Fragen zur Katzengeburt?

7 Antworten

Aaalso, 1-2 Stunden vor der Geburt löst sich ein Schleimpfropfen aus ihrer Vagina (tatsächlich sieht man das...), dann weißt Du, dass es losgeht. Wenn Du eine enge Beziehung zu der Mieze hast, zeigt sie es Dir auch. Die Wurfkiste (Deine kommt mir ziemlich groß vor - Katzen stemmen sich gerne an die Kante, wenn die Wehen da sind) hätte ich jetzt nicht ins Bad gestellt sondern in ein ruhiges Zimmer, in dem sie auch vorher schon ein paar Mal war - möglicherweise auch stundenweise schon mal die Tür mit ihr drin zu gemacht. Gerne lösen sie sich vor der Geburt nochmal und hören auf zu fressen... warst Du mal mit ihr zum Tierarzt? Eigentlich durch den Ultraschall sollte man vorher wissen, wie viel Junge es werden... dann weißt Du auch, wann die Geburt zu Ende ist. Zwischen den einzelnen Jungen kann es bis zu 1-2 Stunden dauern, bis das nächste kommt. Und dann ist es oft auch nachts. Bei der ersten Geburt sind es bei Rassekatzen oft nicht mehr als 3 Junge... aber da sollte man schon wissen, womit man rechnen kann. Also: Ab zum Tierarzt und stell Deine Fragen dort. Außerdem sollte er Bescheid wissen - falls es zu Komplikationen kommt, kann er schneller reagieren.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Wie bereits geschrieben wollen Katzen eher kleinere verstecke und gehen penetranten Gerüchen aus dem Weg. Stell ihr eine kleinere Kiste hin, an einem Ort an dem sie auch gerne liegt. Sollte sie die Jungen dennoch woanders bekommen, dann kannst du sie auch in die Kiste umsetzen. Am besten im Beisein der Katzenmutter. Ich würde dir aber empfehlen deine Katze nicht sterilisieren zu lassen. Katzen die bereits einen Wurf hatten nehmen es ihren Besitzen oft sehr übel, wenn sie dann keine mehr bekommen können. Zu der Fellfarbe: es ist sehr wahrscheinlich, dass die Kitten blue werden. Weil dies in dem Fall das dominante Gen darstellt, aber Ausnahmen bestätigen bekanntlich die Regel. Ansonsten viel Glück mit den Kitten

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Die einzige Katze, die bei uns gejungt hat (sie hatte sich neu bei uns einquartiert und mir war nicht gelungen, sie rechtzeitig zur Kastration einzufangen) hat dies im Stall getan, clevererweise hinter dem Jahresvorrat an Heu und Stroh...

Aber von meiner Jack Russell Terrier Hündin kann ich berichten, dass sie nicht nur die Wurfbox zum Werfen verschmähte, sondern sich entschloss, mir den ersten Welpen in mein Bett zu legen (morgens um 4, ich habe einen festen Schlaf und bin vom "Maunzen" des Welpen wach geworden). Nun ja, auch menschliche Bettwäsche ist ja zum Glück waschbar. Weitere 3 Junge bekam sie dann in ihrem Körbchen in meinem Schlafzimmer. Dann brachte ich die Hündin samt den 4 Welpen in ihre Wurfbox, dort gebar sie dann noch einen Welpen, den größten und dicksten des Wurfs.

Mein Rat: Wenn die Katze unter dem Bett beginnt zu gebären, kannst Du sie nur gewähren lassen. Wenn die ganze Geburt vorbei ist, kannst Du immer noch versuchen, die Kitten samt Mama in die Wurfbox zu transferieren. U.U. ist aber Deine Katze anderer Meinung und schleppt die Kitten wieder woanders hin. Katzen sind da hartnäckiger als Hunde.

Mein Tipp: Lass das Duftkissen weg, schließlich will Deine Katze nicht, dass andere Tiere, auch andere Katzen, auf das Wurfnest aufmerksam werden.

Katzen haben ihre ganz eigenen Ideen, was ein sicherer Platz ist. Die legt sich da hin wo es ihr behagt.

Wenn sie unter dem Bett liegt - in Ruhe lassen - Katzen können das in der Regel viel besser ohne das der Mensch daran rumpfuscht.

Letzter Tipp. Wenn der Wurf groß genug ist die Katze zum kastrieren bringen. Bist du auch so ein Mensch, der mal ein paar BKH ohne Zuchtwissen nachproduzieren muß, damit man Geld macht?

Ich hoffe für die Katz das alles gut läuft. Wenn dir was komisch vor kommt bitte umgehend den TA holen - nicht erst bis zum nächsten Tag warten, wie das hier auch öfter vor kommt.

Hallo und danke erstmal für die ernst gemeinten Ratschläge.

Allerdings verstehe ich nicht, wieso man hier sofort mehr oder weniger unterschwellig beleidigt wird. Ich bin absolut kein Fan von Zucht, da es sowieso schon so viele Tiere ohne Zuhause gibt. Die Katze haben wir aus einer privaten Auffangstation, der das Geld zum Kastrieren fehlte, weshalb wir das eben noch nachträglich übernehmen mussten. Vor dem Termin stellten wir dann aber fest, dass die Katze bereits trächtig war. Sie stammt aus einem Messi-Haushalt und hat dort mit einem anderen Kater gelebt und wir vermuten, dass er sie gedeckt hat. Der Tierarzt hat ausdrücklich empfohlen die Katze die Jungen gebären zu lassen und keine Kastration während der Trächtigkeit mehr vorzunehmen. Also haben wir uns der Katze zuliebe für die Kitten entschieden. Wir wollten gar keine und haben absolut kein Interesse daran, die Katze für Geld "Dauer zu schwängern". Ich liebe Tiere und würde gar nicht auf solche Ideen kommen.

Aber bevor du, lieber friesennarr, hier solche dreisten Anschuldigungen durch die Gegend wirfst, kannst du in Zukunft auch mal nachfragen oder unter anderen Antworten vernünftig nachlesen.

0
@Whbabbwtisacoal

Wenn ein Katzenhalter die Rasse des Katers kennt, der gedeckt hat, dann hört sich das halt nicht mehr nach Zufall an.

Unten schreibst du das du sie decken lassen wolltest, was denn nun?

0
@friesennarr

Ich habe mich unten verschrieben. Wie schon gesagt haben wir das von der Orga gesagt bekommen. Sie wollten uns den Kater nämlich zusätzlich vermitteln. Dementsprechend haben wir ihn sogar gesehen. Das er sie gedeckt hat ist natürlich nur eine Vermutung, aber wie schon gesagt kamen die Katzen ja eigentlich nicht raus aus dem Haus, daher ist ein anderer Kater unwahrscheinlich.

0
@Whbabbwtisacoal

Die Formulierung deiner Frage lässt andere Rückschlüsse zu, mal besser drauf Achten, was für Infos man gibt.

0
@friesennarr

Ja, wohlgemerkt "Rückschlüsse". Das ist ja genau, was ich meine. Mich nur wegen DEINER Interpretation gleich so anzugehen finde ich falsch. Man könnte ja erstmal nachfragen, anstelle gleich alles so auszulegen, wie es einem eben passt.

0
@Whbabbwtisacoal

Ich antworte auf die hier gestellte Frage und erwarte das da alle Informatinonen drin stehen. Warum sollte ich mir die Mühe machen Infos erst mal zusammenzuklauben?

0
@friesennarr

Es war ja aber keinerlei Information enthalten, wie meine Katze nun gedeckt wurde. Dementsprechend hast du dir sehr wohl Mühe gemacht, dir etwas an den Haaren herbeizuziehen, was dir eben gerade gut passt.

Außerdem: "Ich ERWARTE, dass da alle Informationen drin stehen." - Wo sind wir hier? Bin ich in der Uni und schreibe meine Doktorarbeit? Ich denke ehr nicht.

0

Lass die Katze in Ruhe. Katzen suchen sich aus, wo sie gerne liegen möchten. Und deine Wurfbox klingt ziemlich groß. Katzen mögen wie du sehen kannst eher kleinere Verstecke gerne. Stell ihr also eine Schachtel dort auf, wo sie sowieso gerne liegt.

Und schmeiß den Baldrian weg. Ein aufdringlicher, fremder Geruch ist nicht hilfreich.

Wenn die Katze dann doch wo anders werfen will, dann ist das eben so.

Die Wurfgrößer lässt man beim TIERARZT überprüfen wenn man die Katze wegen der Trächtigkeit kontrollierne lässt. Sind es nämlich nur zwei dann können sie sehr groß werden und möglicherweise keine natürliche Geburt möglich sein.

Und bitte: lass das wirklich das letzte mal sein. Nicht ohne Ahnung züchten!

Danke für deine Tipps!

Wie bereits unter der anderen Antwort beschrieben, züchten wir nicht mit Absicht. Dementsprechend ist es mit Sicherheit das letzte Mal, keine Sorge.

0

Was möchtest Du wissen?