Anfänger-Schild sinnvoll?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

So ein Schild kannst du dir sparen, es gibt nur sehr sehr wenige die ein solches Schild beachten und auch als solches verstehen. Es gibt ja auch genügend die eine Fahrschule (die offensichtlich als solches erkennbar ist) anhupen oder wüst gestikulieren, wegen solcher Idioten muss man sich aber nicht aus dem Konzept bringen lassen.

Wenn du die letzte Zeit wenig gefahren bist und du unsicher bist gibt es für dich zwei Optionen:

  1. Du fährst jetzt täglich einfach mal durch die Gegend und übst so wieder ein wenig das fahren. Wenn der Motor mal abwürgt dann ist das halt so, das kann mal passieren.
  2. Wenn du dich sehr unsicher fühlst kannst du zu einer Fahrschule gehen und dir dort einfach nochmal ein paar Übungsstunden geben lassen. Solche Fälle gibt es öfters als man annehmen möchte und ist gewiss auch keine Schande. Ganz im Gegenteil, wer sich unsicher ist und sich nochmal ein paar Fahrstunden geben lässt hat eingesehen das er nicht fit ist und dieses Einsehen verdient Anerkennung.

Das Schlimmste was du dir antun kannst ist dich selbst unter Druck zu setzen, damit beschwörst du die Unsicherheit am Steuer nur herauf und machst dir das Leben unnötig schwer. Setz dich ins Auto, nimm eine vertraute Person auf den Beifahrersitz der dich etwas begleitet und fahre los. Du hast die praktische Fahrprüfung ja auch bestanden, das setzt voraus das du weist worauf es ankommt und daran hat sich seit dem Bestehen bis heute nichts geändert.

Wenn du dich also wirklich nicht sicher fühlst nimm das Geld in die Hand und lass dir nochmal ein paar Fahrstunden geben. So hast du jemanden an deiner Seite der dir deine Fragen beantworten und praktische Tipps geben kann. Alternativ setzt du dich ins Auto und fährst ein wenig herum bis du dich sicher fühlst.

Vergiss auch mal nicht das die Umstellung auf ein neues Auto (obendrauf von Automatik auf Manuell) für einen Fahranfänger wie dich durchaus eine Herausforderung ist, das ist aber dennoch kein Teufelswerk. Je mehr Kilometer du auf dem Auto fährst, desto besser wird dein Gefühl dafür und je besser das Gefühl, desto sicherer fährst du.

Lass den Kopf nicht hängen und setz dich nicht so unter Druck, das Autofahren ist nichts wofür man ein Diplom benötigt, hin und wieder einfach nur gute Nerven. :-)

Mach dir keine Gedanken, das lernst du schon wieder. Du weißt wie es geht und musst nur Gefühl für das Auto bekommen, das Problem hat jeder, der ein Auto fahren muss, das er nicht kennt.

Die wichtigste Regel ist, dass man sich nicht von ungeduldigen Leuten beeinflussen lassen darf. Ich fahre zwar keine 200 Kilometer am Tag, aber 40. Auf der Strecke gibt es viele Geschwindigkeitsbegrenzungen, die ich einhalte - was vielen anderen nicht passt. Ich versuche da, das böse Gesicht im Rückspiegel einfach zu ignorieren. Gelingt mir nicht immer, aber immer öfter. Und genau das musst du auch trainieren. Lass dich da möglichst nicht beeinflussen.

Das Fahranfänger-Schild wird dir nicht viel nützen... ich wurde damals sogar bei manchem Abwürger in der Fahrschule angehupt. Manche Leute sind einfach doof, es fehlt ihnen die Geduld zum Autofahren. Statt gemütlich zu fahren und auch mal einen Fehler eines anderen ruhig hinzunehmen, wird gleich gewütet und gehupt.

Wenn du demnächst so viel fahren musst, bekommst du rasch wieder Übung darin. Zwar nicht in einem Tag oder einer Woche, aber mit der Zeit wirst du feststellen, dass du sicherer wirst und den Schleifpunkt deiner Kupplung besser kennenlernst. Lass dich einfach nicht stressen, denn wer Stress hat, macht Fehler. Gib nichts auf Gehupe oder wütende Gesten - die haben dir nichts zu sagen.

Alles Gute und allzeit gute Fahrt!

Dein ichbinich2000

Oder ein Kleber mit der Aufschrift "bitte Rücksicht nehmen" oder "bitte Abstand halten"?

0
@liveyourdream25

Das wird einen Menschen, der sonst schon nicht tolerant bei Fehlern anderer ist, auch nicht bessern... du kannst es probieren. Fahrer wie mich wirst du da auch erreichen und dazu bringen, noch mehr Abstand zu halten (was aber eigentlich sowieso der Fall sein sollte) und noch nachsichtiger zu sein. Aber wer ungeduldig hinterm Steuer sitzt, wird sich davon nicht beeindrucken lassen, fürchte ich...

0
Mir kam die Idee, ein Fahranfänger-Schild zu kaufen, in der Hoffnung es wird etwas Rücksicht genommen

Solche Schildern sorgen eher für das Gegenteil.
Das einzige Schild was hilft, ist das Fahrschulschild, bei "Fahranfänger" verlieren sie wahrscheinlich noch mehr die Geduld.

Auch ich gehöre zu den Leuten die solche Personen lieber hinter sich haben, ich überhole auch jeden der mir auf der Landstraße zu langsam fährt (lustigerweise werden die meisten erst dann wach und ich kriege sie mit der erlaubten Geschwindigkeit nicht abgehangen).

Und wenn du jeden Tag 200km fahren wirst (was echt nicht wenig ist), dann wirst du schnell an Sicherheit gewinnen.

Allerdings bin ich auch niemand der überholt, ich denke ich fahr freiwillig hinter einem anderen Auto was schleicht, zumal ich auch nicht schnell fahre.

0
@liveyourdream25
ich denke ich fahr freiwillig hinter einem anderen Auto was schleicht

Letztens war ich auf dem Weg zur Autobahn, ein anderes Auto fuhr auch in diese Richtung über die Landstraße.
Er fuhr wo 100 erlaubt ist und es echt nur gerade aus ging 40-50 und beschleunigte auf diese Geschwindigkeit auch nur sehr langsam.

Den habe ich überholt nachdem ich mir das gut 15Sekunden lang angetan habe. Weil ich den auch auf der Autobahn nicht mehr vor mir haben wollte. Daraufhin ist der Fahrer dann doch wieder schneller gefahren und obwohl ich 100 fuhr hat er sogar aufgeholt.

Ein anderes mal ist jemand mit 50kmh auf die Autobahn gefahren, weil ich zuvor keine Möglichkeit hatte ihn zu überholen, fuhr ich über den Standstreifen an der Person vorbei weil ich nicht auch noch mit 50 auf die Autobahn wollte.

Und letzte Woche Freitag war jemand der fuhr in der Stadt wo je Fahrtrichtung bei uns 2 Spuren sind und man auch 70 fahren darf nur 30.
Ich habe echt nur dieses eine Auto vor der Ampel überholt und ich dachte schon selbst das dies sinnlos wäre. Aber obwohl die Person direkt hinter mir auf die Autobahn aufgefahren ist, habe ich ihn nach der Auffahrt schon nicht mehr im Spiegel gehabt.

Hinter solchen Leuten wirst auch du nicht fahren wollen! Und auch wenn du nicht schnell fährst, schleichen wie diese Leute wirst du nicht denke ich auch nicht.

0

Wie verhält man sich mit Kupplung?

Ich hatte heute meine erste Fahrstunde und bin gerade ein wenig verwirrt. Ich habe viele Fehler gemacht und würde mich dafür interessieren, wie man sich in bestimmten Situationen richtig verhält was die Kupplung/Gänge betrifft.

Situation 1: Wie fährt man an einer Ampel los? Ich habe in den 1. Gang geschalten, die ganze Zeit Bremse gedrückt und außerdem Kupplung, danach Kupplung kommen lassen und beim losfahren Fuß von der Bremse getan. Jetzt hab ich vorhin bei meinem Vater gesehen, dass er z.b. vom 3ten Gang Kupplung tritt in den Leerlauf schaltet und bremst und später halt in den 1. Gang schaltet und losfährt. Ist das richtig so (fahren tut er immerhin sehr gut und ohne jegliche Probleme, evtl beschreibe ich den Ablauf jetzt irgendwie falsch)... Also was ist dann z.b. wenn man sich mit 40 einer Ampel nähert und bremsen muss ? :)

Situation 2: Man muss an einer gefährlichen Kreuzung, Fußgängerüberweg oder am Stop-Schild langsam heranfahren (bzw. am Stop-Schild anhalten). Wie macht man das am besten? Man fährt z.b. wie oben 40, schaltet man dann ganz weit weg von der "Gefahrenstelle" in den 2ten Gang und danach in den 1sten (und rollt heran bzw. bleibt stehen), weil man ja am besten nicht aus dem 3 in den ersten Gang schaltet. Und danach fährt man wieder an bzw. schaltet aus dem 1sten Gang in den 2?

Wichtig!!! Die Frage ist eher auf das Schalten und Kuppeln bezogen, als auf das heranfahren an so ein Schild. Dass ich beim Stop-Schild an der Haltelinie anhalten muss ist klar.

Nur z.b. bei Vorfahrt gewähren, soll ich da schon aus weiter Entfernung herunterschalten weil ich ja (meist langsam) an das Schild heranfahren muss.

Ich weiß für euch Profis sind die Fragen ziemlich bescheuert und manche werden sich jetzt denken, ne den sollte man doch sofort zur MPU schicken oder verbieten den Führerschein zu machen xD Aber ich bin nun mal ein Fahranfänger (hatte heute meine erste Fahrstunde, und hab die knapp überlebt :/ Und mein Fahrlehrer erklärt das auch nicht so gut, also würde ich den gerne dann auch wechseln)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?