Ernähren vegetarische Eltern ihr Kind vegetarisch?

13 Antworten

Ich wurde so aufgezogen, aus gesundheitlichen Gründen. Das hat schon mit meinem großen Bruder und mit meiner Schwester so angefangen. Wir alle drei haben Neurodermitis und reagieren auf Fleisch (hört sich komisch an, ist aber so). Meine Eltern waren ganz normale Fleischkonsumenten, doch als sie gemerkt hatten, dass mein Bruder auf Fleischprodukte reagiert, haben sie direkt die umstellung auf die vegetarische Ernährung gemacht. Auch haben sie und viel Vollwert- und Bionahrungsmittel gegeben, was auch bei unserer Krankheit geholfen hat. Auch dass wir als wir klein waren auf Zucker verzichten mussten, war nicht, weil unsere Eltern fanatische Ökos waren, nein, wir haben es einfach nicht vertragen und es ist unseren Eltern zu verdanken, dass unser Neurodermitis heute nicht so schlimm ist. Meine beiden Geschwister essen seit der Pubertät Fleisch, natürlich achten sie darauf, dass es nicht zu viel wird, da sie sonst auf die Produkte reagieren. Trotzdem gab es bei uns zuhause kein Fleisch, also aßen sie das entweder bei Freunden oder allgemein außer Haus. Ich selbst bin nun 21 und esse immer noch kein Fleisch, wird sich auch nicht ändern. Meine Eltern leben nach wie vor auch vegetarisch, sie wollen auch garnicht wieder auf Fleisch umsteigen.

Wenn ich nun später mal Kinder habe, werde ich ihnen nicht vorschreiben, was sie zu essen haben. Isst der Vater ganz normal Fleisch, kann er ihnen das gerne zubereiten, ich würde das jedoch nicht machen (habe auch keine Erfahrung in der Zubereitung). Würden sie nun ganz normal Fleisch essen und ich merke sie reagieren auf die Produkte, dann würde ich die Kinder vegetarisch erziehen.

Kann man natürlich nicht sagen, wie das die Leute so handhaben. Das wird sicherlich unterschiedlich geregelt.

Mein Cousin und seine Familie leben schon lange vegan. Die Tochter hat zu Hause auch nur veganes Essen bekommen. Wenn sie bei Freunden oder Verwandten war, hat sie durchaus auch mal was anderes gegessen. Das war dann für die Eltern auch in Ordnung.

Das Mädel ist inzwischen 16 Jahre alt. Ich weiß nicht, wie sie sich momentan so ernährt. Habe nicht so oft Kontakt.

Selber entscheiden lassen ist schwer. Oft werden Eltern auch nicht gerne 2 mal kochen und dann das Kind fragen nun such dir was aus.

Ich kenne Eltern die achten da strikt darauf. Andere sind "liberaler". Kochen zwar auch nicht extra, haben aber nichts dagegen wenn das KInd "außerhäusig" Fleisch isst.

Das essen lässt sich eh nur bis zu einem gewissen Alter (meist Schuleintritt) kontrollieren, da die Kinder dann selbständiger werden und auch mal alleine zu Freunden gehen.

Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten...

Viele vegetarisch und auch vegan lebende Eltern ernähren ihre Kinder von kleinauf vegetarisch oder vegan...

Jeder versucht, diejenigen Werte und Überzeugungen an seine Kinder weiterzugeben, die ihm selbst wichtig sind - daher ist es mehr als überheblich, wenn es so oft heißt, vor allem vegan lebende Eltern würden ihren Kindern etwas "aufzwingen"...

Wenn, dann tun dies tierproduktkonsumierende Eltern mindestens genauso, indem sie den Kindern vorleben, Tiere wären zum Essen und zum Nutzen des Menschen da ! (Geht nicht gegen dich, hab ich nur allgemein angemerkt).

Wie in einer Antwort hier ersichtlich, würde dabei auch vor "Erziehungsmaßnahmen" nicht zurückgeschreckt...:(

Ein Säugling braucht - wie auch z. B. ein Kalb - die Muttermilch der eigenen Spezies, später isst das Kind das, was auch die Eltern essen. Ebenso übernimmt es deren Überzeugungen - auch ethischer Natur...

Außerhalb der Familie in Kita, Schule und im Freundeskreis lässt "man" den Kindern in der Regel die Freiheit, selbst zu entscheiden, was es probieren mag... Viele Kinder haben da bereits die Überzeugung, dass es falsch ist und entscheiden sich aus freiem Willen gegen Tierprodukte...

Grade Kinder sind oft standhafter als sog. Erwachsene...

Nun haben Kinder in der Regel eine natürliche - und angeborene - Abneigung gegen Fleisch, zumindest, wenn es als solches erkennbar und z. B. roh ist...

Kein Kind würde mit dem Apfel spielen und das Häschen essen... 

Die niedliche Bärchenwurst, die Fleisch-Brei-Pampe-Gläschen und jede Menge Manipulation des Umfelds zerstören das aufkeimende Pflänzchen des Mitgefühls und der jedem Kind innewohnenden Ethik für Tiere aber rasch und nachhaltig...

So werden die meisten Kinder schon von kleinauf derart indoktriniert wie dessen Eltern einst...

Kein Mensch benötigt Fleisch, Milch und Eier - in keinem Lebensalter.

Leider glauben viele Menschen immer noch nur allzugerne die Märchen und Mythen der Tierprofitlobbys ala "Fleisch ist ein Stück Lebenskraft" und "Milch macht starke Knochen" - weil`s halt so lecker ist...

Bei den Vegetariern die ich kenne läuft es so ab:

Sind beide Eltern Vegetarier gibs zuhause nur Vegetarisches essen. Bei Oma/Opa/Verwandten/Freunden/usw kann das Kind aber wenn es möchte Fleisch essen.

Ist nur ein Elternteil Vegetarier kann das Kind auch zuhause Fleisch haben wenn es will.

Was möchtest Du wissen?