Erklärung zu einem Schaltplan (Funktionsweise)?

...komplette Frage anzeigen Der Schaltplan^^ - (Schule, Technik, Physik)

5 Antworten

Bei Bestrahlung der Solarzelle mit Licht erzeugt diese eine Gleichspannung. Über SB140 fließt Strom, mit dem der Akku geladen wird. T1 erhält über seinen Basisspannungsteiler Basisstrom und steuert durch. Dadurch erhält T2 keinen Basisstrom und bleibt gesperrt; die LED leuchtet nicht. Bei Dunkelheit erhält T1 keinen Basisstrom, weil die Solarzelle keine Spannung liefert. T1 ist deshalb gesperrt. Auch der Akku kann keinen Basisstrom für T1 liefern, weil SB140 in Sperrrichtung gepolt ist. T2 erhält nun über seinen Basisvorwiderstand Basisstrom, steuert durch und die LED leuchtet. Die in Sperrrichtung gepolte SB140 verhindert zudem eine Entladung des Akkus über die Solarzelle.

LG

Der Akku wird über die Diode SB140 aufgeladen. Wenn die von der Photovoltaikzelle gelieferte Spannung groß genug ist, erhält der erste Transistor über den 22 kOhm Basisvorwiderstand genug Basisstrom, um durchzuschalten. Dadurch wird die am Kollektor des ersten Transistors liegende Basis des zweiten Transistors gegen Masse gezogen, der zweite Transistor sperrt und die Leuchtdiode erlischt. Wenn es dunkel wird und dadurch die Spannung an der Photovoltaikzelle geringer wird, reicht irgend wann einmal der Basisstrom über den 22 kOhm Widerstand zum Durchschalten des ersten Transistors nicht mehr aus (die Diode SB 140 verhindert, dass aus dem Akku ein Basisstrom entnommen wird) und er sperrt. Dadurch erhält die Basis des zweiten Transistors über den 15kOhm Widerstand Basisstrom und schaltet durch, die Leuchtdiode leuchtet.

Man könnte diese Schaltung z.B. als Nachtbeleuchtung einsetzen.


Schwierig zu sagen. Ev. soll der Konsum der LED eine Überladung verhindern.

Die LED-Ansteuerung ist sonst eigentlich überflüssig. Ev. soll sie leuchten, sobald der Akku eine bestimmte Spannung hat.

Jedenfalls wird der Akku aber durch die LED wieder entladen, sobald die Solarzelle zuwenig Spannung liefert.
Entladung zumindest über den den 15k-Widerstand und die Basis-Emitter-Strecke des rechten Transistors, und falls es reicht, um die LED durchzusteuern, dann sogar über die LED.

Das ist kein Laderegler. Die Schaltung zeigt mit der LED, dass geladen wird, und bleibt stromlos, wenn die Spannung zu Laden nicht reicht.

Das 'Signal' für den Transistor-Verstärker ist der Strom, der durch die 22kOhm bei beleuchteter Solarzelle fließt.

Die Schaltschwelle hängt stark von den Daten der Transistoren ab, ist also recht ungenau.

Die Diode oben verhindert, dass der Accu sich bei Dunkelheit entlädt. Die beiden Transistoren sind als Verstärkerschaltung aufgebaut, damit die LED leuchtet.

oetschai 09.03.2016, 18:24

"Verstärkerschaltung"

Aha... und welches Signal soll jetzt verstärkt werden?

0

Was möchtest Du wissen?