FSJ im Rettungsdienst - Rettungssanitäter?

3 Antworten

Hi,

für ein FSJ im Rettungsdienst ist mindestens die Qualifikation zum Rettungshelfer (RH) notwendig, mittlerweile ist jedoch die Ausbildung zum Rettungssanitäter (RS) Regelfall beim FSJ. Diese wird auch bezahlt, aber i.d.R. mit Rückzahlungsvereinbarung im Falle von vorzeitiger Beendigung.

Ob die Ausbildung schon Teil des FSJ ist oder diesem "vorgeschaltet" kommt auf den Träger an (beim DRK z.B. vor dem eigentlichen FSJ).

Die Bewerbungen werden, wie von SkR1997 gesagt, direkt an die Träger geschickt, das sind in der Regel die verschiedenen Hilfsorganisationen (DRK, ASB, MHD, JUH).

Die Arbeit im Rettungsdienst

Sehr abwechslungsreich, Möglichkeit viele Erfahrungen zu sammeln, aber: als Rettungssanitäter überwiegender (bei manchen Einsatzstellen auch ausschließlicher) Einsatz im Krankentransport. Darüber sollte man sich im klaren sein!

Das FSJ an sich

Vom Prinzip her eine gute Sache, wobei es mit der Umsetzung im Sinne des Gesetzes im RD "hapert". Leider werden FSJler in vielen Einsatzstellen als Lückenfüller im Krankentransport verwendet.

Einsatz im Rettungsdienst vom Dienstplan her i.d.R. wie eine Vollzeitkraft, mit Ausnahme der Seminare.

Bezahlung als FSJler - im Vergleich zur geleisteten Arbeit im RD - eine Frechheit. Aber mittlerweile oft Standardeinstieg in höhere Ausbildungen, z.B. NotSan.

LG

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ehemaliger FSJler im Rettungsdienst

Hallo,

Wo genau hast du diese Infos denn her? 

Ich habe schon bei einigen Stellen angerufen, auf nachfrage kann ich den Rettungssanitäter dort aber nicht machen und eigentlich alle Hilfsorganisationen wollen dass man sich bei der Wache auf der man eingesetzt erden möchte bewirbt.

LG Tictac

0
@tictac98

Wo genau hast du diese Infos denn her?

Eigene Erfahrung, habe ich nämlich selbst gemacht!

Der Rettungssanitäter ist schlicht und ergreifend Voraussetzung, um überhaupt im Rettungsdienst eingesetzt werden zu dürfen, folglich müssen sich Träger bzw. Einsatzstelle um die Ausbildung kümmern, wenn es zu einem FSJ kommt.

Wenn die Bewerbung auf der Wache explizit gewünscht ist, würde ich so vorgehen. Vielleicht auf mehreren möglichen Wachen bewerben, FSJ-Plätze gibt es nicht unbegrenzt.

0
@tictac98

Nein, Regelfall ist mittlerweile die Ausbildung zum Rettungssanitäter. Keine Regel ohne Ausnahme - Träger und Dienststellen vergleichen.

0

Das ist nicht überall gleich, an manchen Dienststellen werden FSJ'ler ausschließlich im Krankentransport eingesetzt, in diesem Fall bekommt man dann auch "nur" die Ausbildung zum Rettungshelfer, wobei es möglich ist, innerhalb von zwei Jahren zum Rettungssanitäter aufzustocken. Im Regelfall absolviert man aber direkt die Ausbildung zum Rettungssanitäter. Der Rettungssaniäter umfasst einen Grundlehrgang, ein Praktikum im Krankenhaus und an der Lehrrettungswache und einen Abschlusslehrgang. Die Lehrgänge finden an Schulen statt, die nicht immer einer Lehrrettungswache angeschlossen sind, manche Hilfsorganisationen haben Landesschulen, an denen die Lehrgänge gemacht werden. Bewerbe dich für ein FSJ, alles weitere wird man dir dann sagen. 

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Rettungsdienst🚑, sehr großes Interesse an Notfallmedizin.

Mir ist es halt wirklich wichtig, den Rettungssanitäter machen zu können, da der Rettungshelfer nach 2 Jahren "abläuft". Weißt du ob es Regionen oder sogar Wachen gibt wo es Gang und Gebe ist FSJler zu Rettungssanitätern auszubilden?

0
@tictac98

Moin!

Ich war bis zu einem Arbeitgeberwechsel in diesem Jahr jahrelang für die Ausbildung und Betreuung "unserer" FSJ'ler zuständig; übrigens beim DRK. Dort war es grundsätzlich für jeden FSJ'ler möglich und von unserer Seite auch gewünscht den RS zu machen. Hat auch etwas mit Qualitätsmanagement und Flexibilität in der Dienstplangestaltung zu tun. Allerdings weiß ich auch, in verschiedenen Unternehmen wird damit unterschiedlich umgegangen. Die einen ermöglichen es gleich am Anfang, während andere es am Ende sozusagen als Belohnung planen.

Mein Tip daher, wende Dich direkt an die Einsatzstellen, erfrage welche Herangehensweise diese haben, wie Dein Aufgabenfeld dort sein wird und natürlich auch welche Bezahlung es dort gibt. Es gibt wirklich Unterschiede. Allerdings kann ich Dir sagen das keiner FSJ richtig gut bezahlt.

Solltest Du bereits wissen das Du im Rettungsdienst bleiben willst, überlege vielleicht eher Dich auf die Ausbildung zum Notfallsanitäter zu bewerben.

Lg 

0
@Dunkelheitswahn

Hallo,

Vielen Dank für den Tipp! 

Ich habe zwar viel Spaß am Rettungsdienst und schon ein paar Erfahrungen, allerdings möchte ich Medizin studieren, dem Rettungsdienst aber (ehrenamtlich) trotzdem treu bleiben.

LG

0

http://www.freiwilligendienste.drk.de/freiwilliges-soziales-jahr/angebote-des-drk/im-rettungsdienst/

Bewirb dich doch direkt beim Träger (hier Deutsches Rotes Kreuz). Die helfen dir dann bei der Einsatzstellensuche in deiner Umgebung. Nachteil ist nur, dass dir dann nur Stellen angeboten, bei denen das Rote Kreuz Träger ist.

Das DRK fällt bei mir von vorne herein leider raus, weil die so wenig bezahlen, dass ich meinen Lebensunterhalt nicht finanzieren könnte...

Allerdings geht es mir in diesem Beitrag auch nicht um das Bewerbungsverfahren (das ist ja sehr unkompliziert) sondern darum, eine Wache zu finden, auf der ich einen Rettungssani machen kann

0
@tictac98

Um den Lebensunterhalt zu finianzieren bist Du im FSJ leider generell falsch.

Dann doch lieber den RS selbst bezahlen und einige Zeit hauptamtlich fahren.

0
@SaniOnTheRoad

Ich will keine gute Bezahlung, die der Johanniter oder Malteser reicht mir vollkommen, aber die 350 Euro vom DRK sind leider zu wenig

0

Was möchtest Du wissen?