Eure Meinung zu LGBTQIA?

Das Ergebnis basiert auf 38 Abstimmungen

Ich gehöre zu LGBTQIA 29%
Mir ist eig egal 29%
Eher nicht 24%
Ich supporte 13%
Ewww🤮 5%
Ist ganz ok 0%

10 Antworten

Vom Beitragsersteller als hilfreich ausgezeichnet
Ich gehöre zu LGBTQIA

Ich bin Linksalternativ und Unterstütze von vorneherein alle Menschen egal welche sexuelle Orientierung/Neigung, Geschlechtsidentität, Transidentität, Hautfarbe, Kink oder sonst was, wir leben im Jahre 2024 da muss oder sollte sich niemand mehr schämen für das, was er ist oder wo er herkommt oder wie er denkt oder fühlt, Menschen verdienen Anerkennung und Respekt anstelle von Ausgrenzung, Hass und Diskriminierung.

Bin selbst Bisexuell und Transidentitär.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – Linksalternativ, Radqueer Inklusive, Trans* und Bi-Map

Vanessa63  13.06.2024, 21:14

Was heißt denn Transidentitär? Auf die Geschlechtsidentität bezogen? Wo ist der unterschied zu Transgender? Wenn ich fragen darf.

0
KermitTheFrog69  13.06.2024, 21:19
@Vanessa63

Transgender ist das geänderte geschlecht (was es im Prinzip nicht mal gibt)

Transidentitär ist die Einstellung, sich als das andere Geschlecht zu identifizieren

0
Mir ist eig egal

Ich schwanke zwischen den Antwortmöglichkeiten "ich supporte" und "ist mir eig egal".
Verschiedene sexuelle Orientierungen supporte ich vollkommen. Jeder soll lieben, wen er will. Ehrlich gesagt finde ich die Diskussion mit Transmenschen aber schwierig. Versteht mich nicht falsch, ich habe nicht aktiv etwas gegen Transmenschen und von mir aus können diese ihr Leben als Trans leben, ich werde sie dann auch so annehmen und ansprechen etc. Aber ich finde diese ganze Thematik ziemlich schwierig, weil sie so widersprüchlich ist. Man möchte vermitteln, dass keine Werte/Hobbys/Kleidung zu einem Geschlecht gehören, gleichzeitig fühlen sich Menschen aber als das andere Geschlecht und lassen sich dafür umoperieren. Vor allem, weil Transmenschen sehr oft extrem stereotypisch für das Geschlecht aussehen. Also ich spreche von Transfrauen mit langen Haaren und viel Make Up. Das finde ich einfach sehr paradox und schwer nachzuvollziehen. Trotzdem habe ich nichts gegen Transmenschen, ich respektiere und akzeptiere sie. Aber supporten würde ich in dieser Thematik nicht sagen, dafür fehlt mir das Verständnis.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

teufeIskerI  13.06.2024, 23:35

ich bin nicht transitioned weil ich "frauen sachen" mag sondern wegen geschlechts dysphorie

1
Ich gehöre zu LGBTQIA

LGBTQIA und verwandte Abkürzungen sind praktisch, der Kampf gegen Diskriminierung und Intoleranz ist wichtig und queere Menschen beurteile ich nicht pauschal.

Eher nicht

Hi Kekskatze12,

Ich finde das ganze Thema etwas schwierig...

LG

LovePitbulls

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – 😁 Helfe gerne und gebe gerne meinen Senf hinzu 😁
Eher nicht

Ich persönlich finde das unnötig... Du bist, was du bist und nicht als was du dich fühlst. Ich hate niemanden für das was er* sie* es sein will, aber dass in Texten "gegendert" werden muss geht mir schon auf den Sack

Jeder kann ja sein, wie er* sie *es will, aber bitte lasst die deutsche Sprache in Ruhe😅

(*es hab ich dazugeschrieben, da sich manche Leute auch als Tier identifizieren)


CaietanaCecilia  13.06.2024, 21:17

Die deutsche Sprache hat sich immer entwickelt oder sprechen wir heute noch althochdeutsch usw.?

1
Senbu  14.06.2024, 09:08
@CaietanaCecilia

Nur ist die Aussprache und Schreibung davon unnötig schwerer, vor allem für Eingewanderte. Das beachten der Form ist ebenso schwer, da die Varianten teils aussehen als hätte sich ein dreijähriger etwas ausgedacht und das als neutrales Wort dargestellt.

Auch wird es dadurch unnötig länger und beeinflusst den Lesefluss.

0
Kekskatze12 
Beitragsersteller
 13.06.2024, 21:19

Beim 2. Absatz stimme ich dir voll zu, jeder wie er will aber Gendern ist schon nervig :')

1