10W40 statt 5W30 in Golf 7 1.4 TSI?

 - (Technologie, Auto, Auto und Motorrad)  - (Technologie, Auto, Auto und Motorrad)

5 Antworten

Bei VW sollte man immer auf die VW-Freigaben achten. Die stehen bei fast allen Markenölen hinten drauf.

Zum Kleinmengen nachfüllen bis 1l sind allerdings die Freigaben und auch die Viskosität nicht relevant. Da kann man ruhig anderes halbwegs passendes Öl reinfüllen wenn man es zuhause hat, z.B. Orginalöle von anderen Herstellern oder Markenöle von anderen Herstellern ohne VW Freigabe. Hab ich auch schon gemacht.

Aber: Man sollte vollsyntethisches Motoröl nicht mit teilsynthetischem oder mineralischem Öl mischen.

Und das Castrol GTX Ultraclean 10W40 ist leider ein teilsynthetisches (High Performance Mehrbereichsmotoröl auf Mineralölbasis mit Syntheseanteilen für Benzin- und Dieselmotoren) Öl das nicht mit vollsynthetischen Ölen gemischt werden sollte.

Gut ist es nicht, aber wahrschienlich wird es schon nicht schaden, auch wenn es vielleicht sein könnte das dadurch der Ölverbrauch steigt. Wann wäre denn der nächste Ölwechsel fällig?

Oder du fragst mal bei motor-talk.de nach was die meinen.

Der nächste Ölwechsel durfte im Oktober anstehen.

0

"Zum Kleinmengen nachfüllen bis 1l sind allerdings die Freigaben und auch die Viskosität nicht relevant. Da kann man ruhig anderes halbwegs passendes Öl reinfüllen wenn man es zuhause hat, z.B. Orginalöle von anderen Herstellern oder Markenöle von anderen Herstellern ohne VW Freigabe. "

Du hast also mehr Ahnung von Motoren als die Entwickler von VW?

Kipp doch einfach Olivenöl rein, das ist auch billiger. Man hat ein Problem wenn sich kleinmengen Summieren. Und 1l ist auf keinen Fall eine kleinmenge. Wieviel Öl hat der Motor 4 Liter? Dann hast du mit einer "Kleinmenge" schon 25% falsches Öl darin

0
@Kaen011

Ein guter Motor verbraucht ja nicht mehr als 1l zwischen dem Serviceintervallen. Wenn man in einer Familie oder WG mehrere Autos unterschiedlicher Marken fährt macht es nicht sonderlich Sinn für jedes Auto extra Öl zu kaufen, denn es hält ja auch nicht ewig. Ein, zwei vollsynthetische Markenöle reichen für solche Kleinmengen.

0
@Caarinaa111

Ein Motoröl hält 3-5 Jahre. Doch es macht durchaus Sinn das richtige Öl zu kaufen. Wenn man 3 Autos hat die verschiedenes Öl brauchen sollte man auch 3 verschiedene Öle kaufen (sofern dies notwendig ist). Wenn man dann in den 5 Jahren doch nur 800ml aufgebraucht hat, dann ist das halt so und man hat 2€ "verschwendet" das kriegt man aber über die Servicekosten (b.z.w. die die man nicht hat wieder).

Ich finde es wie gesagt eine Steile These von dir das du sagst "man muss nicht das richtige Öl verwenden". Also die Entwickler des Motors sagen du musst das richtige Öl verwenden. Wieso meinst du das du mehr Ahnung von Motoren hast als die Entwickler des Motors selber?

0

Kein großes Problem! Das W40 dürfte prinzipiell für die Motorlebensdauer besser sein als das W30. Also beim nächsten mal am besten ein vollsynthetisches 0 oder 5w40-Öl mit VW-Freigabe nehmen! ;)

0

Solange die freigabe zum fahrzeug und das öl übereinstimmen, macht die viskosität kaum unterschied

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Azubi als Kfz-Mechaniker bei VW & Audi

danke, aber bei Amazon steht ja, dass dieses Öl nicht für mein Auto geeignet ist. Wird das Auto Schaden davontragen?

0

Macht jetzt hier nix, aber beim wohl unvermeidbaren nächsten Nachfüllen bis zum Oktober besser das korrekte Öl verwenden.

Und dann das beste für Deinen Zweck. D.h. w30 nur bei verlängerten Ölwechselinterwall, der sich nur bei Vielfahrern anbietet. Ansonsten zum besseren Schutz des Motors für Alltagsfahrer mit Fahrleistungen bis 15000 km/Jahr besser w 40 Leichtlauf mit jährlichem Wechsel.

0

150ml ist ja sogut wie nichts, in den Motor gehen 4L rein.

Erstens ist die Viskosität nebensächlich und zweitens richten die nachgefüllten 150 ml keinen Schaden an.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Kfz-Meister

Was möchtest Du wissen?