Armin Laschet verliert 2015 als Lehrbeauftragter an der RWTH Aachen Klausuren und "erfindet" einfach Noten, disqualifiziert ihn das als Kanzler(kandidaten)?

Das Ergebnis basiert auf 42 Abstimmungen

Ja,die Notenaffäre disqualfiziert Laschet als Kanzler(kandidaten) 62%
Nein, das spielt keine Rolle bei der Eignung Laschets als KK. 26%
Andere Antwort. 12%

2015 ???

Wie oft möchtest Du den uralten Klamauk noch einstellen?

Hast Du Langeweile oder was soll diese Stimmungsmache?

Laschet ist jetzt, 2021, Kanzlerkandidat. Da ist JEDER "Klamauk" von Bedeutung.

Klamauk war noch nie von Bedeutung!

Wenn jemand nicht zu seinen Fehlern, wie dem Verlieren einer Tasche, stehen kann und lieber versucht, sich durch Lügen aus der Affäre zu stehlen, dann ist das kein "Klamauk",

16 Antworten

Von Experte kami1a, UserMod Light bestätigt
Andere Antwort.

Solche "dunklen Stellen" im Lebenslauf gibt es bei den meisten Menschen. Nicht deshalb aber aus anderen Gründen halte ich ihn als Kanzlerkandidat für nicht geeignet.

Andere Antwort.

Das wirft zumindest kein gutes Licht auf Laschets Charaktereigenschaften. Mit der Wahrheit scheint der es nicht immer so ganz genau zu nehmen.

Das mal was schiefläuft und Klausuren verschwinden, ist nicht immer auszuschliessen. Nur, kann man deshalb noch lange keine Noten erfinden bzw. Leuten eine geben, die gar nicht die Klausur mitgeschrieben haben, nur um sein persönliches Ansehen zu retten.

Jetzt fehlt nur noch, dass der Laschet, obwohl Wahlverlierer, Kanzler mit Hilfe der FDP und den Grünen wird. Dann würde ich aber sagen: Pfui!!!

Nein, das spielt keine Rolle bei der Eignung Laschets als KK.

Es ist Wahlkampf, und da wird aus jeder Mücke ein Elefant gemacht.

Laschet hat geschummelt, aber dem Welt-Artikel ist auch zu entnehmen, dass er sich bei der Notenvergabe auf die Notizen gestützt hat, die seine Kollegin während des Seminars gemacht hatte. Also ganz so willkürlich, wie immer dargestellt, war die Notenvergabe doch nicht.

Laschet wollte keinen Studenten eine reinwürgen und hat eher zu gute Noten gegeben. Ich als Student hätte mich darüber nicht beschwert.

Die Konsequenz war, dass Laschet, der, habe ich mal gehört, für seinen Lehrauftrag nicht bezahlt wurde, nicht mehr an der Hochschule gelehrt hat. Damit ist das Thema doch erledigt, oder? Und zwar seit sechs Jahren erledigt.

Andere Antwort.

Dieses einzelne Vorkommnis noch nicht. Kommen noch mehrere derartige Verhaltensweisen dazu dann ja.

Erinnert mich an den ehemaligen US-Präsidenten Nixon. Der war auch so trickreich und durfte dann gehen. So eine Kopie brauchen wir hier nicht in Deutschland.

Nein, das spielt keine Rolle bei der Eignung Laschets als KK.

Das ist mir ehrlich gesagt egal. Was mich dazu bringt, ihn nicht wählen zu können, ist dass ich seine Partei wählen müsste, und die hat sich nun mal mit Maskenskanal und Maut-Debakel (und einigen anderen Skandälchen, z. b. Amthor) einfach als eine extrem dreiste Truppe erwiesen, en gros gesprochen.

Natürlich gibt es in der CDU auch redlich arbeitende Politiker und für die tut es mir leid, wenn sie nicht wieder gewählt werden, aber ich kann einfach eine Partei, die Herrn Scheuer im Amt lässt, nicht wählen, tut mir leid.

Was möchtest Du wissen?