Funktioniert jeder Elektromotor mit Induktion?

6 Antworten

eigendlich ja. es gäbe noch z.B. die möglichkeit z.B. mit einem Stirlingmotor etwas in bewegung zu versetzen, der von einem elektrischen heizelement "befeuert" wird. aber das ist ja dann kein wirklicher elektromotor mehr.

und ja, der übergang von magentischer zu elektrischer energie ist reversiebel. d.h. man kann in der tat jeden elektromotor auch als generator "missbrauchen"

es gibt allerdings ein paar einschränkungen. wenn ein Motor kein eigenes magnetfeld hat, muss ein wenig getrickst werden.

z.B. bei den sogenannten Asyncronmaschinen bedarf es einer Kondensatorhilfsschaltung. oder für den sogenannten universalmtor z.B. wie er in der Waschmaschine vorkommt, bestehend aus einer ständer wicklung und einer Läuferwicklung. hier muss dann eine der beiden wicklungen mit strom beaufschlagt werden, damit sich ein magentfeld aufbauen kann, in dem der generator auch arbeiten kann.

bei der PKW Lichtmaschine ist es nicht anders. hier wird sich das mit der sogenannten erregerwicklung zu nutze gemacht, in dem man die leistung, bzw. die ausgangsspannung regeln kann, in dem man den strom in der erregerwicklung steuert.

lg, Anna

und ja, der übergang von magentischer zu elektrischer energie ist
reversiebel. d.h. man kann in der tat jeden elektromotor auch als
generator "missbrauchen


Diese Aussage ist schlichtweg FALSCH . Man kann nicht jeden Elektro Motor als Generator Mißbrauchen , dazu müssen Grundlagenn vorhanden sein die nicht jeder Eletro Motor liefert.

Ebenso kannst auch einen Drehstrom Motor nicht als Generator Umwandeln oder "Mißbrauchen" da er die Vorraumsetzungen nicht bringt.

z.B. bei den sogenannten Asyncronmaschinen bedarf es einer
Kondensatorhilfsschaltung. oder für den sogenannten universalmtor z.B. wie er in der Waschmaschine vorkommt, bestehend aus einer ständer wicklung und einer Läuferwicklung. hier muss dann eine der beiden wicklungen mit strom beaufschlagt werden, damit sich ein magentfeld aufbauen kann, in dem der generator auch arbeiten kann.

Ein Laie versteht nicht was da gemeint ist ein Experte schon. Nur musst du Strom zuführen um dann dies als Generator zu verwenden und das ist bei einem Generator nicht gewollt. Im Motor müssen die Spulen durch Induktion somit erregt werden damit dann eine Stromerzeugung entsteht. Ein Motor mit Rotor und stator Wicklung würde nicht funktionieren. dazu müsstest eine der beiden erst Strom Einsetzten damit sich ein Magnetfeld aufbauen kann damit  die Induktion erfolgt. ein Motor der breits Magneten beinhaltet ( siehe z.B: einige Batteriebetriebene Sspielzeugmotoren )  können somit als Generator eingesetzt werden da sie einen Magneten beinhalten der so eine Induktion in den Spulen  vom Anker ( z.B.) erzeugen kann.  Ebenso auch ein Lüfter Motor wäre in der Lage so was zu erreichen. Das Beste Beispiel dazu hab ich in einem Video dazu verlinkt wie das Prinzip zu verstehen ist. Die Lichtmaschine in einem PKW dienst als Generator und ist auch dafür ausgelegt. sie Versorgt die Batterie mit dem notwendigen Ladestrom und je nach Schaltung kann sie auch die Eelektrik  im PKW mit Strom ALLEINE Versorgen. Man könnte auch einen Narbenmotor von einem E-Bike verwenden um Strom zu erzeugen das würde auch funktionieren. Im grund soll bei einem Generator Mechanische Energie in Elelektrische Energie umgewandetl werden. Dies erreicht man nicht wenn man zuerst Energie zuführen muss (Rotor / Stator) .

0

Viele Generatoren lassen sich umgekehrt als Motor betreiben. Das prominenteste Beispiel ist der Synchrongenerator, der je nach Betriebsart als Erzeuger oder Verbraucher wirken kann. Ob es wirklich funktioniert hängt aber von Details ab.

Jedenfalls ist Induktion bei "normalen" Elektromotoren immer beteiligt: Die Bewegung der Leiter im Magnetfeld führt automatisch zu einer Induktionsspannung...

Klassische E-Motoren funktionieren erst einmal durch die Lorentzkraft. Sobald sie sich bewegen, werden, wird eine Spannung induziert, die verhindert, dass der Strom über alle Grenzen steigt: Es stellt sich dadurch ein Gleichgewichtszustand ein und die Drehzahl bleibt konstant.

1

Jeder mittels Magnetfeldern funktionierende Elektromotor ließe sich in der Wirkung umkehren. Andere Elektromotoren sind mir nicht bekannt. Aber es mag sie sicher geben, experimentell oder in speziellen Anwendungen, wo z. B. magnetische Felder unerwünscht sind... Funktionsprinzipien sind denkbar, z. B. kann man mit Strom auch stark erhitzen, die thermische Energie dann zur Bewegung nutzen. Aber ich denke, dass das nicht effektiv ist ggü. dem klassischen Motor.

Wie funktioniert die Induktion (Physik, 9.Klasse)?

Hallo, nächste Woche schreibe ich eine Physik-Schulaufgabe. Aber ich verstehe einfach das Thema Induktion nicht. Also den Grundgedanken hab ich schon kapiert. Magnetfeldlinien durchsetzen die Querschnittsfläche einer Drahtwindung. Je schneller sich die Anzahl ändert, desto größer die Induktionsspannung. Aber woran erkenne ich, wann überhaupt diese Spannung entsteht. Wie müssen die Windungen oder Leiter zu den Feldlinien positioniert sein oder bewegt werden, damit sowas induziert wird? Und wie wende ich die Linke-Hand-Regel dazu ein? Ich bedanke mich schon mal im Voraus für die Antworten!

...zur Frage

Gibt es in der Schwerelosigkeit Magnetismus?

...zur Frage

Gesetz der Anziehung: Gleiches zieht Gleiches an?

Hey Leute!

Hier haben ja bestimmt auch viele The Secret gelesen. Ich hab's mal wieder rausgekramt. Was mir immer noch nicht richtig einleuchtet: Dort wird gesagt, dass Gleiches Gleiches anzieht, auf Seite 21 steht unten sogar "..Wie das Gesetz der Anziehung wirkt, kann ich mir am einfachsten ausmalen, indem ich mir vorstelle, ein Magnet zu sein; ich weiß, wie ein Magnet wirkt."

Ich dachte eigentlich zu wissen, wie ein Magnet wirkt: N+S ziehen sich an N+N und S+S stoßen sich ab. Haben wir doch alle gelernt "Gegensätze ziehen sich an."

Also ist dieses physikalische oder metaphysikalische Gesetz der Anziehung doch eigentlich unlogisch, oder?

Bsp. wenn einer im Lotto gewonnen hat, wen zieht er dann an? Andere Millionäre oder Leute, die nicht viel haben und dann was von ihm wollen?

Danke schonmal für die Antworten

...zur Frage

Magnet durch Kupferrohr

An die Physiker unter euch ;) Ich bin 9.Klasse und muss verstehen, wieso bei einem Magnet in einem Kupferrohr die Fallgeschwindigkeit verlangsamt wird. Ich hab allerdings kein Plan. Auf allen Seiten steht nur iwas von Elektromagnetischer-Induktion, Lenz-sche Regel, Lorentzkraft, Wirbelstrombremse etc., kann mir vllt jemand erklären wie das genau funktioniert???

...zur Frage

Was ist eine Statorspule bei einem Elektromotor?

Was ist das und wozu ist sie da?

...zur Frage

Wie funktioniert die Drei-Finger-Regel bei der Induktion?

Ich verstehe eigentlich alles beim Thema Induktion und Lorentzkraft, nur bin ich gerade ein wenig verzweifelt was die Drei-Finger-Regel bezogen auf die Induktion angeht. Im Unterricht haben wir nämlich gelernt dass der Daumen plötzlich nicht für die Stromrichtung sondern für die Geschwindigkeit (die Bewegungsrichtung des Leiters im Magnetfeld)steht und dass der Mittelfinger plötzlich für die Richtung der Elektronen steht. Bisher haben wir aber immer gelernt dass der Daumen für die Stromrichtung und der Mittelfinger für die Ablenkrichtung/Bewegungsrichtung des Leiters steht. Ich hätte dazu noch ein Bild zu dem Versuch. Steht also jetzt der Daumen plötzlich für die Bewegungsrichtung des Leiters (V) und der Mittelfinger für die Stromrichtung der Elektronen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?