Geschichte, Sozialkunde oder Erdkunde LK?

4 Antworten

Um das mal klarzustellen: Erdkunde-LK ist KEIN Gammlerfach. Tatsächlich ist es wahrscheinlich der LK, in dem man am wenigsten lernen muss, aber es ist nicht der einfachste. Denn wer keine Statistiken, Materialien, Texte usw. in Gesamtzusammenhängen auswerten kann, ist arm dran. Glaub mir, ich bin gerade im Erdkunde-LK und mach im Sommer mein Abi. Bei uns steht der halbe LK schlechter als 4 und davon werden nicht alle ihr Abi schaffen. Erdkude-LK würde ich nur Leuten empfehlen, die es auch tatsächlich interessiert, sich mit anderen Ländern, Wirtschafts- und Politiksystemen auseinanderzusetzen. In Erdkunde muss man ein gewisses Maß an Vorwissen mitbringen. Dann ist es durchaus ein LK, in dem man nicht viel lernen muss. Hat man kein Vorwissen...ist man arm dran.

Ganz ehrlich: nimm die Fächer, in denen du gut stehst. Wenn du in Erdkunde und Sozi gut stehst, dann wäre es unverständlich wenn du Geschichte-LK nimmst. In Geschichte muss man sehr viel auswendig lernen, aber wenn du das kannst...

Okay :o Dankeschön für deine ausführliche Antwort ;)

0

Bei uns steht der halbe LK schlechter als 4 und davon werden nicht alle ihr Abi schaffen.

Wobei ich jetzt glatt mal vermuten möchte, daß ein Großteil der betroffenen Personen gedacht hat, Erdkunde wäre ein Gammelfach und man würde ohne lernen durchkommen. Und dann haben sie nichts gelernt. Und jetzt bekommen sie die Quittung. ;)

0

Ich war für kurze Zeit im Sozialkunde LK und kann dir daher ein bisschen was dazu sagen:) :

- viele Diskussionen !!!

Wenn du nicht gut darin bist , dann hast du wirklich schon verloren , so bitter wie es klingt:D.

-Außerdem musst du immer Nachrichten schauen , sonst wird Punkt 1 auch nichts.

-Dich in die Situation von anderen hineinversetzen können. (gilt wieder für Punkt 1)

-Interesse am Fach natürlich :)

Ich finds zwar komisch, dass ihr nur 3 fächer zur Auswahl habt (bei uns gabs noch: päda, philo, etc) , aber ich wuerde sozialkunde nehmen. Das war auch bei mir damals die 2. Wahl (1. Wahl Päda :D). Ich denke auch das dies das einfachste fach ist, da man in geschichte viel zu viel lernen muss und man in Erdkunde eher Glueck braucht in klausuren, da wie in bio nicht immer dinge aus dem unterricht drankommen, sondern man eher deuten und raten muss ^^

Hab da erfahrung mit, da ich in der EF Erdkunde schriftl hatte xD ich kam da garnicht klar und so hab ichs wieder abgewählt :) Sozi hatte ich bis zur Q1 schriftl und wenn ich 1-2 tage vor klausuren gelernt hab, kam ich mit den aufgaben immer super klar. Das problem war dann meistens nur die analyse... Von geschichte hab ich keine ahnung, hab nur zusatzkurs jetzt in der Q2 ^^

Ich bin froh päda Lk zu haben :D

Ich würde den klassischen Weg wählen.

Ist eines der drei Fächer für deinen geplanten weiteren Lebensweg relevant? Dann nimm das. So beschäftigst du dich schonmal intensiver mit der Thematik, baust deine Grundlagen aus.

Brauchst du später keines davon, so wähle den Weg des FÜR DICH geringsten Widerstandes. Erdkunde ist sicherlich kein Gammelfach, aber wenn es dir leichtfällt, dann nimm´s.

Danke :)

Ich werde wahrscheinlich Sozialkunde nehmen

0

Was möchtest Du wissen?