Frage an Ebike-User?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich nutze seit 3 Jahren ein eBike und wurde exakt null mal kontrolliert.

Allerdings ist mein eBike auch nicht verändert und schafft nur die gesetzlich zugelassenen 25 km/h. Ich kann nicht abschätzen, ob die Polizei mich nicht raus gezogen hätte, wenn ich mit 40 km/h daher gekommen wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Danielpt 03.10.2017, 18:42

Danke für deine Antwort. Also gesetzlich zulässig sind in der Schweiz zumindest (denk nicht das es in DE oder AT anders ist) bis 45kmh Trettunterstützung. Allerdings braucht man da Führerschein, Spiegel und Kennzeichen. Ausserdem Helmpflicht.. usw.

0
Panazee 03.10.2017, 18:50
@Danielpt

Ja, ist in Deutschland ziemlich genau so. Bis 25 km/h und max. 250 Watt darf man die einfach so fahren, darüber wird all das erwähnte nötig.

0
Danielpt 03.10.2017, 19:14

Gibt einen simplen Trick um die Begrenzung zu umgehen, klappt allerdings nicht überall. (siehe youtube Fahrrad aufmotzen) Wäre doch nicht schlecht bis 40 oder so zu fahren:D Natürlich nur auf Privatstrassen. höhö

0

Nur Ebike aufmotzen das bringt nicht so viel.

Bei voller Tretunterstützung geht der Akku schneller zu Ende als man gucken kann. Im gemischten Gelände komme ich mit einer Akkuladung etwa 50 kilometer weit.

turbomodus am Berg und schon werden daraus lächerliche 5 Kilometer.

Akku hat Kapaziät von 400 Wattstunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Danielpt 05.10.2017, 21:36

Ok thy

0

Solche Kontrolen die finden verdachtsabhängig statt.

Jemand der mit 25 kmh fährt und sich an alle Verkehrsregeln hält der wird kaum  kontrolliert.

Jemand der mit 40 kmh wie die gesenkte sau fährt, kann schon mal damit rechnen das die Polizei auch mal genauer hinguckt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Danielpt 03.10.2017, 18:38

Ok danke. Kann ich davon ausgehen das die Polizei das Ebike beim vorbeifahren genauer anschaut? Weil die Marke (Stromer) ist grösstenteils für 45kmh Trettunterstützung bekannt. Hat kein Kennzeichnen, Spiegel etc. drauf dafür überall "Stromer"

0
Franek 05.10.2017, 01:33

Genau!

Der Typ, der mit über 40km/h und ohne dabei zu strampeln (man kann sich auch dusselig anstellen) an der Streife vorbeigefahren ist, war allerdings "fällig".

Rad zur technischen Untersuchung beschlagnahmt und auf einem Abschlepper(!) verzurrt.

Wird sicher nicht billig, was ihn da erwartet... :-o

0
Danielpt 05.10.2017, 21:35

Ich sag einfach es war gefälle:D :D

0

Ich bin noch nie kontrolliert worden. Allerdings fahre ich auch selten so schnell.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Danielpt 03.10.2017, 18:46

Ist dein Bike bei 25 kmh also legal abgeriegelt?

0
Fuchssprung 03.10.2017, 19:11
@Danielpt

So stand es in der Beschreibung. Die entsprach aber nicht den Tatsachen. Ich hatte einen falschen Regler in meinem Rad. Damit konnte ich locker 35 kmh fahren. Bergab waren auch 45 kmh drin. nach einem Jahr ist der Regler kaputt gegangen und ich habe das Rad eingeschickt. In der Fabrik hat man dann festgestellt, dass es der falsche Regler war. Ein Mann war so freundlich und hat mir davon am Telefon erzählt. Er hat mich auch gefragt, ob ich wieder einen "falschen" Regler haben will. Nach dem er mir versichert hat, dass es ein dummer Zufall war dass der erste Regler kaputt gegangen ist und dass der Neue bestimmt nicht sofort wieder kaputt gehen wird, habe ich ihn den neuen "falschen" Regler einbauen lassen. Mein Rad fährt also auch heute noch deutlich schneller als es sollte. Nur bin ich kein Raser und genieße eher eine entschleunigte Fahrweise.

2
Danielpt 03.10.2017, 19:21

Ok, haha sicher ist es nice so schnell zu fahren ^^. Bei mir hilft das bike offiziell bis 45 kmh zu treten darum würde ich schon eher fahren ohne gültigen Führerschein riskieren. No Risk no fun hehe oder vl less risk more fun mal schauen. Wie heisst dein Bike? Ist es von Amazon? Meins ist ein Stromer St1 2013. Allerdings muss ich ein Service machen Batterie neu etc.

1
Fuchssprung 03.10.2017, 19:29
@Danielpt

Mein Rad stammt von Powerpack und ist ein Mountainbike. Ich habe es damals über Amazon gekauft. Heute wird es dort leider nicht mehr angeboten. Aber ich habe es hier gefunden. http://www.powerpac.de/Elektrofahrrad.htm

Heute würde ich dieses Rad nicht noch einmal kaufen. Es ist einfach zu schwer.

1
Danielpt 03.10.2017, 19:47

Ok, thx für deine Bemühung und ehrliche Meinung^^

1
Danielpt 03.10.2017, 19:51

Ist ja richtig inkognito. Wenn man nen mantel anzieht erkennt man ja nichtmal nen Akku. Das Display auch richtig unscheinbar. Kein Wunder kontrolliert dich keiner ha ha

0
Fuchssprung 03.10.2017, 20:00
@Danielpt

Ich suche bereits nach einem neuen Rad. Es soll auf jeden Fall leichter sein und kein MTB. Für mich ist der tiefe Lenker einfach nicht angenehm. Mein nächstes Rad wird ein ganz Bequemes sein.

0
Danielpt 03.10.2017, 20:45

Kannst auch ein leichtes Bike kaufen und ein pendix nachrüsten(lassen) . Sollte nicht zu schwer sein vom Gewicht her. Allerdings solltest du abklären ob am neuen Bike ein Pendix montiert werden kann. Und für das Pendix allein zahlt man soviel wie für dein Fahrrad. (exkl. montage) Aber in Sachen Reichweite und einigen Sachen ist es besser. Ist zu 100% wirklich 25 kmh begrenzt ob man dort was pfuschen kann bezweifle ich. Wenns zu teuer ist vielleicht gebraucht holen^^

0
Danielpt 03.10.2017, 20:47

Bisschen Gewicht muss schon her(fertiges Ebike) ausser du holst irgendein modernes Kunststück das locker 7000-12000 kosten wird..

0

Was möchtest Du wissen?