt alles in diesem Weltsystem auf den Kopf. Oder auf die Füsse, weil auf dem Kopf steht es ja leider.

0

Nein, ich bin nicht deiner Meinung und ich finde deine Erklärungen sehr konfus.


00Andi00 
Fragesteller
 09.03.2024, 08:41

Das dies alles im ersten Moment konfus auf dich wirkt, kann ich natürlich nachvollziehen. Das hat allerdings eher damit zu tun, dass man sich bis jetzt hat blenden lassen. Wenn man sich ein Bewusstsein dafür schafft, dass die Wahrheit eventuell doch ganz anders aussehen kann, ohne einfach nur die trügerischen Informationen zu schlucken die einem vorgeworfen werden, dann klappt es. Man muss Spaß am Recherchieren haben (Dokus etc.). Versuchen 1 und 1 zusammen zu zählen und das vollkommen nüchtern. Das kann quasi jeder. Machen, tun es die wenigsten.

0
Seit ihr meiner Meinung?

Nein, ehrlich gesagt bin ich das nicht.

Du hast dir selbst ein Bild eines Gottes geschaffen, den du narzisstisch nennen kannst.


Wissenswert22  25.02.2024, 19:44

Oder einfach nur in die Realität geschaut 😬

0
SombreroNegro  25.02.2024, 19:49
@Wissenswert22

Was ist "Realität", wenn es um Glaubensfragen geht? Ich jedenfalls glaube an keinen solchen Gott, wie der Fragesteller es beschreibt. Dieses Bild von Gott hat der Fragesteller sich selbst gebastelt. Das ist die Art, wie er persönlich über Gott denkt. Seine Entscheidung, wenn man so will.

2
Wissenswert22  25.02.2024, 23:14
@SombreroNegro

Mit Realität, meine ich, dass sich so ziemlich alle Versprechen von Gott einfach nur widerlegen, wenn man in die Welt geht… Ich bin halt eher auf der Leidensseite groß geworden, da fällt mir das etwas leichter

0
00Andi00 
Fragesteller
 27.02.2024, 14:19
@Wissenswert22

Richtig. Hin und wieder hilft es weiter, mal die Augen zu öffnen und den ganzen Blödsinn, der einem Tag für Tag vorgegaukelt wird, zu vergessen.

1
00Andi00 
Fragesteller
 27.02.2024, 14:12

Ich wäre froh, wenn ich mir selbst dieses Bild geschaffen hätte, denn das setzt ja dann eine erfinderische Leistung meinerseits voraus. Dummerweise lässt sich das meiste recherchieren. Wenn man denn den Elan dafür aufbringt. Die heiklen Dinge werden nie öffentlich. Frage mal zB. Trump, Gates, oder Putin, wie alt die wirklich sind. Die haben bestimmt grosses Interesse dir Info zu geben, denn sie sind die größten Nutznießer dieses Systems, zumindest z.Zt..

0