Was haltet ihr von der Schulpflicht in Deutschland?

21 Antworten

Finde Ich sehr gut und wichtig. Nicht nur um zu lernen sondern auch um sich sozial weiter zu entwickeln.

Danke, dass du das Bild hochgeladen hast. Ansonsten hätte bestimmt nicht nur ich nicht verstanden, was du erfragen möchtest.

Dass man nach der Schulpflicht überhaupt fragt, verwundert mich. Sollte es deiner Meinung nach ok sein, wenn Kinder nichtmal lesen, schreiben und rechnen lernen? Von Allgemeinbildung ganz zu schweigen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

guenterhalt  21.06.2024, 11:20
In deutsche schulen

Das stimmt.

0
Foxfalcon777 
Beitragsersteller
 21.06.2024, 11:18

Nein nicht das ich finde, dass die Pflicht in die Schule zu gehen abgeschaffen werden sollte. Es ist dann seine eigene Entscheidung in die Schule zu gehen ich meine Grundschule ist ja noch ok aber dann 9. Klasse oder so ist schon krass z.B. die Äquivalenzrechnung braucht man im Alltag eh nicht. Wenn man studieren will 🤷‍♂️ ist dann nicht meine Entscheidung

0
ronnyarmin  21.06.2024, 11:24
@Foxfalcon777
z.B. die Äquivalenzrechnung braucht man im Alltag eh nicht.

Man lernt in den höheren Schuljahren nicht nur für den Alltag, sondern auch, um sich auf spätere Berufe vorzubereiten. Und da man sich dabei oft noch nicht entschieden hat, ist das 'Spezial'-wissen eben möglichst weit gefächert.

Wenn du allerdings als ewiger Bürgergeldempfänger leben willst, gebe ich dir Recht, dass nach der Grundschule Schluß sein sollte.

1
ewigsuzu  21.06.2024, 11:16

es gibt eine Schul und eine Beschulungspflicht, die Schulpflicht sagt aus du musst in einem Gebäude namens Schule sitzen aber nichts lernen, die Beschulungspflicht sagt aus es ist egal wo du sitzt aber du musst was lernen, gibt es aber nicht bei uns.

2
Nikki8141  21.06.2024, 11:20
@ewigsuzu

Hmm da redest du ja eine seite schlecht und die andere schön

Dann könnte man ja auch schreiben

Schulpflicht - schüler müssen in die Schule aber nichts lernen

Beschulungspflicht - Kinder müssen lernen aber völlig egal wo aber auch was

Und somit höhren sich beide Systeme ziemlich gleich scheise an

Wobei dann sogar die erste besser ist weil sie wenigesten noch soziale Interaktion haben

0
titzi4  21.06.2024, 11:21
@ewigsuzu

Gibt es inFrankreich z.b., besteht keine Schulpflicht, die Kinder werden zu Hause oder in kleinen Gruppen privat unterrichtet was sehr effektiv ist und müssen vor einer Behörde in regelm. Abständen Prüfungen ablegen, also Kontrolle ob sie was gelernt haben.

1
ewigsuzu  21.06.2024, 11:22
@Nikki8141

nunja bei der Beschulungspflicht kann man sich als Elternteil aussuchen ob man das Kind in eine Schule schicken oder Privatunterricht machen möchte ect, du musst die Lerninhalte vermitteln das ist Pflicht, aber du bist nicht gezwungen in das Gebäude hinein gehen zu müssen und das könnte auch in Deutschland ohne Problem eingesetzt werden.

1
Nikki8141  21.06.2024, 11:30
@ewigsuzu

Hmm bin ich echt absolut dagegen

Und Vorweg .... für mich war die Schule auch Horror .... bedeutet Änderung ja aber nicht so

Schule hat 2 Aufgaben. Bildung aber auch sozialen Austausch

Und bei Privatunterricht bleibt letztes komplett aussen vor. Man lernt keine Gruppendynamik.

Übrigens ein riesen Kritikpunkt selbst in der Schule kommt es viel zu kurz und im Arbeitsleben hat man anfangs große Probleme.

Nach dem Motto du musst alles allein schaffen und es gibt nur eine richtige Lösung

Und ja .... das sind Kritikpunkte gegen die Schule !!! Aber Privatunterricht kann ja erstrecht nicht die Lösung sein.

Wir brauchen andere Lösungen

0
ewigsuzu  21.06.2024, 11:33
@Nikki8141

das ist zwar richtig aber die Schule soll gar nicht das Sozialleben ersetzen, Schulen wurden für Soldaten gegründet nicht fürs Volk

Und so sind auch die Lernmethoden

Es gibt in allen Ländern mit Beschulungspflicht nur wenige Ausnahmen die solche sozialen Eingrenzungen erleben, die meisten gehen dennoch auf normale Schulen oder haben eher sowas wie andere Schulformen.

Das ist also nicht wirklich das Problem soziales müssen Eltern eig schon ab Geburt beibringen bzw ab normalem rumgehen.

Alleine schon der Kinderspielplatz sollte ein Haupttreff sein.

Oder ne Extra Turn gruppe ect, das ist die Verantwortung der Eltern sich um soziales zu kümmern.

Ich hätte vermutlich weniger Traumata ohne Schule.

1
ronnyarmin  21.06.2024, 11:38
@ewigsuzu
das ist zwar richtig aber die Schule soll gar nicht das Sozialleben ersetzen,

Von Ersatz hat Keiner gesprochen.

Schulen wurden für Soldaten gegründet nicht fürs Volk

Wann war denn das? Sei doch froh, dass nicht nur Soldaten in die Schule gehen dürfen und ihnen Bildung beigebracht worden, sondern auch 'das Volk'.

0
ewigsuzu  21.06.2024, 11:39
@ronnyarmin

die Schulpflicht selber dürfte damit zu tun gehabt haben, das müsste irgendwann im letzten Kaiserreich gewesen sein als das gemacht wurde, habs ned mehr hudnert pro im kopf die info hab ich vor ewigkeiten mal gelesen.

0
ronnyarmin  21.06.2024, 11:42
@ewigsuzu
das müsste irgendwann im letzten Kaiserreich gewesen sein

Welchen Zusammenhang siehst du dabei mit der heutigen Schulpflicht?

0
titzi4  21.06.2024, 11:43
@ronnyarmin
Sei doch froh, dass nicht nur Soldaten in die Schule gehen dürfen und ihnen Bildung beigebracht worden, sondern auch 'das Volk'.

HA, von "dürfen" kann keine Rede sein. Wenn Politik will, dass ihre Bürger schön Profite für die Elite scheffeln, werden sie schon Bildung bieten müssen nich wahr.. Kapitalismus eben.

1
ewigsuzu  21.06.2024, 11:53
@ronnyarmin

den Zusammenhang sehe ich in der Art wie gelehrt wird du musst auswendig lernen und wirst bestraft wenn du es nicht tust, du wirst also gedrillt. Inzwischen zwar nicht mehr so extrem aber der Drill ist noch da.

Another Brick in the Wall das Lied sagt gut aus was ich meine.

0
ronnyarmin  21.06.2024, 12:06
@ewigsuzu
du musst auswendig lernen und wirst bestraft wenn du es nicht tust

Man lernt nicht nur auswendig, sondern auch, eigene Gedanken zu entwickeln. Wie sieht die Bestrafung deiner Meinung nach aus, wenn man sich der Schule verweigert? Ausser schlechten Noten gibt es keine. Die Bestrafung kommt nach der Schulzeit, wenn man keinen Ausbildungsplatz und keinen Job findet.

du wirst also gedrillt.

Man lernt sein ganzes Leben lang. Wenn du das als Drill ansiehst, ist dein Lieblingsplatz anscheinend als Obdachloser unter einer Brücke. Da will Niemand was von dir.

0
ewigsuzu  21.06.2024, 12:14
@ronnyarmin

eigene Gedankenentwicklung erlernst du beim Stuidum nicht in der Schule.

Du musst nur wissen wo es steht Hauptaussage der Lehrer.

Nein ich sehe diesen Zwang als Drill an, das Notensystem ist müll und bewertet deine Fähigkeiten nicht real, die Noten sind ja bereits eine Bestrafung und dann kommts ja noch uf die Eltern an.

Und sowas wie in another brick in the wall gezeigt wird ist ja nicht gerade lange her nech, meine Mutter wurde noch verprügelt weil sie Linkshänder ist in der Schule ich habe dann die nächste Generation erlebt in der man nur noch mitn Schlüsselbund durchs Klassenzimmer warf. Schulen sind teilweise ziemlich brutal.

0
ronnyarmin  22.06.2024, 10:22
@ewigsuzu
eigene Gedankenentwicklung erlernst du beim Stuidum nicht in der Schule.

Ich weiß nicht, auf welcher Schule du warst. Selbst in meiner Grundschule wurde es gefördert, über Dinge nachzudenken.

Nein ich sehe diesen Zwang als Drill an

Dann ist bei Einiges schiefgelaufen.

0

Also Schule ist wichtig aber muss ich wirklich mein Kind zwingen in die Schule zu gehen ? Das find ich nicht so schön. Wenn mein Kind mal zuhause bleiben will oder eine Auszeit braucht sollte es nicht in die Schule gehen müssen.

Liebe Grüße!


Blauefee1976  21.06.2024, 11:23

Dann würde aber keiner mehr zur Schule gehen! Besonders wenn es Prüfungen und Tests gibt. Aber das man in Deutschland so lange zur Schule gehen muss , finde ich auch nicht toll. In Österreich sind es 9 Jahre , also bis man 15 ist. Dann ist man Ferdig. Das reicht meiner Meinung nach,

2
Nikki8141  21.06.2024, 11:16

Vielleicht..... aber die Kinder die ich kenne machen zu 95 % das was die Eltern ihnen vorgeben zumindest im Grundschulalter

In dem Aspekt wird also eher die Meinung der Eltern als der der Kinder einbezogen

0
Foxfalcon777 
Beitragsersteller
 21.06.2024, 11:14

Ich bin auch deiner Meinung. Hasse es einfach, so früh aufzustehen

2

Ich bin auch gegen die Schuplflicht aber absolut für eine Beschulungspflicht, das ist nämlich was anderes.

Schulpflicht heisst, in einem Haus Namens Schule anwesend zu sein. Ob man dort was lernt...nunja sei dahingestellt, erst recht bei den immer schwieriger werdenden Bedingungen siehe massiver Lehrermangel, Unterrichtstempo zu langsam wegen fehlender Deutschkenntnisse, Behinderte mit in normalen Klassen, immer mehr ADS-Kinder und aus schwierigen sozialen Verhältnissen usw. das alles ist KEINE gute Lernatmosphäre und PISA war ja wohl deutlich.

Beschulungspflicht hingegen heisst, man kann lernen wo man möchte, z.b. zu Hause oder in kleinen Gruppen mit Privatlehrer oder auch ganz anders, man muss eben nur in regelmäßigen Abständen zur Behörde und Prüfungen ablegen, die schauen, ob man lernt, das ist Pflicht.


uhyrius  21.06.2024, 12:11

Super Antwort, ganz meine Meinung!

2
Foxfalcon777 
Beitragsersteller
 21.06.2024, 11:26

Ja das ist viel cooler gute Antwort

4
titzi4  21.06.2024, 11:27
@Foxfalcon777

danke

Außerdem würde man mit einer Beschulungspflicht auch viel selbständiger werden, was später im Berufsleben nur Pluspunkte bringt.

4
Foxfalcon777 
Beitragsersteller
 21.06.2024, 11:31
@titzi4

Es gibt ja dieses…Free-Learning? Keine Ahnung mehr. Auf jeden Fall geht es darin, zu lernen, was, wo und wann man will. Das finde ich geil!

2
titzi4  21.06.2024, 11:36
@Foxfalcon777

Das gibt es auch in den sogenannten Öko-Schulen, Naturschulen, Waldorfschulen, also Privatschulen. Da gibt es Unterrichtsangebote und die Kinder entscheiden selbst, was sie wann zu welchem Zeitpunkt lernen. Jedes Kind hat nämlich eigene Zeitfenster, wo es gut neuen Stoff aufnehmen und wirklich etwas lernen kann. Und das funktioniert, auch dort gibt es jedes Jahr regelmäßig Gymnasienanwärter und später Studierende. Dieses Reindreschen nach Stoppuhr in störerischer Atmosphäre in den staatlichen normalen Schulen ist ineffektiv und macht auch teilweise die Kinder kaputt. ---->PISA

1