Geschenke von Mitbewohner?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Man wohnt zusammen und wenn sich alle gut verstehen sind so kleine Gesten eine nette beigabe.

Wär schon o.k. wenn Du bei gelegenheit was zurückgibst.

Was ganz simples und billiges. Der Gedanke zählt!

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Würde da nicht zuviel rein interpretieren.

Aber es ist doch schon etwas komisch, da wir faktisch überhaupt keinen Kontakt haben. Wenn, dann nur zwischen Tür und Angel.

0

Du willst mich küssen, doch das geht mir zu schnell

Du solltest wissen ich bin intellektuell

Du willst mich küssen mitten ins Gesicht

Doch ob du mich lieb hast, das weiß ich nich....

Versteh' ich nicht :D sorry!

0

Zu jung...oder ich zu alt. OH GOTT BIN ICH ALT

0
@MelinaAusB

Ja man tut was man kann...auch wenn man ein paar Jahre schon auf dem Buckel hat. Sooooo alt bin ich schon.

0

Untervermieter möchte nach Kündigung nicht ausziehen, das Wg Zimmer ist aber schon wieder vermietet! Was kann ich tun?

Hallo, in der Vergangenheit sind in unserer Wg mit einem Untermieter verschiedene Sachen vorgefallen wie z.B. das er Dinge von Mitbewohnern mutwillig zerstört hat, Mitbewohner und Gäste beschimpft und bedroht und immer wieder Abflüsse im Haus verstopft hat. Die Mitbewohner unserer Wg haben sehr große Angst vor diesem unberechenbarem Untermieter und desshalb war ein zusammen wohnen (Tür an Tür) nicht möglich und unerträglich! Das Untermietverhältniss wurde fristgerecht gekündigt und das Zimmer zum nächsten ersten an einen neuen Mieter wieder vermietet! Jetzt möchte der neue Mieter einziehen doch der Untermieter möchte nicht ausziehen! Was kann ich tun und wie soll ich mich verhalten? Was mache ich mit dem neuen Mieter? Mit so einer Situation habe ich nicht gerechnen und vielleicht hat jemand einen guten Rat für mich!

...zur Frage

Wie kann ich meinem Mitbewohner sagen, dass ich ausziehen werde?

Ich wohne nun seit November 2015 in einer WG und mein Mitbewohner ist eigentlich auch ganz nett aber es ist mehr eine Zweck-WG da jeder sein Ding macht und wir kaum miteinander reden und die Ordentlichkeit in Küche und Bad lässt auch zu wünschen übrig. Ich muss es gar nicht 100% sauber haben, aber wenn nur alle 1-2 Wochen abgewaschen wird und sonst eigentlich nie geputzt wird, ist es schon bisschen ekelig.

Naja nun habe ich die Möglichkeit mit einer guten Freundin zusammen zuziehen wahrscheinlich zum 01.06. oder 01.07. und da ich 2 Monate Kündigungsfrist habe müsste ich das meinem Mitbewohner nun sagen. Aber ich traue mich nicht wirklich und weiß auch nicht wie ich es ihm am besten sagen kann. Da ich was Menschen ansprechen geht leider immer etwas schüchtern bin, weiß ich nicht wie ich es machen soll.

Ich bin für mögliche Tipps sehr dankbar!

...zur Frage

Ab wann hausfriedensbruch in wg?

Hallo . Also mein wg Mitbewohner (steht im Mietvertrag ) ist Montag einfach so mit sämtlichen Freunden in die wohnung gekommen und hat ohne Absprache mit mir , bzw hieß es er hole nur sein Aquarium, die gesamten Wohnzimmermöbel rausgetragen . Es waren seine und ist ja auch ok aber er hätte es wenigstens vorher mit mir absprechen können .

Seine Freunde haben sich mir gegenüber so unmöglich verhalten das ich sie der Wohnung verweisen wollte . Diese haben die wohnung aber nicht verlassen da der Mitbewohner sagte sie müssten nicht gehen.

Ist das nun hausfriedensbruch?
Was kann ich tun ?

Die Reaktion von meinem Mitbewohner tut ihm jetzt schon wieder leid und er denkt das er übereilt war .

Ich möchte mir das aber so nicht gefallen lassen denn hier leben Kinder im Haus und es war schließlich Ostern.

Zumal er Ostersonntag schon mit 5 Personen nachts halb 2 die wohnung leer räumen wollte .

...zur Frage

WG-Mitbewohner hat seine Zimmertür eingetreten - Zahlt er alleine den Schaden?

Hallo,

ich lebe leider in einer WG und es gibt ein Problem mit meinem Mitbewohner. Er lässt seit einem Monat seine Freundin mit in der Wohnung leben und sie hat sich auch schon komplett eingenistet. Ich habe dem Vermieter das vor 2 Wochen mitgeteilt, aber er macht nichts. Beide machen die Nacht oft zum Tage, sodass ich nachts oft wach werde und deren Gespräche mit anhören muss. Letzten Freitag kamen beide nach Hause und ich bekam mit, wie sich seine Freundin bei ihm mehrfach entschuldigt hat und sich gerechtfertigt hat, weil sie den Zimmerschlüssel von meinem Mitbewohner verloren hat. Mein Mitbewohner versuchte dann, das Schloss irgendwie zu knacken. Ich hörte nur, wie Schrauben oder andere Metallteile auf den Boden fielen. Irgendwann verletzte sich mein Mitbewohner anscheinend, da ich seine Freundin sagen hörte, dass er aufhören soll, weil er schon blutet. Er hat es auch nicht geschafft, das Schloss zu zerstören. Sie machte dann den Vorschlag, die Tür einzutreten, was er anfangs nicht wollte, aber sie konnte ihn dann doch dazu überreden. Dann hörte ich 2 Mal ein lautes Geräusch, wohl die Tritte gegen die Tür, und dann war die Tür kaputt. Ich hörte nur ein lautes "F uck" vom Mitbewohner und seine Freundin hat ihn sogar gelobt, dass er es geschafft hat, ins Zimmer zu kommen. Als ich dann später mein Zimmer verlies, sah ich, dass von der Tür nichts mehr zu sehen war. Stattdessen haben die beiden jetzt nen Vorhang übers Wochenende an den Eingang zum Zimmer gemacht, sodass man nicht dort reinschauen kann. Ich hoffe, dass die beiden die Tür ersetzen werden, da mich die Situation belastet. Ich traue mich auch nicht, die Situation dem Vermieter zu schildern, da ich nicht weiß, wie mein Mitbewohner daraufhin reagiert. Er hat mich nämlich schonmal bedroht (ging ums Putzen) und ich habe keine Lust, im Krankenhaus zu landen. Ich will einfach nur meine Ruhe haben.

Meine Frage lautet nun: Muss mein Mitbewohner allein für die komplett entfernte Tür in seinem Zimmer aufkommen oder muss ich auch etwas bezahlen? Ich will mit deren Aktionen nichts zu tun haben. Er und ich haben jeweils einen eigenen Mietvertrag, falls das zur Beantwortung meiner Frage eine Rolle spielt.

Vielen Dank im Voraus für Eure Antworten =)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?