Findet ihr, sollten sich Oma und Opa melden oder man selber?

Das Ergebnis basiert auf 9 Abstimmungen

Selber melden 67%
Oma/Opa sollen sich melden 33%

7 Antworten

Normalerweise sollten die Großeltern sich genauso melden, we man ebenfalls dort vorbei fahren kann oder sich bei ihnen meldet.

Aber da ist jede Familie halt auch anders. Und zwischen "nicht aufdrängen wollen" und "kein Interesse haben" liegen auch Welten.

Wenn das eigene Verhältnis zu den Eltern gut ist bzw. zu den Eltern des Partners, dann stellt sich die Frage eigentlich auch gar nicht. Ich war regelmäßig bei meinen Eltern mit ihrem Enkel und er hat dort auch viel Zeit verbracht als er kleiner war. Mitunter ganze Wochenenden und er fand es super. So haben Alle davon profitiert. Die Großeltern hatten Zeit mit dem Enkel und ich hatte auch mal Zeit für mich. Das Kind hat frühzeitig gelernt woanders zu schlafen. Aber wir hatten auch sehr gutes Verhältnis zueinander und waren uns in Erziehungsfragen weitgehend einig.

Aber wenn man wie bei euch, mehrfach Anläufe unternimmt um Treffen zu vereinbaren und da kommen immer absagen, dann würde ich da auch nicht mehr hinterher laufen. Das Interesse scheint sich ja in Grenzen zu halten. Ist das Verhältnis zwischen Kindsvater und seinen Eltern auch eher angespannt? Das würde es auch erklären...

Mein Partner kommt mit seinen Eltern überhaupt nicht aus…. Weiß nicht, ob es für Kinder wichtig ist, aber ich hab später keine Großeltern mehr gehabt und fand’s nicht so schlimm.

0
@sabinebine20

Was heißt schon "schlimm". Besser keine Großeltern als doofe Großeltern ;-).

Ich kenne es halt nicht anders, weil wir schon immer Alle sehr familiär waren. Früher als Kind haben wir neben meinen Großeltern gewohnt. Ich fand es toll!

Aber man kann sich seine Familie halt nicht aussuchen und wenn die Großeltern sich da auch interessenlos zeigen, dann sollen sie sich gehackt legen ;-)...

Kinder können schon von Großeltern profitieren. Mein Sohn hat mit Opa gekocht und gehandwerkelt und mit Oma Sport geguckt ;-). Es waren keine Großeltern die auf den Spielplatz gerannt sind, aber mit eigenem Garten war das auch nicht notwendig. Und da bei uns immer Tag der offenen Tür war, hat mein Sohn viele Leute kennengelernt, früh gelernt, dass Mama nicht der einzige Mensch in seinem Leben ist. Ich zumindest bin meinen Eltern unendlich dankbar dafür, dass sie sich gerne mit ihrem Enkel auseinander gesetzt haben. Und mir hat es echte Freiräume verschafft. Auch das finde ich wichtig und besser, als wenn Kinder nur am Rockzipfel von der Mutter hängen.

Aber manchmal sind die netten Nachbarn auch die besseren "Großeltern" als die eigenen Eltern ;-).Kann man sich halt nicht aussuchen. Gibt ja auch so Vermittlungsagenturen für "Ersatz - Großeltern".

Oma und Opa können halt etwas Besonderes sein für die Enkel. Sie lernen von ihnen, hören früh auch mal andere Ansichten, machen andere Dinge als mit den Eltern.

0
Selber melden

Ich würde immer mal fragen, ob Interesse besteht. Dann auch mal darauf hinweisen, dass sie bei Lust und Laune sich auch mal melden können.

Soetwas sollte auf Gegenseitigkeit beruhen. Jeder sollte sich ab und an mal melden und ein Treffen vorschlagen.

Deine Kinder können ja mal einen Brief an Ihre Großeltern schreiben bzw malen.

Ich denke die Großeltern werden dann wenn Sie echtes Intresse an den Enkeln haben sich dann von sich aus bei euch melden, dann kannst du in diesem Zug anbieten die Kinder gerne vorbei zu bringen.

Bis dahin kennen meine Kinder aber ihre Großeltern garnicht mehr, bzw haben 0 Bezug zu ihnen, bis sie mal selber überhaupt Briefe schreiben können.

0
@ErsterSchnee

Pflicht wegen?
wenn ich jetzt 1000x nachfrage, und nichts kommt, muss ich also weiterhin 10 Jahre weiterfragen ob die Bock haben?

0

ich finde da sollten sich beide die mühe geben.

oma/opa zeit ist ja auch was schönes für alle.

aber wenn es immer nur von einem teil kommt finde ich es zu wenig.

Was möchtest Du wissen?