Ausbildung Rettungsdienst Hamburg: GARD wirklich so katastrophal?

2 Antworten

Hi,

GARD Hamburg hat ja einen extrem schlechten Ruf, zu mindest hier im Netz.

Private Rettungsdienstbetreiber genießen im vom Hilfsorganisationen dominierten Rettungsdienst in Deutschland einen allgemein schlechten Ruf - oft zu unrecht.

Internetbewertungen würde ich allgemein mit großer Vorsicht genießen...

Denkt ihr ich kann den NFS in einem anderen Unternehmen lernen, wenn ich den RS bei GARD Hamburg gemacht habe?

Letztendlich wird niemand auf die Schule achten, wo Du den RS gemacht hast - schon gar nicht in Zeiten großer Personalnot. Zudem sollte man die Ausbildung auch vom "Alltagsbetrieb" des Unternehmens abgrenzen.

Demnach: die RS-Ausbildung bei GARD wird deine Chancen auf einen NFS-Ausbildungsplatz nicht mindern.

LG

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung

Für die Ausbildung wird es wohl kurzfristig reichen, langfristig dort arbeiten tut man nur wenn man nichts besseres findet. Das ist aber sehr unwahrscheinlich da es z.Z. einen bundesweit ausgeprägten Bedarf an Notfallsanitätern bzw. allgemeim RD-Personal gibt.

Traumberuf im Rettungsdienst. Was sind die Vor- und Nachteile?

Hallo,

ich bin 16 Jahre alt und interessiere mich seit langer Zeit für dieses Thema.

Jeder hat ja so seinen Traumberuf in meinem Alter, manche halten länger und manche weniger, doch eigentlich bin ich schon relativ sicher.

Doch ich habe in letzter Zeit von vielen Nachteilen gelesen, wenn man im Rettungsdienst arbeitet.

  1. Keine Beruf fürs Leben (also eher als Übergang z.B. für das Medizinstudium geeignet)
  2. Man verdient nicht angemessen für das, was man leistet
  3. Körperlich anstrengend die erste Zeit
  4. "Beziehungskiller"

Leider finde ich mit Google nicht viel zu den o.g. Themen, meist gibt es verschiedene Aussagen.

Also - meine Fragen:

Kann man Berufe im Rettungsdienst (z.B. Notfallsanitäter, davor als Übergang Rettungssanitäter) als Beruf für das Leben ansehen oder doch nur als Übergang, bis man einen Platz bekommt, um Medizin zu studieren (was ich nicht vorhabe)?

Stimmt es, dass man unterbezahlt wird im Vergleich zu anderen Berufen, in denen man ähnliches leisten muss? (Notfallsanitäter?)

Stimmt es, dass man nach langer Zeit körperliche Schäden bekommt, z.B. Rückenprobleme, oder kann man das verhindern?

Ist es, ähnlich wie in vielen Berufen in der Medizin bzw. im Rettungsdienst so, dass eine Freundin oder gar eine Familie unmöglich ist?

Ich bedanke mich im Voraus,

liebe Grüße und einen schönen Samstagabend :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?