Älteste Religion oder Mythologie?

8 Antworten

Wir können ja nur diejenigen kennen, von denen auch schriftliche (oder vergleichbare) Zeugnisse vorliegen. Allerdings ist anzunehmen, dass bereits vor Erfindung der Schrift Kulte (oder Religionen) praktiziert wurden.

Natürlich kann man auch Petroglyphen (oder Höhlenzeichnungen) heranziehen. Diese sind zwar interessant, erlauben aber nur Mutmaßungen über praktizierte Kulte.

In Deutschland gibt es ja auch recht alte Funde (z.B. die Venus vom Hohlen Fels bei Schelklingen). Dieser Fund ist 35.000 bis 40.000 Jahre alt. Allerdings ist natürlich unklar, ob (und wenn ja welche) kultische Handlungen damit in Verbindung standen.

Ist das Kunst? oder Religion? oder beides?

Was muss man wissen, um eine bestimmte Handlung (oder Abbildung) als "religiös" klassifizieren zu können? Das ist nicht eindeutig.

Hallo SH.,

wenn man Jude, Christ oder Muslim ist wird man glauben, dass der Monotheismus die erste Religion ist, denn diese Religionen sehen in Adam und Eva die ersten Menschen und diese beiden kannten Gott sozusagen persönlich :)

Wenn man an die Evolutionstheorie glaubt müsste man davon ausgehen, dass erste Kulte dann entstanden, als Menschen anfingen Werkzeuge zu benutzen und sich so etwas wie Kultur entwickelte (z.B. Benutzung von Knochenflöten, Hölenmalerei).

Vielleicht ist dieser Artikel interessant für Dich...

https://de.wikipedia.org/wiki/Mutterg%C3%B6ttin

Da aus dieser Zeit bestenfals eben kleine Statuen und Felsenmalereien geblieben sind kann man heute nicht genau sagen, was diese Menschen für eine Religion hatten.

Ich könnte mir vorstellen, dass indianische Völker, die es geschafft haben ihre Kultur zu bewahren eine änliche Religion praktizieren. Daher könnte es Dir vielleicht helfen, dich über Shamanismus oder den Glaube der Aborigenes zu informieren, wenn Du mehr über alte Religionen herausfinden willst.

LG Hourriyah

Die älteste noch heute existierende Religion dürfte der Hinduismus sein.

Die älteste Mythologie? Das kommt auf die Definition an. Die Neandertaler besaßen beispielsweise bereits eine Art "Beerdigungs-Ritus". Es ist anzunehmen, dass sie also auch an ein Leben nach dem Tod geglaubt haben.

In diesem Fall wäre dies wohl das älteste theoretische Konstrukt, das man als Mythologie/Religion bezeichnen könnte.

Blöd formuliert. Ich meinte in Verbindung mit Göttern.

0

Ah, okay^^ In diesem Fall solltest du mal nach den "Sumerern" googlen. Die Sumerer gelten zur Zeit als die erste Hochkultur der Menschheitsgeschichte. Sie lebten etwa im heutigen Irak, bei den Flüssen Euphrat und Tigris. Ihre Religion hat erheblichen Einfluss auf das alte Judentum gehabt und unter anderem die Schöpfungsgeschichte und den Sintflut-Mythos mit geprägt.

1

Ein Beerdigungsritus ist doch kein Mythos /Mythologie!!! Für Mythologie : Robert Ranke-Graves, Griechische Mythologie. Immer noch grundlegend.

1

Es bleibt ja nicht nur bei einfachen Begräbnissen - die Menschen der Steinzeit haben auch Höhlenmalereien hinterlassen, auf denen teilweise merkwürdige Figuren dargestellt werden: manche sehen aus wie Drachen, andere erinnern an Menschen mit Hörnern. Kurz: es sind Fantasiefiguren, die offensichtlich im Bewusstsein dieser Menschen eine wie auch immer geartete Rolle gespielt haben. Die Tatsache, dass der Mensch schon in der Steinzeit eine primitive Ur-Religion besaß, ist heute unter Anderem aufgrund dieser Hinweise allgemein anerkannt. Das sieht übrigens auch Wikipedia so: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Religion_im_Paläolithikum

0
@LordofDarkness

Nein, es gibt weitaus ältere Hochkulturen als die der Sumerer / Akkader (Gilgamesch-Epos, Encheduanna etc., etc...) ---> ca. 4000 v. Chr. (Früh-Uruk-Zeit) - ca. 2000 v. Chr. (Ur III-Zeit)....

pk

0

"Die Sumerer gelten derzeit als erstes Volk, das den Schritt zur Hochkultur geleistet hat. Besonders die Erfindung der Keilschrift, die quasi als eine Urvorlage der heutigen europäischen Schriften gelten kann, gilt als hervorragende Leistung der Sumerer, die zusammen mit der Erfindung der Bürokratie und künstlicher Bewässerung hier ihren Anfang nahm." - Quelle: Wikipedia.

0

Gibt es ein keltisches Glaubensbuch?

Die Christen haben die Bibel, die Muslime den Koran, die Normannen die Edda, und so weiter. Die meisten Religionen haben ein Buch, in dem Geschichten, Gebete, Lieder und Grundsätze der jeweiligen Religion beziehungsweise Mythologie zusammengefasst und aufgeführt sind.

In letzter Zeit hab ich mich aus eigenem Interesse mit der keltischen, insbesondere der helvetischen Mythologie und Kultur auseinander gesetzt und habe hier und da mal nach einem keltischen Glaubensbuch Ausschau gehalten, bin allerdings nur über den frustrierenden Fakt gestolpert, dass die keltischen geistlichen, also die Druiden, ein Schriftverbot hatten, was ihren Glauben anging...

Weiß vielleicht trotzdem jemand, ob es ein Buch über die keltischen Sagen und Mythen gibt, vielleicht etwas ähnliches wie die Edda mit einer Sprüche/Liedersammlung?

Über Antworten würde ich mich sehr freuen, Vielen Dank schon mal im Vorraus ;)

...zur Frage

Nordische Mythologie - Verhältnis Mensch zu Tier?

Hallo zusammen, mich hat das Interesse für die Nordische Mythologie gepackt und ich habe mich gefragt, wie es beim Verhältnis zwischen Mensch und Tier aussieht. Ich kann mich noch an die philosofische Frage erinnern, ob der Mensch besser als das Tier ist und möchte das ganze an die nordische Mythologie verknüpfen.

Ich habe im Internet bereits danach gesucht, allerdings bin ich nicht fündig geworden, also zu meiner Frage: Hat der Mensch in der nordischen Mythologie eine Sonderregelung gegenüber den Tieren? Ich hoffe es gibt hier Menschen, die sich mit der nordischen Mythologie auskennen, oder mich vielleicht auf eine Seite verweisen könnten, in der ich eine Antwort auf meine Frage erhalten könnte.

Ich bedanke mich schon mal im Voraus für gute Antworten :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?