chinch <-> Draht

4 Antworten

AUF KEINEN FALL - wie manch "Experte" hier empfiehlt - einfach verbinden.

Ein Lautsprecherausgang führt ganz anderen Strom, viel stärker, als es für jedes Chinchkabel und jeden Chincheingang geeignet ist! Mit den angesprochenen High-Low-Adapter geht sowas, die machen ein verträgliches Chinch-Signal aus den starken Lautsprecherkabeln. Nochmal: Nie einfach verbinden, sonst Technik adieu... Die gesamte Eingangssektion deines Subs verkokelt irreparabel.

ich würde den subwoofer mit 2 paar cinchkabel einfach an den tapemonitoranschluss des verstärkers koppeln. das ist das aller einfachste...

lg, anna

45

Dieser Anschluss ist nicht geregelt - daher ungeeignet!

2 paar sind 4 Cinchkabel für einen Subwoofer???

0
45
@Cliff

Wie nicht geregelt? Über den Lautstärkeregler?

0
2
@darkhouse

Der Tape-Ausgang ist nicht geregelt, also max. Lautstärke. Wenn der Subwoofer selbst einen Regler hat, geht das zwar, aber dann muss der Subwoofer immer einzeln nachgeregelt werden.

Über den Adapter würde der Subwoofer über den Regler der Anlage gesteuert werden.

0
22

Aber bei Verwendung des Tape...-Ausgangs kommt full range am Subwoofer an, was dazu führt, dass man ihn orten kann.

0

Im Baumarkt kriegst Du Chinch-Stecker und -Buchsen, bei denen Du das Kabel entweder anlöten oder verschrauben kannst.

Ist allerdings bei Praktiker ein Problem, denn dort kriegst Du auf alles, was keinen Stecker hat, 20 Prozent. Das gilt dann natürlich nicht für Stecker ;-)

37

schöne Anleitung um das Aktivmodul zu schrotten ...

wenn du keine Ahnung hast dann schreib nichts zu dem Thema

0
51
@derEuml

Wir wollen doch immer schön höflich bleiben, nicht wahr?

Hier geht es doch erst einmal um die Anschlüsse, einerseits normale Kabelenden und andererseits Chinch-Buchsen.

Und ich habe keine Anleitung gegeben, sondern allenfalls eine Bezugsquelle genannt.

0
37
@BuddyOverstreet

es sollen hier Lautsprecherausgang eines Verstärkers an einen Eingang eines Anderen Verstärkers angeschlossen werden

wie auch deutlich aus der Fragestellung hervorgeht ...

man hängt grundsätzlich nicht einfach irgendwas irgendwo dran ...

oder wenn du im Keller nur einen 64 Ampere Drehstromanschluss hast würdest du dann im Baumarkt gehen einen Stecker holen und dein Radio so anschließen ?

und ich bin noch freundlich dafür das du anstatt genauer nachzufragen einfach was schreibst ohne zu wissen was er machen will oder der TE noch seine Elektronik schrottet vielleicht noch einen Wohnungsbrand und durch das gebastelte Zeug auch noch die Versicherung nicht Zahlt ...

normal müsste ich die Antwort Melden da die Gefahr besteht das es andere so machen

0
51
@derEuml

Das, was Du hier zu erklären versuchst, war überhaupt nicht gefragt.

Selbst auf die Gefahr, mich zu wiederholen, es ging hier nur um das Kabel, eine Seite Chinch, die andere normale Drahtenden (Litze). und Du wirst nicht abstreiten können, dass es Kabel und Chinch-Stecker im Baumarkt gibt, ebenso wirst Du zugeben müssen, dass es zweckmäßiger ist, ein selbst-konfektioniertes Kabel zu verwenden, als an einem fertigen Kabel an einer Seite die Stecker abzuschneiden.

Nicht mehr und nicht weniger habe ich in meiner Antwort gesagt.

Mach Dich doch nicht lächerlich mit "Melden", solche Blockwart-Methoden kannst Du zuhause anwenden, ganbz bestimmt nicht hier.

0
45
@BuddyOverstreet

Sicher und Fakt ist doch nur eins: Du erzählst gefährlichen Mist, in dessen Folge der Fragesteller seinen Subwoofer definitiv schrottet. Man kann kein Kabel auf die Lautsprecherausgänge klemmen und am anderen Ende in Chincheingänge eines weiteren Verstärkers gehen!!! Und noch drei Ausrufezeichen!!! Und noch drei!!! Das Lautsprecherkabel führt viel höhere Ströme als ein Niedervolt-Signalkabel! Dass man durchaus preiswert und qualitativ gute Kabel selbst konfektionieren kann, ist was völlig anderes und durchaus richtig, hat aber mit dem Inhalt der Frage nichts zu tun! Und ich kann Eumls Reaktion verstehen, da du Sachen empfiehlst, ohne die Frage zu verstehen und die Schaden verursachen. Willst du solche Antworten mal haben, aufgrund derer deine technik verraucht? Glaube nicht...

0

Aux Kabel zu Lautsprecherkabel (Ohne jeglichen Stecker) machen?

Kann man ein Aux Kabel durchschneiden und die Drähte wie bei normalen Lautsprecher kabeln so an Lautsprechern verwenden?

Ausführliche Beschreibung:

Ich habe ein Logitech x540 5.1 System zuhause, da der Subwoofer defekt war, habe ich mir einen separaten Subwoofer Anschluss gebastelt, an welchen man über ein normal geklemmtes Lautsprecherkabel jegliche Autosubwoofer, etc... betreiben kann. Jetzt möchte ich meine Endstufe, welche ja für eine 12V Autobatterie ausgelegt ist über ein Computer-Netzteil an der Steckdose betreiben. Ist es nun möglich, die Aux-Eingänge der Endstufe mit den Subwoofer-Ausgängen des 5.1 Systems verbinden, indem ich ein Aux-Kabel an den Audio-IN der Endstufe anschließe, dieses durchschneide, abisoliere und die Drähte einfach an den Subwoofer-Ausgang klemme? Mein Bedenken ist, dass die Impulse von Audiosignal zum Verstärker und die, die vom Verstärker zum Woofer weitergeleitet werden zwei verschiedene "Codes/Sprachen" verwenden. Also dass die Endstufe mit dem vom Subwooferausgang gesendetem Signal nichts anfangen kann.

Andere Frage: Wenn ich ein Audiosignal vom Pc (Alle Frequenzen, nicht nur die für den Subwoofer vorgesehenen) an die Endstufe schicke. Kann ich dann mittels HPF und LPF wirklich festlegen, dass der Subwoofer nur den Bass des Komplettsignals wiedergibt, also nicht versucht den Gesang und dir höhen abzuspielen?

Schon mal Danke im Voraus für jede Hilfreiche Antwort!:)

...zur Frage

Gibt's irgendwo auf diesem Planeten abgewinkelte Scart-Chinch Adapter?

Wir suchen seit ewig einen Adapter von Chinch auf Scart, so wie es ihn in jedem Kramladen für 2,99 gibt und wie er in jedem Keller 5 mal in jeder Kabel und Fernsehkramkiste rumschwirrt.

Allerdings suchen wir einen, bei dem die Chinch Buchsen nach unten abgewinkelt sind, weil Scart Adapter und nach hinten weggehende Stecker insgesamt nicht hinter unseren an der Wand befestigten Fernseher passen. Jedes mal wenn Sohnemann auf seiner Wii spielen will, muss ich den Wandhalter in einen unfassbar hässlichen Winkel stellen und so den TV nach oben kippen, dass man Stecker und Kaben irgendwie mit Gewalt zwischen Wand und Rückseite prügeln kann.

Was auch ginge wäre ein normal gewinkeltes Scart Kabel (gibt's bei Amazon), aber eben mit Chinch am anderen Ende, und nicht nochmal Scart. Oder irgend eine andere Lösung, bei der direkt hinter dem Scartatecker im TV ein 90 Grad Winkel kommt, und man am anderen Ende Chinch hat oder anschließen kann.

Der TV hat keine Chinch Eingänge. Die Wii hat kein HDMI. Es gibt nur den gennannten Weg.

Hat jemand eine Idee, oder auch ein Google Ergebnis? Ich geb echt auf...

Danke für ein Paar Ideen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?