Betrachtest du die Kerze in einem geschlossenen System, so wird das System sein Gewicht nicht verändern.

Wenn du die Kerze verbrennst, findet eine Reaktion statt. Klassischerweise wird eine Kohlen(wasser)stoffverbindung unter Verbrauch von Sauerstoff verbrannt und es entsteht Wasser und Kohlenstoffdioxid. Die Produkte der Reaktion sind aber gasförmig und entweichen in die Atmosphäre. Somit kannst du sie nicht mehr mitwiegen, wenn du nur die Kerze wiegst.

Wenn du aber wie gesagt die Kerze in einem geschlossenen System abbrennst und das gesamte System wiegst, wird sich das Gewicht nicht verändern. Dann können die Gase das System nicht verlassen.

...zur Antwort

Lass mich raten, die Felder liegen nah beieinander?

Das ist normal... leider. Kam bei mir auch öfter vor, dass er auch mal über eine Straße fuhr, um auf dem Nachbarfeld weiterzumachen.

Einstellung gibt es da keine, der Helfer ist allgemein sehr beschränkt... spätestens wenn ein Feld nicht mehr rechteckig ist, ist der eh schon raus :D Und er beendet seine Arbeit auch so gern mal ohne Grund...

Ich hab jetzt glaube ich schon seit einem Jahr den Helfer nicht mehr betätigt. Sauberere Arbeit leistet Courseplay, ein Mod, der laufend weiterentwickelt wird. Man muss sich aber etwas einarbeiten, ganz einfach ist der nicht, wenn man wirklich alle Funktionen nutzen will.

...zur Antwort

Die Stieleiche hat kaum Blattstiel. Dafür aber enorm lang gestielte Früchte. Die Traubeneiche hat einen längeren Blattstiel. Im Vergleich erkennt man den Unterschied recht gut.

Angeblich gibt es noch ein Merkmal anhand der Blattadern in Buchten und Lappen, aber da habe ich schon sehr undeutliche Variationen gesehen... darauf verlasse ich mich nicht.

...zur Antwort

Fichten haben mit da schon das Alter des meisten Zuwachses erreicht oder sogar überschritten. Der Zuwachs pro Jahr wird also wieder geringer - da ist es (natürlich variabel je nach Bestand) klüger, das Holz zu ernten und und den Bestand neu anzulegen - wenn man ganz "klassisch" Kahlschlag betreibt und nachher wieder aufforstet.

Man kann natürlich die Fichten auch länger stehen lassen. Sie haben ja noch einen ordentlichen Zuwachs, nur nimmt der von Jahr zu Jahr etwas ab. Allerdings ist immer das Risiko dabei, dass der Baum von einer Störung (z.B. Windwurf, Waldbrand etc.), Krankheit oder dergleichen zerstört oder zumindest beschädigt wird und so dem Unternehmer Schaden entsteht beziehungsweise der über Jahrzehnte im Bestand stehende Wert ins Nirvana verschwindet. Die Wahrscheinlichkeit, dass eine Fichte das Alter 100 erreicht und nicht durch Stress oder Störungen vorher schon zugrunde geht, liegt bei uns meines Wissens bei etwa 58%.

Wirtschaftlich gesehen muss man aber auch noch daran denken: Je länger ich mit der Fällung warte, umso länger verzögert sich auch der Bestand, den man nach der Fällung wieder anlegt. Man muss also hart abwägen zwischen dem Zuwachs, den man beim Stehenlassen des alten Bestandes noch erzielen kann und dem Zuwachs, der einem durch das dadurch um Jahre oder Jahrzehnte verzögerte Anlegen des Folgebestandes durch die Lappen geht.

Dadurch kommt man auf die Umtriebszeit von etwa 70 Jahren, die aber je nach Standort, Baumart, gewünschtem Sortiment und Art der Bewirtschaftung abweicht - denn nicht überall wachsen die Bäume gleich schnell (abhängig eben von Boden, Klima, Struktur des Waldbestandes, bisheriger Pflege/Durchforstung usw.). Und man arbeitet ja nicht mehr überall mit dem Kahlschlag, auf den sich aber der Großteil meiner Antwort hier bezieht. Andere Verfahren sind da oft noch wesentlich komplizierter beziehungsweise kann man nicht so klar eine Umtriebszeit festlegen. Das aber wird weit über eure Hausaufgabe hinausgehen ;-)

...zur Antwort

Hmm... ich weiß jetzt keine Map, die auf alle Kriterien komplett zutrifft...

Schwatzingen ist eine recht große Map, die aber schon mit mehreren Höfen ausgestattet ist (verschiedene, teils ohne Tiere, mit Schweinen, Kühen oder beidem oder sogar Pferden). Da gibt es auch ausgiebig Wald, sie ist deutsch. Und unter den 120 Feldern sind auch einige ziemlich große ;-) Die aktuelle Version findest du da auf der Webseite von M4cM4nus.

Oder aber Hof Bergmann. Die ist nicht allzu groß, hat bereits Ställe und einige Fahrzeuge, ist deutsch und hat Forstgebiete - hat aber nur einen Hof. Allerdings kann man sich da locker einen zweiten aufbauen, z.B. auf der ausgelagerten Schweinefarm.

Die Würtemberger Land ist noch einmal größer, hat zwar auch nur einen Hofbauplatz, aber da ist es noch einmal einfacher, sich weitere Höfe einzubauen - eben weil sie größer. Auf der hab ich selbst schon mit einigen Freunden gespielt, wo sich eben jeder einen eigenen Hof auf einer Wiese gebaut hat.

...zur Antwort

Servus,

das kommt immer drauf an, mit welchen Zielen du spielst.

Willst du irgendwann einen riesigen Hof mit den größten Gerätschaften haben, dann sind Maps mit kleinen und engen Straßen natürlich ungünstig. Gleichzeitig hängt es davon ab, ob du allein spielst oder nicht, wie realistisch das Spiel sein soll, ob der Hof schon aufgebaut sein soll (und wenn ja, auf was sein Schwerpunkt liegen soll) oder ob du bei Null starten willst.

Ich habe bisher auf Felsbrunn (der Standardmap), Schwatzingen, Hof Bergmann, Würtemberger Land, Porta Westphalica (ich glaube, dass sie so hieß) und ein bisschen auf der Ellerbach, Nordfriesische Marsch und Mühlkreis Mittelland gespielt. Die meisten Spielstunden aber mit Abstand auf der Bergmann. Das alles sind Maps, die vollkommen unterschiedliche Möglichkeiten bieten. Auf der Bergmann beispielsweise gibt es schon Produktionen wie Buttermaschinen, Käseproduktion, Brotbackofen, Getreidemühle und so weiter, manche muss man sogar mit Eimern befüllen ;-) Die Schwatzingen ist eine coole Multiplayermap mit vielen großen Produktionen, viel Feldfläche und mehreren Höfen zur Auswahl.

Kannst dir die genannten Maps ja mal ansehen, vielleicht passt eine davon zu deinen Vorstellungen, wohin dein Spiel gehen soll.

...zur Antwort

Angeblich geht es auch komplett ohne, auch wenn es unrealistisch ist... aber das ist es bei den Kühen ja auch ;-)

Ich habe es aber noch nie ohne probiert, weil es irgendwie doof aussieht... zu einem Hühnerstall gehört einfach ein Hahn, der da rumstolziert.

...zur Antwort

N´Tach,

das ist sehr davon abhängig, wer und wo. Hier auf gutefrage ist mir das mittlerweile egal. Hier kritisiert ein anderer anonymer Account meinen anonymen Account. Warum soll mich das auf die Palme bringen? Am Anfang meiner Mitgliedschaft hier war das noch anders, aber man gewöhnt sich dran. Kommt schließlich ja täglich vor.

Fragt ihr euch auch hin und wieder, warum diese Person eure Meinung nicht akzeptieren kann und euch auch evtl. noch etwas unterstellen will?

Das frag ich mich öfter. In Reallife und im Netz. Denn das ist vollkommen normal, wenn man sich so umsieht. Selbst in den Medien ist das sehr oft ein beliebtes Mittel, um die Kundschaft bei Laune zu halten.

Warum kann eine solche Person diese Frage bzw. Antwort nicht einfach ignorieren und muss auf einem rumhacken?

Weil man sich das leisten kann. Hier ist man anonym, da juckt es sowieso keinen. Und auch wenn man nicht anonym ist, wird sich immer jemand finden, dem das "gefällt".

Dort, wo ich nicht mehr anonym bin, sondern entweder persönlich an Ort und Stelle bin oder mit echtem Namen aktiv, bin ich empfindlicher, was Beleidigungen und falsche Behauptungen über meine Person angeht. Da weiß ich mich schon auch durchaus zu verteidigen ;-)

Und kleinere Sachen fallen mitsamt dem Troll, der dahinter steckt, einfach unter den Tisch. Wegen Kleinigkeiten rege ich mich nicht auf, da ist mir die Zeit zu schade.

Schönen Tag euch allen!

Euer ibi

...zur Antwort

Nein, der eine Nagel ist in der Regel nicht dazu in der Lage.

Ich hab allerdings schon von ähnlichen Methoden gelesen, wo dem Baum über längere Zeit eine Lösung einer Kupferverbindung injiziert wird... das ist da schon wirksamer. Schreiben sie zumindest, ich habe es nie probiert.

...zur Antwort

Das kommt auf dein Gerät an... und wie schnell dein Internet ist.

Ein Kumpel von mir hat das Angebot genutzt. Musste sich halt registrieren, dann das Spiel für 0,00€ kaufen und kam dann zum Download. Das hat sich einige Zeit gezogen, denn das waren (glaube ich) um die 80 GB.

Stell den Laptop einfach auf eine gerade Fläche, wo die Lüfter nicht blockiert werden... dann ist die Kühlung effizient und wenn er zu heiß werden sollte (wofür es keinen Grund gibt), dann reagiert er normalerweise auch selbst... zumindest meiner warnt mich, wenn ich zu warm werden sollte. Das hab ich aber bisher erst zweimal geschafft. Allerdings nicht durch die Leistung, die ihm abverlangt habe (der läuft oft auf Volllast), sondern weil er keine Luft bekommen hat.

Du kannst ihn also über Nacht arbeiten lassen, wenn die Lüfter ned durch etwas abgedeckt sind. Und du natürlich nicht eingestellt hast, dass er beim Zuklappen auf Standby gehen soll ;-)

...zur Antwort

Standardmäßig ist meines Wissens die rechte Mousetaste eingestellt. Funktioniert aber logischerweise nur in einem Fahrzeug.

Da ich das etwas unpraktisch fand und es manchmal zu Wechselwirkungen mit anderen Funktionen kam, hab ich meine Tastenbelegung geändert. In den Tastatureinstellungen im Spiel kann man das ändern, die zu Courseplay gehörigen Befehle beginnen mit "CP:".

...zur Antwort

Inwiefern brauchst du dafür eine Website?

Da gibt es ja die recht einfache Variante im Spiel, die Tastenkombination zu ändern. Dass die Mouse die Kamera schwenkt, ist die Standardbelegung... und die Pfeiltasten kann man einstellen. Dazu gehst du im Spiel in das Menü "Tastatureinstellungen", machst einen Klick auf die bisher eingestellte Taste oder Tastenkombination. Dann geht ein Fenster mit einigen Anweisungen auf. Drück jetzt einfach die Taste oder Tastenkombination, die du da haben willst - das Fenster schließt sich und die Kombination sollte jetzt anstelle der vorher eingestellten in der Tabelle stehen. Dann musst du nur die Einstellungen speichern und eventuell (bei einigen Mods oder Sonderfunktionen) das Spiel neu starten, bis die Änderung aktiv wird.

Sollte es da eine Fehlermeldung geben, dass die Taste jetzt doppelt belegt ist, suchst du eben in der Tabelle, wo die Taste auch verwendet wird und tauschst sie gegen eine noch nicht verwendete Kombi, wenn das ein Problem ist. Wenn es nur Situationen sind, wo sich die Belegungen eh nicht in die Quere kommen, kannst du das auch so lassen.

...zur Antwort

Das ist eine Frage, die dir dein Fahrlehrer vor Ort besser erklären kann. Da ist auch jedes Auto verschieden. Grade was die Geschwindigkeitsbereiche der Gänge angeht.

Vor dem Abbiegen bremst du ab und schaltest zurück (Gangwahl je nach Kurve/Situation). Ich kenne flache Kurven, wo man im dritten Gang abbiegen kann, normalerweise (bei 90°) bleib ich aber im zweiten. Wenn die Kurve sehr eng/unübersichtlich (z.B. in zugeparkte Seitenstraßen, wo grad einer rausgefahren ist) ist oder man ohnehin anhalten muss, weil man bei seinem Schulterblick vor dem Abbiegen Fußgänger oder Radfahrer erspäht hat, halt im ersten.

Beim Abbiegen selbst hat man normal immer einen Gang eingelegt und die Kupplung ist nicht getreten. Das war ein Fehler, den ich zu Fahrschulzeiten immer gemacht habe... das sieht der Fahrlehrer nicht gern und auch mein Herr Papa hat mich da des Öfteren darauf hingewiesen.

Aber genaue Geschwindigkeit, Gangwahl etc. unterscheidet sich je nach Kurve. Ich kann dir allein bei mir im Dorf hier wahrscheinlich zehn verschiedene Abbiegemöglichkeiten zeigen, wo man immer unterschiedlich reagiert. Aber das ist reine Übungssache. Wenn man das Fahrzeug kennt, kann man das recht gut abschätzen.

Mein Fahrschulauto damals war ein 5er Golf... der hatte den ersten Gang bis etwa 10 km/h, den zweiten bis 30 und den dritten konntest du zum starken Beschleunigen auch auf 120 ausfahren ;-) Aber wie das bei deinem Auto ist, weiß ich natürlich nicht. Das muss dir dein Fahrlehrer beantworten. Das bekommst du auch ins Gefühl... zumindest ich schalte kaum mehr nach Geschwindigkeit, eher nach Drehzahl und dem entsprechenden Motorgeräusch.

...zur Antwort

Hi,

im Multiplayer gibt es einige, die da massive Probleme machen, ist mir selbst schon passiert. Aber mittlerweile habe ich welche gefunden, die problemlos funktionieren. Sowohl für Holz als auch für Paletten, Ballen und so weiter.

Warum es bei dir nicht funktioniert, ist schwer zu beantworten, da du kaum Informationen lieferst. Welcher Mod, Single- oder Multiplayer, evtl. Fehlermeldungen etc.

In der Regel muss man ja den "Arbeitsmodus aktivieren", am PC geht das mit der Taste U. Dann wird das Ladegut in der Nähe aufgeladen, manchmal muss man auch etwas daneben herumrangieren. Ist man fertig, deaktiviert man den Arbeitsmodus wieder und kann losfahren.

...zur Antwort

Grundsätzlich gibt es eigentlich immer die Möglichkeit "Hier abladen", die funktioniert fast überall auf deinen Ländereien. Nur auf öffentlichem Grund (Straßen) oder dem Besitz anderer funktioniert das nicht. Auf dem PC ist das Strg(links)+I, aber du schreibst ja, dass du auf der PS4 spielst... da weiß ich die Kombi leider nicht. Kann ich aber erfragen, ein Kumpel von mir spielt immer mit Controller.

Zb ernte kann ich nur beim Silo oder an der Verkaufsstelle abgeben, nicht einfach auf den Boden platzieren.

Das ist soweit richtig, wenn du das "normale" Ab-/Überladen meinst. Eine extra Option ist eben das "Hier abladen", wo der Kipper an Ort und Stelle entladen wird. Wenn das Grundstück nicht dir gehört, wird dir das auch in der Regel per Fehlermeldung angezeigt, z.B. "Kann hier nicht entladen werden" oder "Aktion kann hier nicht ausgeführt werden".

PS: Du kannst den Anhänger auch zurücksetzen, da verschwindet die Ladung aber komplett.

...zur Antwort

Überhaupt nicht. Die Antwort, die in deiner Frage fehlt.

Keinen normalen Menschen schränkt die Maske ein, wenn er kurz einkaufen geht. Nirgends macht sie mehr Sinn, als dort, wo man sehr nah beieinander steht/sitzt oder ohnehin auch sonst erhöhte Hygienevorschriften hat, grade auch für das Personal. Und auch auf langen Fahrten in den Öffis macht sie durchaus Sinn.

Ich verstehe lediglich diejenigen, die die Maske aus gesundheitlichen Gründen nicht ertragen. Da kenne ich auch selbst eine Person, bei der verstehe ich vollkommen, dass ihr das schwer fällt. Andererseits gehört sie zur Hochrisikogruppe, daher versucht derjenige auch, das so gut es geht zu ertragen. Es ist schon faszinierend, dass diejenigen mit massiven Problemen mehr meckern, als der Normalmensch ohne jegliche nennenswerte Einschränkung. Klar ist die Maske den ganzen Tag über unangenehm. Aber zum einen ist es in einigen Bereichen einfach erforderlich, zum anderen haben das einige Berufsgruppen sowieso dauerhaft. Außerdem kenne ich einen Supermarkt, wo sich zwar alle Kunden, aber kein Personal an die Beschränkung hält. Da kommt man sich als Kunde auch ziemlich verarscht vor.

Ich denke, die Maske erreicht schon auch ihren Zweck. Die Leute sind sich erstens der Gefahr auch weiterhin bewusst. Gleichzeitig erkennt man diejenigen, die sich selbst in dieser Situation partout nicht solidarisieren wollen. Und es hält sicher auch einige Leute davon ab, unnötig das Haus zu verlassen um mal kurz einkaufen zu gehen oder Ausflüge mit den Öffis zu machen.

Wir jammern hier in Deutschland schon auf hohem Niveau. In den sozialen Netzwerken gewinnt deshalb schon seit Wochen der Hashtag #covidiot an Bedeutung...

...zur Antwort

N´Tach,

sehr oft ist das Buch so viel besser als der Film... denn der Film hat oft sein Standard-Format von 90 oder 120 Minuten, in denen aber die mehreren hundert Seiten des Buches verarbeitet werden müssen. Da geht oft sehr viel verloren oder es muss gar die Handlung verändert werden, damit das passt.

Das Paradebeispiel ist für mich immer noch Harry Potter. Ich habe die ersten drei Filme gesehen, dann keinen mehr. Da wird wirklich viel weggelassen, was für mich einfach drin sein muss. Ganze Charaktere, die im Buch aber wesentliche Rollen spielen. Lieber lese ich da das Buch noch fünfmal als da noch einmal den Film zu schauen. Da fehlt mir zu viel oder wurde eben geändert. Ich habe die Bücher/Hörbücher jetzt wahrscheinlich über zehn Mal durchgelesen und -gehört, aber die Filme reizen mich so gar nicht. Das Interesse hat beim ersten Film schon abgenommen und ist schließlich beim dritten komplett versiegt.

Ein Beispiel, von dem wir lieber gar nicht sprechen, ist Eragon... der ist ja derart grottenschlecht.

Meinen Lieblingsfilm (Illuminati) scheint das auch zu betreffen, allerdings habe ich da das Buch nicht gelesen. Die Meinung kenne ich nur aus Erzählungen anderer. Ich selbst aber will das Buch eigentlich gar nicht, nicht dass mir das die Meinung von meinem Lieblingsfilm kaputtmacht ;-)

Schönen Tag euch allen!

Euer ibi

...zur Antwort