Auf was würdet Ihr in Eurem Leben am liebsten gerne verzichten?

Spielwiesen  10.03.2023, 13:20

Meinst du, um ein Ziel zu erreichen? Oder einfach so?

21 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vor allem für mich Schmerzen und Krankheiten. Ich würde mich so sehr gerne endlich mal wieder 'gut' fühlen können. (Weiss schon lange nicht mehr, wie sich das überhaupt anfühlt)


TimeosciIlator 
Fragesteller
 11.03.2023, 10:14

Gute Besserung !

Mir gehts zurzeit auch nicht so gut. Meine Frau und ich sind Corona-positiv. Obwohl wir beide 4-fach geimpft wurden. So langsam bessert es sich aber. Wenn alles klappt, bin ich Dienstag wieder bei der Arbeit.

Viele Gesundheitsbrummbrumms Dir sende <3 <3 <3

2
KittyCat2909  12.03.2023, 18:58
@TimeosciIlator

Oh armer Brummbär. Haltet euch warm und passt auf euch auf, das ihr euch gut erholt. Hoffentlich geht es dir Dienstag wieder so gut, dass du dich wieder gesund und gut fühlst. ~Gesundheitspurrrrrrs purrr purrr~ halte dich warm <3 <3 <3

1
KittyCat2909  16.03.2023, 16:03

Meow! Danke dir ganz lieb für den Stern! ~purrr purrr meow? <3 <3 <3 :-)

1
Von Experte DianaValesko bestätigt

Verzichten kann ich auf dumme und törichte Menschen, mit denen man zu tun hat und die irgendeine Aura oder Verhaltensweisen an sich haben, die einen erschaudern und verzweifeln lassen - erst recht, wenn man mit ihnen immer wieder zu tun hat und das nicht vermeiden kann. Gab es in meiner Heimat ständig, aber so was härtet auch ab bzw. ist dann eine gute Erfahrung, der man sich später erst bewusst wird - schön ist es trotzdem nicht und macht keinen Spaß.

Sinngemäß verzichten kann ich auch auf Kontakte in meine Heimatstadt sowie zu meiner Abschlussklasse, wobei sich das so bewährt hat und es mir an nichts fehlt - im Gegenteil.. es geht mir sogar besser als je zuvor und ich bin putzmunter, gerade weil ich diese Pappnasen und Kommissköppe da weder sehen noch in irgendeiner Weise ertragen muss. Es hat mich nur ein wenig geärgert, dass man mich zum Klassentreffen kontaktiert hat und das über meinen neuen Arbeitgeber in meiner Wahlheimat nach Google-Recherche (und das gaben die auch noch zu), obwohl ich vor Jahren schon klargestellt habe, dass ich keine Einladungen mehr wünsche und auch keine Kontakte. Das sind reaktionäre und debile Leute; die Kontakte jetzt im Erwachsenenalter zeigten mir, dass es nicht schade drum war und es die selben kindischen Typen sind wie damals, nur dass sie jetzt zur Arbeit gehen statt in die Schule, Auto fahren können, teils verheiratet haben und teils Kinder haben. Es ist erschreckend.

Ansonsten kann ich durchaus auf Fundamentale verzichten - ich mag keine Fundamentalen, egal aus welcher Richtung; egal ob politisch, religiös oder bezogen auf irgendwelche Strömungen und Gedankengüter. Die machen nur Ärger, stören ständig und tragen nichts zur Gesellschaft bei, außer dass sie sie verunsichern und Leute missionieren, die schwach genug sind, um auf hohle Phrasen reinzufallen. Unter "Fundamentale" sind nicht nur Personen zu nennen, sondern auch diverse Medien, wobei die linke Ecke in der Regel nicht besser ist als die rechte Ecke und genauso schlimm.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Das Wichtigste ist und bleibt die Gesundheit. Wer es anders weiß, der erlebt, dass ohne die Gesundheit das Leben selbst ein einziger Verzicht sein kann. Krankheiten sind verzichtbar. Dazu zählen übrigens auch die charakterlichen "Disharmonien", wie Gier, Geiz, Ausbeutung und Unterdrückung, die für das viele Leid auf der Welt zu einem großen Teil mitverantwortlich sind.

Das zuerst.

Und hier noch ein paar andere Kleinigkeiten ...

Ich könnte auf einen großen Teil meiner "Güter" - Klamotten, Kram ... verzichten. Weniger ist oft mehr (an Lebensqualität). Was braucht man wirklich zum Leben?

Aber ich bin ja dabei, mich zu entlasten.

Auf die Werbung bei Youtube könnte ich gerne verzichten.

Die Zeitumstellung brauche ich auch nicht.

Auf die Böllerei an Silvester kann ich sehr locker verzichten.

Auf STAUB würde ich sehr gerne verzichten. Gerade gesaugt oder Staub gewischt, einmal gedreht, schon isser wieder da.

Hallo,

eindeutig auf Krankheiten... Ich bin zurzeit schon wieder krank und finde das so unnötig... 🤒

Außerdem natürlich auf Dinge wie Krieg, Naturkatastrophen usw.

Und in meinem Privatleben gibt es auch einige Personen, auf die ich liebend gerne verzichten würde.

LG

Schicksalschläge.

Mein Stiefsohn ist mit 37 Jahren aus dem Leben gerissen worden. (Hirnblutung)

Sowas wünsche ich niemandem.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung