,2 Heizkörper bleiben kalt?

7 Antworten

Bei solchen umfangreichen Montagearbeiten lösen sich in alten Leitungen und alten Heizkörpern viele festsitzenende Korrosionsteilchen, haben sich da unten gesammelt und blockieren nun wahrscheinlich die Zugänge zu den beiden kalten Heizkörpern.

Wenn man das Heizrohr vor dem Thermostat anfaßt, dann müßte das warm sein. Dann müßte man halt, leider Gottes, die Leitung nochmal öffnen und alles durchspülen.

Bei einem Hydraulischen Abgleich werden die Durchflußmengen durch die Thermostate je nach Meßergebnis unterschiedlich eingestellt. Vielleicht auch wurden an den beiden kalten Heizkörpern Einstellungsfehler gemacht.

Die Diagnose "Verrosten" ist eher falsch. 

Der Heizkörper kann zwar außen rosten, aber die Stellen würde man deutlich sehen und außerdem hätte dann der Heizkörper irgendwann ein Leck. 

Von innen rosten geht fast gar nicht, weil in der Heizung immer das ewig das gleiche Wasser zirkuliert. 

Es muss daher eine andere Ursache geben, warum sie nicht warm werden.

Vielleicht hat ein Monteur nur vergessen, diesen Heizungsstrang wieder zu öffnen?

7

Danke,das könnte schon sein oder irgend ein kalt/warm zulauf vertauscht.Leider komme ich an den eigentlichen Monteur nicht ran,denn der hat wohl mehr Ahnung als sein Chef.

0
36
@Doskotz

Den Monteur, der die Anlage gemacht hat, weiß sicher mehr, als der Chef. 

Mit etwas Geduld wird das schon klappen. 

Alles Gute!

1

Da kann es eher sein das Ei neues ventiel rein mus oder die leitung zu denheizkörpern nicht angeschloßen ist bzw da vergessen wurde das ventiel wiede raufzudrehen,.Heizkörper verosten von außen nicht von ihnne aber wen das zb ein gus heizkörper wäre hättees auch sein könne das ein gus glied  kapput ist und  ausgetauscht  bzw ausbeaut werden müste

Warmes Wasser ist vorhanden aber die Heizungen blieben kalt woran könnte das liegen?

Moin Leute,

Bei uns im Haushalt ist es ziemlich kalt. Darauf habe ich den Heizkörper eingeschaltet. Aber dieser ist auch noch nach stunden kalt. Wir haben eine De Dietrich Gasheizung. Wenn ich die Klappe(Also wo man sie neustarten an/aus stellen kann etc..) umklappe, dann steht dort Heiz Modus Stufe: 6 und Temperatur im Wasser: 51 °C . Der Warmwassser Sammler steht auf 50 °C. Wenn ich in der Küche den Wasserhahn öffne und ihn auf Heiß stelle kommt dort auch heißes Wasser. Aber die Heizungen bleiben kalt. Vor 2 Tagen ist bei meinem Heizkörper unten dort wo das Wasser rein und raus läuft das Ventil auf "Geschlossen" gestellt worden weil sie undicht war. Kann es was damit zutun haben? Eigentlich doch nicht oder? Der Wasserdruck in der Heizung beträgt 1,7 bar. Bei uns im grünen Strich(normalbereich).

Kennt sich einer damit aus, und kann mir vllt. helfen?

Mfg Jan.

...zur Frage

Warum funktionieren selten bis nie genutzte Heizkörper (Radiatoren) bei unserer Einrohrheizung / Zentralheizung nicht mehr - präziser: sie bleiben kalt?

Wir haben unser Haus mit einer Heizungsanlage aus den 70ern umgerüstet auf eine Gas-Zentralheizung. Zwei Heizköper, die in Räumen stehen, die praktisch selten bis nie beheizt wurden, funktionieren nicht mehr. Wir haben einen Heizkörper bereits abgehabt und von innen gespült. Auch entlüftet haben wir. Beim anschließenden Anschalten ist er auch mit Wasser vollgelaufen. Es handelt sich um ein Einrohrsystem - vermutlich aus Kupfer. Mir ist klar, dass es aus der Ferne schwierig ist zu diagnostizieren - was wären denn die wahrscheinlichsten Ursachen und wie behebe ich sie? Kann das jew. Rohr "dicht" sein. Sind die Heizkörper defekt? Vor der Umstellung auf Gas (vorher Öl) liefen sie übrigens auch schon nicht. Unser Heizungsfachmann traut sich nicht recht an die Sache ran, weil es ein Einrohrsystem ist.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?