Wieso macht Sex mit meinem Freund mir kein Spaß?

Ich bin generell ganz zufrieden mit der Beziehung aber irgendwie macht der Sex mir kein Spaß. Genauso wenig wie Lecken. Gegen Blasen habe ich jetzt aber nix aber Darauf habe ich langsam keine Lust mehr, weil ich sowas nicht von ihm kriege.

Es ist so, dass ich etwas schüchtern bin und am Anfang der Beziehung mich schlecht fallen lassen konnte und er damit nicht so gut umgegangen ist. Ich hatte mir eher Zeit, Geduld und Verständnis gewünscht aber stattdessen hörte ich immer Sätze von ihm wie "Ach komm übertreib nicht, lass dich einfach fallen usw" einerseits hat er recht, sber das half mir trotzdem nicht. Bis es irgendwann dazu kam, dass er mir bei Streits immer sagte, ich bin langweilig im Bett, ich bin unreif dass ich mich nicht fallen lassen konnte und ich solle einfach endlich meine "blöde Birne" frei bekommen. Diese Worte haben eigentlich immer nur mehr Lustlosigkeit in mir ausgelöst.

Ich hab mich bei ihm eher so gefühlt, als sei es bescheuert anfangs schüchtern zu sein.

Ja jetzt nach 1 Jahr bin ich gar nicht mehr schüchtern und kann auch ganz in Ordnung beim Sex kommen. Aber habe trotzdem keine Lust auf Sex mit ihm, weil ich mir die Orgasmen immer selbst herholen muss.

Es gibt kein Lecken, kein Fingern, ich muss mir immer erregende Gedanken machen um überhaupt ein bisschen Lust zu kriegen. Dazu fühlte sich das Lecken nie gut an, ich fühle mich dabei nicht wohl.

Sex macht mir irgendwie einfach keinen Spaß mehr, ich habe jetzt auch das Blasen und den Sex eingestellt, weil ich mir dumm dabei vorkomme ihm immer Orgasmen zu machen, während er sich wohl schon damit abgefunden hat, dass der Sex mit ihm mir nix bringt :/

Irgendwie ist der Sex in dieser Beziehung jetzt der totale Reinfall gewesen.... Ich habe Angst, dass es an mir liegt und ich vielleicht wirklich einfach nur zu blöde bin um mich mal wirklich zu entspannen.

Aber andrerseits hat er mir beim Lecken/Fingern immer nur weh getan und es tat einfach nie wirklich gut bis ich abbrechen musste. Und dann nach endloser Erfolgslosigkeit hat er es im Endeffekt jetzt auch komplett gelassen. Auch beim Sex habe ich immernoch Schmerzen und verkrampfe manchmal, wenn er ihn gerade reinstecken will, obwohl ich es ihm schon lange versuche beizubringen einfach mal zärtlicher zu sein. Autsch.

Wieso macht Sex mir einfach keinen Spaß?

Freundschaft, Sex, Psychologie, Liebe und Beziehung, Oralsex, schlechter-sex, lecken fingern
Freund befriedigt mich nicht?

Bin weiblich 21. Bin mit meinem Freund seit 1Jahr zusammen und er kann mich mit Oralsex oder seinen Fingern überhaupt nicht beglücken. Bin dabei noch nie gekommen.

Der Sex ist für mich schon ok, auch wenn ich dabei zwar selten komme(immer nur in Reiterstellung) aber bin zufrieden, dass ich da überhaupt zum Höhepunkt kommen kann.

Aber Lecken/Fingern kommt mir zu kurz! Während ich ihm immer regelmäßig ein geblasen habe, war er das letzte mal vor nem halben Jahr bei mir dran. Und das auch noch nie mit "Happy End".

Mein Problem ist, dass er mich nie wirklich von alleine befriedigt und es mir dazu nie gut getan hat wie er es tat/ich sogar Schmerzen hatte und bei mir deshalb nie richtig Lust aufkommen konnte und wir irgendwann immer abbrechen mussten.

Er hat es wohl gar nicht mehr versucht, da er sicher die Lust daran verloren hat, da es dabei ja nie Erfolg gab. Aber ganz ehrlich, ich fand es auch schwierig zu lernen ihn zu befriedigen, aber jetzt läuft das ja auch. Vorallem mit Liebe, Kreativität und Geduld usw.

Außerdem gab er sich nie richtig Mühe, er machte es immer nur sehr kurz, nie ohne Aufforderung, immer nur mit einer Hand und guckte währendessen noch auf den Bildschirm usw. Es war so halbherzig, ich konnte mich so nie richtig fallen lassen.

Heute aber sagte ich ihm, solange er es mal so langsam nicht richtig bei mir versucht, werde ich ihn auch nicht mehr befriedigen. Nach einem Jahr reicht's dann auch, ich will auch mal:D

Tipps kann er sich von mir ja immer holen, aber nix tun, während ich ihn immer befriedigte, ist ungerecht. Da soll er sich doch nicht wundern, dass ich lustlos geworden bin.

So, nun Blase ich ihm solange keinen mehr, bis es mit dem Lecken/Fingern bei mir läuft (auch mit meiner Hilfe natürlich)

Meint ihr ist das jetzt mal der richtige Weg um auch mal auf seine Kosten zu kommen?

Habt ihr auch schon sowas erlebt? Hab irgndwie keine Lust mehr immer die zu sein, die gibt aber nichts nehmen kann.

Freundschaft, Sex, Liebe und Beziehung, Oralsex, lecken fingern, lecken der frau
Bin ich zu anstrengend oder ist er einfach nur ahnungslos?

Ich bin seit 1 Jahr mit meinem Freund zusammen. Ich liebe ihn über alles.

Aber hat es noch nie geschafft mich mit Oralsex oder Petting zum Orgasmus zu bringen.

Als er mich immer versucht hat zu fingern, tat er es immer nur mit einer Hand und er platzierte sich auch nie zwischen meine Beine und oft guckte er nebenbei noch Bildschirm und nahm sich nie mehr als 15 Minuten. Und lecken auch nie mehr als 5 Minuten lang. Und übrigens hatte ich beim Fingern und Lecken von ihm immer viel Schmerzen.

Hab ihm schon beigebracht, zärtlicher zu sein, weil das ging gar nicht. Autsch.

Wie gesagt, kommen konnte ich dabei nicht. Es tat einfach nie gut genug.

Dann nach 5 Monaten Beziehung, fing es an, dass er gar nichts mehr bei mir machte. Höchstwahrscheinlich hat er die Lust, mich zu befriedigen, total verloren, weil es dabei ja nie "Erfolg" gab.

Obwohl er meint schon 1000 Mädels in den Himmel gefingert/geleckt zu haben, tat es mir wohl nicht so gut wie denen.

Ich war natürlich total frustriert/lustlos und suchte die Fehler bei mir und gleichzeitig tat er mir leid, weil er mich einfach nicht befriedigen konnte, trotz viel Gerede und Hilfe von mir. Ich sah auch Frust seinerseits. Wir wussten einfach nicht weiter und akzeptierten schließlich die Situation.

Heute habe ich ihn nochmal gefragt, wieso er es bei mir immer nur so kurz versucht hat/sich nie richtig bequem platzierte, es nie mal mit beiden Händen versuchte und nie mal alle Ablenkung bei Seite tat usw. Also ich fand er hat doch nicht alles gegeben?

Er antwortete, dass bisher nie mehr als das nötig gewesen wäre, um eine Frau zu befriedigen und dass er mit mir eben eine etwas "kompliziertere" erwischt hat.

Was meint ihr dazu? Ich kann es irgendwie nur schwer glauben, dass ALLE Damen vor mir, bei ihm innerhalb von 5 Minuten mit diesem schmerzhaften gerubbel, lieblos mit einer Hand zum Höhepunkt kommen konnten, während er nebenbei noch Bildschirm guckt?

Da müssen ihm doch viele einfach was vorgespielt haben, woraufhin er fälschlicherweise denkt, er hätte es drauf? Oder bin ich doch einfach zu kompliziert und anstrengend?

Denn ich muss sagen, für mich war es ja auch manchmal anstrengend zu lernen, wie ich ihn am besten befriedige, aber ich hab es trotzdem gelernt, denn ich hab nicht einfach aufgehört, mich hat kein Bildschirm abgelenkt, ich platzierte mich auch bequem hin, sodass ich lange in der selben Position ausharren konnte und dazu benutzte ich alle Mittel(Beide Hände, Mund, Zunge, Reize) die ich hatte.

Ich find's irgendwie ungerecht, dass ich hier jetzt die komplizierte sein soll, obwohl ich finde er hat es noch nicht mal richtig richtig versucht.

Oder kann er gar nix dafür, weil ihm die Weiber immer nur was vorspielten und er eigentlich schlicht und einfach keine Ahnung hat wie man's richtig macht ?!

Ich brauche mal euren Rat.

Sorry für den langen Text! (Übrigens wir sind 20 und 21 Jahre alt.)

Freundschaft, Sex, Liebe und Beziehung, Oralsex, Petting, sexprobleme, schlechter-sex, lecken fingern, lecken der frau
Sexleben nicht so gut...?

Bin seit einem Jahr mit meinem Freund zusammen und bei uns ging es sexuell noch nie so ab, dass wir "die Finger nicht voneinander lassen konnten". Also er ist zwar zufrieden und ich habe ihn auch immer zum Orgasmus bringen können. Aber für mich sieht's halt anders aus.

Könnte meine Lustlosigkeit entstanden sein, da er mich noch nie zum Orgasmus bringen konnte? Wir haben schon sooo viel versucht, sodass ich schon gar keine Lust mehr drauf habe. Nicht mit Oralsex und nicht durch seine Finger. Noch nie konnte ich mich einfach verwöhnen lassen und ihn machen lassen bis ich komme. Ich habe leider auch kein Drang mehr dazu, deshalb tue ich nix mehr und es ist mir nun egal :/

Ich habe es mir schon mit seiner Hand gemacht, ich habe ihm versucht zu erklären, was er beim Lecken besser machen kann einfach wirklich ALLES ausprobiert! Es funktioniert einfach nicht, ich habe es schon akzeptiert.

Orgasmen hatte ich immer nur, wenn ich es mir beim Sex mit ihm selbst machte. Aber das ist langweilig, wenn man die ganze Zeit selbst für die eigene Stimulation Sorgen muss. Da kann ich gleich Selbstbefriedigung machen. Lecken und Fingern ist nur unangenehm und tut weh.

Ich Rede da ganz offen mit ihm drüber und er weiß auch wie Ich mich fühle und was Sache ist. Er mag das Thema nicht. Er sagt halt auch nur, was soll er jetzt machen. Und da hat er recht, was soll er schon machen ganz ehrlich :( Ich fühle mich irgendwie kompliziert, anstrengend und so dass es hoffnungslos ist:/

Ihn verlassen kommt für mich nicht in Frage. Ich habe einfach keinen Sex mehr mit ihm und hole mir meine Orgasmen auch nicht mehr selber. Ihm fehlt der Sex und ich Blase ihm abunzu mal einen aber ich habe auch überhaupt keine Bange ihm zu sagen, wenn ich einfach gerade keine Lust habe. Denn von ihm kriege ich sowas ja auch nicht.

Ich bin so lustlos, bleibt das jetzt so? Ich mag gar nicht mehr an Sex, Petting oder Oralsex zu denken... Ich find es irgendwie egoistisch von ihm und gleichzeitig will ich ihn zu nix "überreden".

Freundschaft, Sex, Liebe und Beziehung, Oralsex, Sex und beziehung
Warum will er mich nicht oral befriedigen?

Hallo Zusammen,

Mein Freund und ich haben nun seit ein paar Monaten Sex (Fernbeziehung). Ich bin allein vom Geschlechtsverkehr bis jetzt noch nicht gekommen, weswegen wir schon viele Auseinandersetzungen hatten, da es mich auch einfach unter Druck setzt vorgesetz zu bekommen ein Orgasmus wäre das einzige Ziel bei der ganzen Sache. Ich wünsche mir schon länger Oralsex von ihm, da ich ihm selber sehr oft die Freude mache. Ich bin grundsätzlich ein ziemlich gepflegter Mensch, auch was den intimeren Berreich angeht und bin auch auf seine ,,Wünsche“ z.B. rasiert und frisch geduscht zu sein eingegangen. Er nennt mir keinen richtigen Grznd warum er es nicht gerne machen möchte und langsam traue ich mich auch nicht mehr ihn drauf anzusprechen weil er es wirklich strikt ablehnt. Mir ist das teilweise sehr peinlich vor ihm und ich fühle mich dadurch einfach abgelehnt. Ich verstehe einfach den Grund nicht... Es ist einfach eine ziemlich schwierige Situation weil wir uns sonnst sehr gut verstehen und auch normalerweise viel über solche Dinge kommunizieren. Er ist mir sehr wichtig und ich würde seine Entscheidung eigentlich gerne akzeptieren, denn ich kann ihn ja nicht dazu zwingen, aber andererseits ist es mir auch sehr wichtig, das wenigstens einmal ausprobiert zu haben. Ich weiß einfach nicht was ich noch machen soll, denn er meint auch es läge nicht am Geschmack und ich würde neutral schmecken/riechen.

Freundschaft, Psychologie, Liebe und Beziehung, Oralsex
Sexuell frustriert?

Heeeyyy.... Seit ihr beim Sex immer erregt? Also ich werde bei meinem Freund gar nicht feucht und ich weiß auch woran es liegt...

Am Anfang der Beziehung (Sind 1Jahr zsm) war ich beim Sex halt zwar leicht feucht zu kriegen aber ich war halt noch schüchtern. Gekommen bin ich aber erst mal nie. Und irgendwann wurde mein Freund frustriert deswegen(ca nach 4 Monaten beziehung), weil er sich vielleicht gefragt hat was er bitte falsch macht. Er hat die Schuld indirekt mir gegeben und sagte ich sei selber Schuld und wenn ich Spaß haben will, soll ich aufhören "komisch" und "unreif" zu sein und mich einfach fallen lassen.

Da mag er vielleicht recht haben aber er gab mir das gefühl es sei nicht normal anfangs unsicher zu sein. Und dann gingen durch seine Worte meine Lust auf ihn ganz weg. Ich hatte das Gefühl ich zeige meine intimste Seite und Er spuckt da drauf und sieht die kleinen Erfolge nicht.

Er war sich anscheiennd eher an Mädchen gewöhnt, die sich keine Gedanken machen und die feucht wie ein Fluss werden und nach 5 Minuten am stöhnen sind... Und ich war eher das Gegenteil und er sagte mir schon ich sei einfach langweilig. Nicht schön sowas zu hören aber naja.

Ich hatte mir mehr Geduld, Verständnis und einfühlsamkeit von ihm erhofft. Die bekam ich nicht. Das sagte ich ihm immer alles. Ich versuchte immer zu REDEN REDEN und nochmals REDEN. Aber naja trotz der Kommunikation läuft anscheinend trotzdem nix.

Naja mittlerweile kann ich beim Sex kommen, jedoch macht es mir überhaupt keinen Spaß, weil ich es mir selbst machen muss. Es ist langweilig und es kommt mir eher vor wie Selbstbefriedigung, weil ich gezwungen bin mir irgendwelche geilen Fantasien zu machen weil es nicht er ist, der mich gerade anmacht. Es fühlt sich blöd und leer an.

Ich habe ihm nun gesagt, ich möchte keinen Sex mehr. Wenn es nach ihm ginge könnte er mich übrigens jeden Tag poppen und er hat immer Lust. Und immer wenn er mich fragt, ob ich ihm ein blasen kann, dass ich das schon lange nicht mehr getan habe, frage ich ihn nur "Und wann bin ich dran? Wann hast du mich mal zum Orgasmus geleckt?" Und dann kommt so ein spaßiges Seufzen von wegen, es ist doch eh unmöglich. Er hat sogesehen schon aufgegeben es überhaupt zu versuchen. Total langweilig, wenn man nichts mehr erwarten kann..

Das läuft doch nicht normal ey.... bin sexuell total frustriert und habe Angst dass ich eigentlich das Problem bin, es aber nicht sehe oder so....

Könnt ihr mir vielleicht eure Einschätzung geben...?

Freundschaft, Beziehungsprobleme, Geschlechtsverkehr, Liebe und Beziehung, Oralsex, sexprobleme, schlechter-sex, lecken fingern
Will mein Freund mich überhaupt befriedigen?

Ich habe ihn zwar schon gefragt ob er es überhaupt mag mich zu Lecken/Fingern, er sagte ja aber ich glaube dass er da nicht die Wahrheit sagt....

Ich bin verunsichert, er sagt er ist erfahren aber mir kam es nicht so vor. Von Anfang an hat er es NIE von allein bei mir getan, ich musste ihn immer auffordern.

Und wenn er es getan hat, machte er es nur 5 Minuten und kam wieder hoch, bis ich ihm erklärte dass es schon länger sein muss. Gekommen bin ich übrigens dabei nie.

Ich bin immer von alleine zwischen seine Beine gegangen und habe mir immer für mich selbst vorgenommen, jetzt zu lernen was er beim blasen mag und was nicht. Es hat Übung gebraucht und manchmal war es anstrengend aber nun kann ich ihn so gut befriedigen. Ich hatte es mir von ihm auch so erhofft. Aber von ihm kam sowas nie.

Irgendwann war ich so verunsichert, dass ich ihn ernsthaft fragte ob er es denn überhaupt gerne mit Oralsex bei mir tut/versucht, weil er es ja nie von allein tat, es nur halbherzig mit einer Hand tat während er auf den Bildschirm guckte und irgendwann plötzlich aufhörte und stöhnte "Ach es bringt doch eh nichts". Er hat sich nie mal richtig zwischen meine Beine gesetzt und es mal richtig mit allen Mitteln versucht.

Ich hatte irgendwann das Gefühl, ich quäle ihn zwischen meinen Beinen, obwohl er dies auch wieder verneinte... letzendlich hörte ich auf ihn dazu aufzufordern, weil ich mich unwohl fühlte und jetzt weiß ich schon gar nicht mehr wann er das letzte mal zwischen meinen Beinen war....

Und das schlimmste ist, in Streits wurde er verletzend zu diesem Thema zu mir. Er sagte immer, dass ich selbst schuld sei, dass ich dabei kein Spaß habe, ich endlich meinen "blöden" Kopf frei bekommen soll, dass ich stinklangweilig im Bett bin und dass er keine Lust mehr hat etwas bei mir zu machen. Er entschuldigte sich zwar immer aber irgendwie kann ich es nicht so ganz vergessen.

Wir sind seit 1 Jahr zusammen und ich bin schon echt lustlos geworden und es hat sich immernoch nichts gebessert und versuchen tut er es gar nicht, oder er sagt, er ist müde und er Arbeitet viel. Ich habe schon so oft mit ihm darüber geredet und dieses Thema nervt ihn nur noch.

Was meint ihr? Ich glaube er hat so gar kein Bock, kann das sein..... aber er verneint es immer.

Wisst ihr was los Ist?

Freundschaft, Sex, Fingern, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, liebe-und-sex, Oralsex, lecken fingern, lecken der frau

Meistgelesene Fragen zum Thema Oralsex