Fragen zum Rettungsdienst (Hamburg)?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

Es gibt bei mir um die Ecke eine Feuer- und Rettungswache. Sind das dann Feuerwehrmänner die auch eine Rettungsdienstausbildung haben oder reine Rettungssanitäter?

In den meisten Bundesländern ist die Qualifikation zum Rettungssanitäter (520-h-Lehrgang) Bestandteil der Laufbahnausbildung für den mittleren feuerwehrtechnischen Dienst (Brandmeister-Ausbildung).

Für die Besetzung eines Rettungswagens wird jedoch zudem ein Rettungsassistent (derzeit noch möglich, zweijährige Berufsausbildung) bzw. ein Notfallsanitäter (dreijährige Berufsausbildung) benötigt.

Sofern Feuerwehrleute einen Rettungswagen besetzen, müssen selbstverständlich auch entsprechende Qualifikationen vorhanden sein.

"Reine" Tarifangestellte, die nur im Rettungsdienst einer BF tätig sind, gibt es bei einigen Berufsfeuerwehren - das ist auch in Hamburg der Fall (siehe hier). Meist ist aber die Brandmeister-Ausbildung für eine weitere Verwendung notwendig.

Wie lange dauern in Hamburg die Schichten des Rettungsdienstes?

Im Regelfall sollten es auch hier meist 12-Stunden-Schichten sein.

Wie viele Tage in der Woche arbeiten Rettungssanitäter?

Das richtet sich nach dem Arbeitgeber bzw. dem Tarifvertrag. Wochenarbeitszeiten von bis zu 48 Stunden sind allerdings möglich. Bei ausschließlichen 12-Stunden-Schichten wären dies vier Tage.

LG

Woher ich das weiß:Beruf – Ausbildung und hauptamtliche Tätigkeit als NFS

Hey,

danke für deine umfangreiche Antwort !
Weißt du auch, in welchen Abständen die Arbeitstage sind ? Also kann man theoretisch Montag bis Donnerstag arbeiten oder muss zwischen den Arbeitstagen ein Tag Pause sein? Und wann beginnt und endet so eine 12 Stunden Schicht typischerweise ?

0
@tyndur

Gerne!

Weißt du auch, in welchen Abständen die Arbeitstage sind ? Also kann man theoretisch Montag bis Donnerstag arbeiten oder muss zwischen den Arbeitstagen ein Tag Pause sein?

Ich weiß leider nicht, wie es bei der BF Hamburg gehandhabt wird. Prinzipiell darf man (im arbeitsrechtlichen Sinne) auch die vier Tage hintereinander arbeiten. Macht aber angesichts der Belastung wenig Sinn und wird auch kaum praktiziert.

Zudem sind eben die meisten auch Feuerwehrbeamte und werden demnach auch dort eingesetzt, also im 24-Stunden-Schichtdienst - m.W.n. wird z.T. nach einer Rettungsdienst-Schicht der Rest der 24 Stunden als Bereitschaft im feuerwehrtechnischen Bereich verbracht.

Und wann beginnt und endet so eine 12 Stunden Schicht typischerweise ?

Unterschiedlich - zwischen 6 und 8 Uhr morgens ist üblicherweise Schichtbeginn.

1
@SaniOnTheRoad

Hey,

wieder vielen Dank für deine Antwort und wieder noch eine weitere Frage, die mir im Vorfeld natürlich nicht einfiel:

Heißt das, dass es an einer Feuer- und Rettungswache dann nur Feuerwehrmänner gibt, die teilweise auch als Rettungssanitäter arbeiten und alle Rettungssanitäter, die nur als dies tätig sind gehören irgendeinem Verband (z.B. Deutsches Rotes Kreuz, ASB, ...) an ? Oder gibt es an so einer Feuer- und Rettungswache auch Leite, die nur als Sanitäter tätig sind ?

0
@tyndur

Sollte natürlich Leute und nicht Leite heißen :)

0
@tyndur
Heißt das, dass es an einer Feuer- und Rettungswache dann nur Feuerwehrmänner gibt, die teilweise auch als Rettungssanitäter arbeiten und alle Rettungssanitäter, die nur als dies tätig sind gehören irgendeinem Verband (z.B. Deutsches Rotes Kreuz, ASB, ...) an ? 

Im Falle der Rettungssanitäter - ja, das sind bei der BF ausschließlich Feuerwehrbeamte, die das neben der eigentlichen Tätigkeit als Feuerwehrmann machen.

Auch wenn es vielleicht wie Wortklauberei vorkommt: die unterschiedlichen Qualifikationsstufen im Rettungsdienst sind wichtig. Dazu mal ein Beitrag aus meinem Blog.

Reine RettSan, die nur im Rettungsdienst eingesetzt werden, gibt es bei der BF nicht.

Oder gibt es an so einer Feuer- und Rettungswache auch Leite, die nur als Sanitäter tätig sind ?

Gibt es - allerdings eben mit den höheren Qualifikationen als RettAss oder NotSan. Diese können auch Tarifangestellte sein, die nur im Rettungsdienst eingesetzt werden.

1
@SaniOnTheRoad

Vielen, vielen Dank!

Langsam steige ich da durch ... 🤔🥴🙂😉

1

In Hamburg hat zumindest jeder Feuerwehrbeamter im mittleren Dienst mindestens die Ausbildung zum Rettungssanitäter, oftmals höher. Die Feuerwehrbeamter sind sowohl im Rettungsdienst als auch auf dem Löschzug universell einsetzbar, und das bis zum Pensionsalter. Für Beamte ist die Arbeitszeit von 7:00-7:00, also 24h, bei einer 48h-Woche

Bei der BF gibt es auch einige tariflich beschäftige Angestellte im Rettungsdienst. Diese sind mindestens RettAss, manche auch NotSan. Beschäftigte arbeiten 12h am Stück, also von 7:00-19:00 oder von 19:00-7:00. Den Dienstplan erstellen die soweit ich weiß unter sich, womit auch Wünsche berücksichtigt werden können. Ich glaube, dass die eine 39h-Woche haben, da bin ich mir aber nicht zu komplett sicher, kann auch eine 38h-Woche sein.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Hi!

Ich rede jetzt von Köln:

  1. Auf jeder Berufsfeuerwache gibt es auch RTWs also den Rettungsdienst der Stadt Köln. Der gehört fest zur Feuerwehr. Jeder Feuerwehrmann hat eine Ausbildung als Rettungssanitäter, fährt also ab und zu auf dem RTW mit. Aber nicht jeder Sani ist umgekehrt Feuerwehrmann. Zusätzlich zu diesem stadt-eigenen Rettungsdienst gibt es natürlich noch die Organisationen wie DRK, ASB, JUH, usw., die auch im Rettungsdienst aktiv sind.
  2. 12 Stunden.
  3. Die Brandschutz-Schichten (als Feuerwehrmann) dauern 24 Stunden und man hat zwei Tage Pause. Ich meine, bei Rettungsdienst hätte man mindestens 24 Stunden Pause.

LG

Entschuldigung bitte ich bin an den falschen Button geraten.

0

Ich hoffe, dass auch in Hamburg Rettungsassistenten und Notfallsanitäter arbeiten, ansonsten wäre das wirklich armselig.

Es gibt ein Rettungsdienstgesetz, welches vorschreibt, dass einer von der Besatzung eines RTW Rettungsassistent, oder Notfallsanitäter sein muss. Der andere muss mindestens Rettungssanitäter sein.

An diese Vorgabe müssen sich die Betreiber von Rettungsdiensten halten, also auch die Feuerwehr Hamburg und andere Betreiber in Hamburg.

2
Ich hoffe, dass auch in Hamburg Rettungsassistenten und Notfallsanitäter arbeiten

Tun sie. Ich gehe angesichts der Frage schlicht davon aus, dass der FS "fachfremd" ist und mit entsprechenden Begrifflichkeiten einfach nicht vertraut ist.

1

Was möchtest Du wissen?