Glocke am Hundehalsband - macht das einen Hund verrückt?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe keine Ahnung, ob es stimmt, aber mir hat neulich mal jemand erzählt, dass das hochfrequente Gebimmel von Hundemarken am Halsband das Gehör von Hunden schädigen kann. Ich habe bislang nicht weiter in diese Richtung recherchiert. Grundsätzlich denke ich, dass das Glöckchengebimmel vermutlich einen ähnlichen Klang hat und dann auch dem Gehör zusetzen könnte, falls an der Aussage 'was dran ist.

Grundsätzlich glaube ich nicht, dass man einen Hund beglockeln muss, denn ein einigermaßen gut gehorchender Hund,, kommt ja auf Abruf zurück, auch wenn er sich etwas weiter entfernt hat. Falls es mit dem Abruf Probleme gibt, würde ich wohl eher daran arbeiten als ein Glöckchen zu kaufen.

Was ich dagegen wirklich sinnvoll finde, sind visuelle Hilfen. Meiner trägt bei nächtlichen Spaziergängen eine reflektierende Weste und ich nutze eine reflektierende Leine. Ich kenne auch recht viele Leute, die kleine Leuchtdioden am Hundegeschirr oder an der Leine anbringen, damit Hunde von anderen Leuten (wie anderen Spaziergängern, aber auch Auto- oder Radfahrern) besser gesehen werden. Das erhöht die Sicherheit, sofern man nicht in sehr einsamen Gegenden unterwegs ist.

Ich habe keine Ahnung, ob es stimmt, aber mir hat neulich mal jemand erzählt, dass das hochfrequente Gebimmel von Hundemarken am Halsband das Gehör von Hunden schädigen kann.

Es gibt noch nicht mal Untersuchungen über Gehörschäden von Kühen durch große Kuhglocken. Da hat wohl kaum jemand untersucht, ob Hundemarkengeklimper das Hundegehör schädigt :).

0
@Jule59

Ganz ehrlich, ich schließe nichts aus. Werde bei Gelegenheit mal die Tierärztin fragen, ob sie davon schon mal 'was gehört hat und ob sie 'nen Lesetipp für mich hätte. Werde dann berichten. :)

Nicht vergessen: Ich lebe nicht in Deutschland, und hier bei uns gibt's die merkwürdigsten Studien. ;)

1

Ich finde, daß eine solche und permanente Geräuschbelästigung tierquälerische Aspekte hat. Zumal der Hund ein sehr viel feineres Gehör hat, als wir. Ein wichtiger Sinn wird zudem gestört, auch nicht gerade die feinste, artgerechte Haltung.

Es gibt Leuchthalsbänder in allen Farben. Blinkend, Dauerlicht, wie's beliebt.

Gerade zu dieser Jahreszeit absolut perfekt, um andere Hunde überhaupt ausmachen zu können, die dir entgegenkommen. Ich beleuchte meine auch.

Heute wieder mal so eine Situation: Ich, natürlich unbeleuchtet, komme um die Ecke und sehe grün und blau durch die Gegend flitzen. Ich kenne die Hunde, traue ihnen nicht, habe also gewartet, bis sie den Weg weitergeflitzt sind, ehe ich in diesen eingebogen bin. Gehört hätte ich ein Glöckchen auf die Entfernung nicht, Leuchthalsbänder sind weithin zu sehen.

Also ein nervöser ängstlicher Hund wirds erstmal komisch finden. Einer der vor nix Angst hat, dem ist es egal!! Einfach mal hinmachen :) Verrückt nicht. Wenn der Hund das kennt ist das 0 Problem !!

Was möchtest Du wissen?