habt ihr früher Taschengeld bekommen?

Das Ergebnis basiert auf 47 Abstimmungen

ja, habe früher Taschengeld bekommen 60%
gleich wie bei dir 26%
anders 15%

21 Antworten

ja, habe früher Taschengeld bekommen

Habe früher regelmäßig taschengeld bekommen zu Teenager Zeiten waren das dann sogar 100 Mark im Monat..

Das war damals noch richtig Geld so als hätte man heute 300 € in der Tasche

ja, habe früher Taschengeld bekommen

Naja früher ist falsch gesagt. Aber so 20€ pro Monat.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – Vertrau Bruda
ja, habe früher Taschengeld bekommen

Im Heim haben wir jede Woche Taschengeld (TG) bekommen, und es war altersabhängig, wie viel man bekam.

anders

Daran kann ich mich nicht mehr erinnern.
Was hätte ich in einer Kleinststadt (4000 Einwohner) auch damit machen sollen? Mal fürn Groschen ein Eis, das haben meine Eltern oder Großeltern bezahlt. Als Schulkinder haben wir Kartoffelkäfer gesammelt und wurden dafür bezahlt. Da kamen manchmal einige Mark zusammen.
Für ein Auto hat's nicht gereicht. Mit Zuschuss meiner Eltern habe ich eine Handbohrmaschine gekauft. (nix elektrisch).

ja, habe früher Taschengeld bekommen

Taschengeld habe ich seit meiner Einschulung kurz vor meinem 6. Geburtstag erhalten. Bis ich 12 war, bekam ich pro Jahr einen Euro entsprechend pro Monat, d.h. mit 7 bekam ich 7 Euro, mit 10 Jahren 10 Euro und mit 12 bekam ich 12 Euro. Als ich 13 wurde bekam ich monatlich 20 Euro, und mit jedem Jahr mehr wurden es auch 10 Euro mehr, also mit 14 dann 30 Euro usw.

Taschengeld bekam ich solange, bis ich volljährig wurde.

Darüberhinaus haben meine Großeltern bis zu ihrem Tod seit meiner Geburt an jeden Monat einen vierstelligen Betrag auf ein Sparbuch für mich eingezahlt.

Von meinen Großeltern gab es auch für Schulleistungen Geld: Bei Klassenarbeiten gab es für jede zwei 5 Euro und für jede eins 10 Euro. Für jedes Zeugnis gab es 25 Euro.

Auch meine Eltern hatten mir monatlich bis zu meinem 18. Geburtstag das Kindergeld plus einen weiteren vierstelligen Betrag, darunter 10 Jahre lang den Auslandszuschlag meines Vaters, ebenfalls auf ein Sparbuch eingezahlt.

Auf das Geld auf den Sparbüchern konnte ich ab 14 zugreifen, auch wenn ich es bis kurz vor meinem 18. Geburtstag nicht getan habe.

Für meinen halbjährigen Auslandsaufenthalt in Kanada mit 16 bekam ich außerdem eine Partnerkreditkarte meiner Mutter. 500 Euro pro Monat hatte ich da zu freien Verfügung. Alles was über die 500 Euro hinaus ging, musste ich meiner Mutter erstatten, d.h., wenn ich 650 Euro im Monat ausgegeben habe, musste ich ihr 150 Euro zurück zahlen.

Grundbedürfnisse wie Kleidung, Hygieneprodukte, Schulsachen und Essen/Trinken wurde alles von meinen Eltern bezahlt. Sogar ein iPhone 5 wollten sie mir damals kaufen. Ich (damals 15) habe aber darauf bestanden, es selbst zu bezahlen, mit Geld, was ich durch einen Nebenjob verdient hatte.

Nur bei Ausgaben für meine persönlichen Interessen (Yugioh Karten, Zeitschriften, Kinobesuche o.ä.) sollte ich ab 14 selbst aufkommen, was für mich auch kein Problem war.