Ja, kenne ich. Die haben genau gewusst, wann es eine Sonnenfinsternis gibt. Dieses Wissen haben sie genutzt, die Leute für dumm zu verkaufen. Einer dieser Kerle hat dann den Himmel von den vielen Göttern "gereinigt" und sich selbst zum alleinigen Gott gemacht.

Das hat den Juden so gut gefallen, dass sie sich selbst einen einzigen Gott ausgedacht haben. Sie haben aber nicht nur den einen Gott von den Ägyptern übernommen, sondern auch viel von deren Religion. Auch bei anderen Religionen haben sie abgeschrieben. Dieses "Klauen" bei anderen zieht sich wie ein roter Faden durch alle Religionen. Jeder hat bei jedem abgeschrieben. Nichts entspricht der Wahrheit. Alles was in diesen Büchern steht, ist nur eine große Lüge. Zudem auch noch eine geklaute, abgeschriebene Lüge.

...zur Antwort

Gegenüber allem und jedem? Ich halte das nicht für besonders klug. Ganz im Gegenteil, ich halte das für sehr gefährlich und dumm. Man kann nicht jedem gegenüber tolerant sein. Schon gar nicht bei solchen Leuten, die es darauf angelegt haben, unsere Demokratie zu zerstören. Gegenüber solchen Menschen, die Gefangene ihrer eigenen Ideologie sind, die selbst vollkommen intolerant sind, sollten wir nicht so dumm sein und sie gewähren lassen. Keine Toleranz der Intoleranz!

...zur Antwort

Im Osten leben inzwischen sehr viele Flüchtlinge aus Syrien, dem Irak und aus Afghanistan. Die wurden dort hin verteilt und blieben auch dort, weil sie dort Wohnungen bekamen und Arbeit fanden.

Deine Annahme, dass es im Osten nur Russen, Polen und Tschechen gibt, ist falsch.

...zur Antwort

Es ist nicht wirklich schwer, einen Fisch mit der Hand zu fangen. Man muss dabei aber beachten, dass die Hand niemals zum Fisch gehen darf. Auch nicht wenige Millimeter. Die Hand muss immer bleiben, wo sie ist. Der Fisch muss in die Hand schwimmen.

Diese Fische habe ich selbst gefilmt. So bald meine Hand zum Fisch geht, schwimmt der Fisch weg. Lasse ich die Hand entspannt ruhen, kommen die Fische zu mir.

Hätte ich den Köder in meine Hand gelegt und die Hand als Falle benutzt, wäre es mir sicher gelungen, einen zu fangen.

https://www.youtube.com/watch?v=A5YUQAbNjJQ

...zur Antwort
Überbevölkerung

Die Überbevölkerung ist die Wurzel allen Übels. Ohne die Überbevölkerung gäbe es kein einziges von dir genanntes Problem und auch viele weitere würde es einfach nicht mehr geben.

Weil die meisten Leute nicht wissen was damit gemeint ist und ab wann es eine Überbevölkerung gibt, habe ich hier einen kleinen Text, den ich zu einer anderen Frage geschrieben habe.

https://www.gutefrage.net/frage/ueberbevoelkerung---wtf

...zur Antwort

Bei uns wird pro Kopf für Soziales ähnlich viel Geld ausgegeben wie in den USA für das Militär und die Gefängnisse. Nur geben wir das Geld denen, die nicht für ihren Lebensunterhalt aufkommen können. Das entlastet unsere Gefängnisse enorm! Bei uns sitzen sehr viel weniger Menschen wegen Drogenhandels im Knast. In den USA ist das für viele die einzige Einnahmequelle. Die würden verhungern, wenn sie nicht mit Drogen handeln könnten. Es wäre also klug, wenn man dort in Soziales und in Ausbildung investiert. Dann säßen dort sehr viel weniger Leute im Knast.

Das wird aber nicht passieren, denn unser System wird dort als Sozialismus verstanden und da will kein Amerikaner mit in Verbindung gebracht werden. Lieber sperren sie die Armen für viel Geld ein, als ihnen einen kleinen Betrag zu geben.

...zur Antwort

Erst wenn ich komplett fertig bin, denke ich darüber nach, ob ich das Buch veröffentliche oder nicht. Vorher höre ich es mir aber noch einmal von vorn bis hinten an. Damit finde ich Fehler und Ungereimtheiten. https://ttsreader.com/de/

Ich stelle damit auch fest, ob mir das Buch gefällt oder nicht. Wenn ich mich beim Anhören langweile, dann war das ganze ein Schuss in den Ofen.

Nach dem Hören jage ich das Buch durch ein online- Rechtschreibprogramm. https://rechtschreibpruefung24.de/

Danach ist es dann soweit, dass ich es auf Wattpad hoch lade. Habe ich es hoch geladen, lasse ich es ein paar Wochen "reifen". Danach lese ich es mir noch einmal durch und verändere die Stellen, die mir noch nicht gefallen.

Erst dann veröffentliche ich das Buch.

Wenn ich auf Wattpad Bücher von anderen Autoren anfange und mir gleich im ersten Satz 5 Fehler begegnen, dann bin ich sofort bedient und breche ab. Wenn mich die Story nicht fesselt, wenn in meinem Kopf keine Bilder entstehen, dann bin ich raus. Meine Ansprüche sind also recht hoch, wenn auch nicht so hoch wie an meine eigenen Bücher.

https://www.wattpad.com/user/Mopsgesicht

...zur Antwort

Das funktioniert nicht. Die vielen Daten des Videos müssen erst verarbeitet werden. Du kannst die Rohdaten nicht von der Kamera übertragen und sofort als Video ansehen. Schon gar nicht bei einem micro hmdi Anschluss.

...zur Antwort
Nordstream 2 nicht in Betrieb nehmen.

>>Oh, lieber Wladimir! Wir waren so dumm und wir lagen ja so falsch! Dein Krieg gegen die Ukraine war vollkommen richtig! Genau wie dein Kampf gegen unsere Demokratie und unsere Freiheit! Das sehen wir jetzt ein und wir wollen wieder brav sein und alles machen was du uns befielst.<<

Stellst du dir das so in etwa vor? Das wird nicht passieren!

...zur Antwort

Ein Abenteuer ist immer eine aufregende, unvorhersehbare Situation. Die erreichst du, wenn du deinen Helden in den größtmöglichen Schlammassel wirfst und zuschaust, wie er an seinen Problemen wächst und wie er sich daraus befreit. Nimm ihm seine Freiheit, seinen Besitz oder seinen Status.

Gib ihm einen Freund an die Seite, damit ein geistiger Austausch entsteht. Denk dir eine Zeit aus, in der deine Geschichte spielt (am besten nicht die Gegenwart) und vergiss den Bösewicht nicht. Er sollte klug und übermächtig sein. Eigentlich sollte der Held keine Chance gegen ihn haben, aber irgendwie bringt er ihn am Ende des Buches dann doch zu Fall.

Schreibe dein Buch auf gar keinen Fall in der ICH Perspektive. Da kommt nichts Gutes dabei heraus. In dieser Perspektive kannst du deinen Helden nichts Böses tun lassen. Du musst alles, was er macht, erklären und das ist stinklangweilig.

Verwende lieber einen Erzähler, der den Leser durch die Story führt. Dann kann dein Held auch mal ein Schwein sein und unterhalb der Gürtellinie zuschlagen, ohne dass du ihn und seine Tat rechtfertigen musst. Er wird dann nicht zu einer stink langweiligen "Mary Sue". https://de.wikipedia.org/wiki/Mary_Sue

Bist du mit deiner Geschichte fertig, dann lass sie dir von einem Programm online vorlesen. So fallen dir Ungereimtheiten und Fehler auf. Wenn du deine Geschichte hörst, ist das etwas ganz anderes, als wenn du sie liest. Hast du dir alles angehört und die Fehler verbessert, dann jagst du deine Geschichte durch ein Rechtschreibprogramm. Das findet auch deine letzten Fehler.

Hier ist ein Buch, das nach genau diesem Muster aufgebaut wurde.

Wie der Große Geist den Indianern das Pferd schenkte

Deine Geschichte kann an einem anderen Ort, zu einer anderen Zeit spielen. Es ist vollkommen egal, ob du ein kleines Mädchen oder einen alten Mann nimmst. Wichtig ist nur, dass du deine Geschichte nicht beginnst, bevor du ein gutes Ende hast. Fange erst dann an, wenn du ganz genau weißt, wie es enden soll. Nichts ist schlimmer, als eine Geschichte, mit einem bescheuerten Ende.

...zur Antwort

Eine ActionCam eignet sich für wilde Aktionen. Tauchen ist aber eher ein ruhiger Sport. Wenn es dir darum geht, die Fische bei deinen Tauchgängen zu filmen, dann sind diese Kameras dafür vollkommen ungeeignet. Sie filmen alle mit einem Weitwinkel. Damit bist du selbst immer vollständig im Bild, aber die Fische sind winzig dargestellt. Es kommt also darauf an, was du damit filmen willst. Wenn du dich selbst oder andere Taucher filmen willst, okay. Aber für Fische brauchst du etwas anderes.

Das erste Video zeigt die Herstellung des Gurkenglas Gehäuses. Der erste Versuch damit in einem See war sehr enttäuschend. Das Wasser war trübe und es war nichts zu sehen. Das zweite Video ist sehr viel besser. In klarem Wasser sieht man richtig viele Fische.

https://www.youtube.com/watch?v=hnoPkp11CXI

https://www.youtube.com/watch?v=A5YUQAbNjJQ

...zur Antwort
Heißer als in den letzten 10 Jahren

Wenn die globale Temperatur weiter ansteigt, dann wird sich die Sahara nach Norden ausdehnen. Sie wird das Mittelmeer überspringen und Länder wie Italien, Spanien, Griechenland und die Türkei vollkommen austrocknen.

Bei uns wird es ein wenig länger dauern, bis wir an der Reihe sind. Aber auch uns steht dieses Schicksal bevor, wenn wir es nicht schaffen, die globale Temperatur zu begrenzen.

In den Ländern südlich des Äquators passiert übrigens genau das Gleiche. Auch dort dehnen sich die Wüsten nach Süden aus. Kapstadt wird irgendwann vollkommen auf dem Trockenen sitzen.

Ebenso wird Südamerika vollkommen austrocknen. Das kann sogar innerhalb weniger Jahre passieren, denn dort wird der Regenwald vernichtet. Ohne Regenwald gibt es auch keinen Regen mehr. Denn die Bäume verdunsten 95% des Wassers. Ohne Bäume gibt es keine Verdunstung mehr, das Wasser landet in einem Fluss und das Land trocknet aus.

...zur Antwort

Weil Religionen Instrumente der Macht sind. Es sind Werkzeuge, ganz ähnlich wie ein Hammer. Mit einem Hammer kann man auf Nägel einwirken und mit der Religion auf Menschen. Dabei geht es nur darum, Macht über die Menschen zu erlangen.

...zur Antwort
Ja, weil...

Teuer sind Strom und Gas nur deshalb, weil wir noch immer fossile Energieträger verbrennen. Wenn wir unsere Energieerzeugung auf Erneuerbare umgestellt haben, dann erzeugen wir unsere Energie selbst. Wenn dann die Energieerzeugung auch noch sehr viel mehr dezentralisiert wird und die meisten Leute ihren Strom und ihr Gas selbst erzeugen, dann spielen die Preise bald nur noch eine untergeordnete Rolle. Das alles sagt aber nur wenig darüber aus, ob die Digitalisierung Sinn macht. Gehen wir diesen Schritt, begeben wir uns erneut in eine extreme Abhängigkeit. Gehen wir ihn nicht, werden wir von anderen abgehängt. Wir haben also keine andere Wahl. Wir müssen diesen Schritt gehen.

...zur Antwort

Pferde waren in Europa über mehr als 200.000 Jahre die Jagdbeute der Neandertaler. Auch unsere Vorfahren haben die Pferde gejagt, nach dem sie Afrika verlassen hatten und sich in Europa ausbreiteten. Zum ersten Mal wurden Pferde in Asien gezähmt und geritten. Dort gibt es eine sehr lange Reitertradition. Bis diese Kultur Europa erreichte, dauerte es relativ lange. Es dauerte auch sehr lange, bis die Menschen lernten mit den Pferden umzugehen. Erst im Mittelalter verbreitete sich der Steigbügel in Europa. Das war auch so eine Erfindung aus Asien. Griechen und Römer sind zwar schon geritten, aber einen Steigbügel kannten sie nicht.

Nach Amerika kamen die Pferde erst mit den Spaniern. Die haben auf einer Expedition in den Norden viele Pferde im heutigen Texas verloren.

Wenn dich diese Geschichte interessiert, hier ist ein sehr gute Buch über dieses Thema.

Wie der Große Geist den Indianern das Pferd schenkte

...zur Antwort

So etwas macht mich richtig wütend. Da wird ganz normalen Leuten die Luft abgedreht und die professionellen Betrüger, die sich mit den Fördermitteln eine goldene Nase verdient haben, kommen ungeschoren davon. Es gab sogar Leute aus der Türkei, die schnell in Deutschland eine Firma gegründet haben, nur um Gelder vom Staat abzugreifen. Das ist vermutlich der Hintergrund dieses Verhaltens. Aber an die kommt man natürlich nicht mehr heran, denn diese Firmen existierten nur auf dem Papier und einen Herren Özcan kann man lange in der Türkei suchen. So hält man sich wieder einmal an die kleinen Leute, die man doch eigentlich vor dem Ruin schützen wollte.

...zur Antwort

Die Russen haben ein vollkommen anderes Verhältnis zur Umwelt als wir. Die sind es gewohnt, dass es von allem immer mehr als genug gibt. Sie haben Land ohne Ende, Wald ohne Ende, Rohstoffe ohne Ende und sie müssen nur raus in die Natur gehen und sich dort bedienen. Der Natur macht das in ihren Augen nichts aus, weil sie ja ohne Ende davon haben.

Diese Mentalität findet man überall in Russland. Ein Umweltbewusstsein existiert dort (fast) nicht. Nur um ein paar wenige Naturschätze machen sie sich Sorgen, wie um den Baikal See.

Diese Geschichte mit dem Klimawandel haben sie schon mal irgendwo gehört, aber vermutlich ist das wieder so eine Propaganda aus dem Westen. Deshalb interessiert es dort niemanden, wenn dort riesige Mengen CO2 in die Atmosphäre entlassen werden. Es ist also schlicht Unwissenheit gepaart mit Rücksichtslosigkeit und Sorglosigkeit.

...zur Antwort