Ich hatte Problem auch mal an einem W203. Du musst das Zündungsplus Kabel am Stecker umpinen.

...zur Antwort

Ich tippe eher auf Luftmengenmesser oder undichtigkeit im Ansaugbereich (Ansaugbrücke gerissen, poröse Leitung) Zündkerzen und Spulen hast du ja schon getauscht. Die Lambda Fehler sind meistens Folge der Fehlzündungen.

...zur Antwort

Sind meist ZF Getriebe. Ich halte nichts von denen. Sind zwar super komfortabel aber halten meistens keine 300.000km durch. Die Mercedes 5G und 7G halten da meistens länger.

Fast alle Automatik Getriebeschäden die ich gesehen habe waren im 5er bmw, Audi A4 und Audi A6. Vor allem die DSG Dinger

...zur Antwort
Diesel

Für mich als Vielfahrer bevorzuge ich ältere V6 Diesel oder V8 LPG. Da macht das Fahren Spaß und die Kosten sind überschaubar.

Ein Beispiel aus meiner Erfahrung:

Mein alter BMW 5er V8 (3,5L, 245PS) mit LPG hat kombiniert 14 Liter Gas verbraucht, entspricht bei 56ct/L ca. 8€/100km

Mein aktueller Mercedes V6 Diesel (3,0L, 265PS, 620NM) verbraucht kombiniert 7,5 Liter (6-9 Liter), entspricht bei 105ct/L ca. 8€/100km. + Der Motor hat schon 300.000km und läuft gut.

Mit meinem alten Mercedes 4-Zylinder Diesel 140PS waren es ca. 6,50€/100km

Der 2 Liter Benziner 130PS gleiches Auto, von meinem Kumpel 9-10 Liter Benzin also ca 12€/100km

Und der alte Toyota Corolla 1.4 Benziner VVTi ca. 100PS ca. 8L also ca. 10€/100km

Diese ca. 1,50€/100km sind es mir wert und da ich Vielfahrer bin, spielt die Kfz Steuer für mich keine Rolle. Auch wenn sie etwas höher ausfällt lohnt es sich trotzdem, wegen den niedrigen Spritkosten bei Diesel und LPG und der Haltbarkeit der Motoren.

So sehe ich das ganze.

...zur Antwort

Also ich bin von celais nach Dover gefahren und habe bewusst nicht online gebucht weil ich keine Lust auf Stress hatte falls irgendwas passiert auf dem weg dahin (Stau, Panne etc.) einfach vor Ort gebucht und rauf aufs Schiff. Die fahren da die ganze Zeit hin und her. War günstiger als mit dem Zug.

...zur Antwort

Sowas hab ich vor langer Zeit mal in Polen einmal gesehen. Dort stelle es die Richtgeschwindigkeit dar. Wird in dem Fall bestimmt auch so sein. Es gibt eine Norm und die besagt dass das Schild rund und rot sein muss. Da die Verkehrsleitanzeigen wahrscheinlich nicht in blau leuchten, wird die Richtgeschwindigkeit wohl in Weiß angezeigt.

...zur Antwort

Keine Sorge die kleine Menge Automatikgetriebeöl wird kein Schaden anrichten. Kipp einfach das richtige Motoröl nach bis max. und gut ist

...zur Antwort

Ist doch altbekannt. VW's sind wie Bananen, sie reifen beim Kunden.

...zur Antwort

Das ist normal und auch in anderen Mercedes Modellen so. Die Anzeige informiert dich bei Reisebeginn kurz über den Anschnall Status der Rückbank, da es dort keine Sitzbelegungssensoren gibt wird sie auch angezeigt wenn hinten keiner sitzt. Würde auch nicht viel Sinn machen mit den Sensoren da viele aus Bequemlichkeit ihren Kram auch gerne auf die Rücksitzbank schmeißen und dies würde dann zu Fehlfunktionen führen.

...zur Antwort

Fast alle LKW Fahrer geben sich untereinander gegenseitig entsprechende Lichtzeichen.

...zur Antwort

Dass die Ansaugbrücke nach so einer Laufleistung verölt ist, kann man als normal ansehen. Dass es an einer verdeckten Ansaugbrücke liegt bezweifle ich, vor allem nach erst 200tsd km. Ich würde auch mal die Zündkerzen, Zündspulen, Luftmengenmesser, Undichtigkeiten im Ansaugtrakt unter die Lupe nehmen.

...zur Antwort

Wenn der tatsächlich so gepflegt ist und die Wartungen nachweislich regelmäßig durchgeführt worden sind, spricht da nichts gegen. Wir haben auch so eine C-Klasse die fast 370.000km gelaufen hat (kein Langstrecken Fahrzeug) und bis jetzt waren noch keine großen Reparaturen fällig. Gut, der Turbo ist mittlerweile ausgelutscht, das wars dann aber auch schon, sonst läuft der Motor 1A. Auch im Bekanntenkreis sind noch 2 weitere solcher C-Klassen im Betrieb (ungepflegt) mit über 250.000km und auch da waren bis jetzt keine großen Reparaturen fällig. Nur der Rost an der aussen Karosse ist bei allen serienmäßig.

...zur Antwort

Mercedes c200 (w203) Startet nicht?

Habe einen Diesel c200 (w203) bj. 2001 mit schlappen 294.000km.

Seit dem ich ihn habe ist es das zuverlässigste Auto das ich je hatte. (So viel zur Vorgeschichte).

Bin in der früh eingestiegen, Motor gestartet alles wie immer. Hatte draußen 7•c. Also nicht sehr Kalt. Danach 8km gefahren und hab den Motor kurz abgestellt und war für 10min weg. Wollte wieder weiterfahren. Schlüssel Position 2. alles wie immer Position 3. Anlasser dreht.... und dreht... nix..... 10versuche erfolglos...

Ich durfte dann mit dem Bus zurückfahren und bin mit meinem zweiten Auto gefahren hat ca 20min. gedauert. Wollte es dann noch einmal versuchen. Also schlüssel rein.. zack sofort angesprungen.. Toll!! Dann wollte ich es zur Sicherheit noch einmal versuchen. Also ausgemacht wollte noch einmal starten... Anlasser dreht wieder aber will nicht mehr starten... Auto war Kalt.

Na gut, irgendwie den Tag hinter mich gebracht und nach 10 Stunden hab ich es wieder versucht.. gleiches Prozedere.. hab es immer wieder versucht.. öfter Vorgeglüht als gestartet... dann wieder gewartet... die Batterie war zu dem Zeitpunkt schon sehr schwach das hat man ihr angemerkt.. 15min hin und wieder einmal versucht... nicht.. und wieder nicht... und plötzlich startet er wieder 😍. Musste Ihn mal Volltanken und Warmfahren. (Getankt habe ich mit laufenden Motor) gefahren und gefahren. Bis er ein wenig warm wurde dann einmal schön durchtreten...

80kmh .. 100kmh .. 120kmh .. leistung weg. Bin vom Gas anschließend kurz runter und hab wieder durchgetreten. Wieder alles Unordnung bis 160 kein ruckeln kein geräusch garnichts. Nur dieser eine Kurze Leistungsschwund der beim 2 versuch wieder genau so aufgetreten ist aber beim dritten nicht mehr. Also sage ich: Kurzer Leistungsverlust - sporadisch bei kickdown ab 120kmh.

Bin wieder Heimgefahren Auto abgestellt den Motor ausgemacht.. wollte ihn wieder Starten.. Anlasser dreht .. und ...nichts mehr.. ???

nach einer Stunde aufs erste mal wieder angesprungen. Gefahren. Danach wieder das gleiche.. so komm ich auch nicht weiter.. nichts mehr..

Kurz er startet weder warm noch kalt an nur wie er grad lust hat oder wie?

was mir unter der Haube aufgefallen ist das ein Injektor ein bisschen Schwitzt vllt defekt aber dann würde er wenigstens kalt anspringen nicht wahr?

mir fällt nichts mehr ein

Hat jemand einen Tipp was das sein Könnte?

...zur Frage

Lass den Fehlerspeicher erstmal auslesen. Da wird vielleicht ein Fehler hinterlegt sein. Wenn ein Injektor zu sehr undicht ist, dann spring er tatsächlich nur noch nach Lust und Laune an da er Druckverlust hat. Das kannst du prüfen in dem du ihn mit ein bisschen Starthilfe spray anmacht, die motorabdeckung abnimmst und dann an den Injektoren horchst ob von irgendeinen in regelmäßigen Abständen immer ein kurzes zisch Geräusch kommt. Könnte aber auch an einem defekten Kurbelwellen- oder Nockenwellensensor liegen.

so hört sich das ungefähr an wenn der injektor undicht ist https://youtu.be/Mjm7V_bnrjg

...zur Antwort

Das selbe Problem hatte ich damals auch als ich mein aktuellen Wagen gekauft habe. Händler wollte nur an Gewerbetreibende oder Export verkaufen. Also hab ich mir über Bekannte die Personalausweis Kopie eines Ausländischen Bekannten von den Bekannten besorgt der nicht in Deutschland gemeldet ist, inklusive einer Vollmacht dass ich den Wagen abholen darf. Der Kaufvertrag wurde also auf ihn geschrieben und zack schon gehörte der Wagen mir. (Bei der Zulassungsstelle fragt keiner nach dem Kaufvertrag)

Der Haken ist natürlich dass ich weder eine Gewährleistung noch Garantieansprüche habe aber das ist mir egal weil ich eh selber am Wagen schraube und der Preis einfach unschlagbar war.

...zur Antwort