Hydrauliköl mit Motoröl verwechselt, was nun?

 - (Auto und Motorrad, KFZ, Kfz-Mechatroniker)

6 Antworten

Du bist seit dem letzten Ölwechsel 65000 km gefahren , damit ist ein öl und Filterwechsel eh überfällig. Lass schnell einen Ölwechsel machen oder mach den selbst wenn kompetenz oder die möglichkeitet gegeben sind und gut ist es.

Achte beim Ablassen darauf das der Motor betriebswarm ist damit auch alles rauskommt oder sage dem Schrauber das du falsches öl eingefüllt hast.. Fahre zur Werkstatt mögl unterturig also mit minimal niedriger Drehzahl .

So kann das ohne weitere Folgen bleiben und du hast was dabei gelernt. Eine klare und deutliche Kennzeichnung ist schon aus Arbeitschutzgründen vorgeschrieben.

Joachim

Woher ich das weiß:Beruf – Seit über 40 Jahren als Schrauber unterwegs . Meisterbrief

Du hast Getriebeöl statt Motoröl eingefüllt.

Leider ist nicht ersichtlich welche Viskosität (für Getriebeöl) angegeben ist. Sonst könnte man zumindest sagen was für einer Viskosität es bei Motoröl entspricht.

Wie lange ist der letzte Ölwechsel her? Eventuell einfach das Gemisch raus und das richtige Öl rein und gut.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – KFZ Nutzer, Schrauber und Darüberschreibender ;)

Puh, Bild zu unscharf oder steht es einfach nicht drauf? Sonst ist nichts auf dem behälter abgedruckt.

letzter Ölwechsel bei knapp 150k

momentan bei 215k

Habe das Auto im März gekauft und hatte nicht mal das kleinste Problem bis dato ..

Ford Ka 1.0 Bj. 2000

54ps

0
@Kushthakid

Sehe ich das richtig, Du fährst schon 65.000 km mit einer Motorölfüllung? 215k = 215.000 km; 150k = 150.000 km. 215.000 - 150.000 = 65.000! Und das in nur 7 Monaten?? Da stimmt doch irgendwas nicht!

0
@Kushthakid

65.000km kein Ölwechel? Damit tust du dem Auto keinen gefallen - ganz im Gegenteil.

0

Erstens, was Du da nachgefüllt hast, ist kein Hydrualiköl, sondern ein Getriebeöl für Automatik-Getriebe.

Zweitens: Mach Dir keine Sorgen, der Motor hält das aus, da passiert nichts, dafür ist die Menge zu gering.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Keine Sorge die kleine Menge Automatikgetriebeöl wird kein Schaden anrichten. Kipp einfach das richtige Motoröl nach bis max. und gut ist

Macht nix, erstens haste nicht viel reingekippt und zweiten hat Getriebeöl eine hohe Viskosität, as kann also nix passieren.

Das trifft für ATF nicht zu, nur für Schaslt- und Hinterachsgetriebeöle, ATFs haben eine sehr niedrige Viskosität, aber der Fragegesteller wird trotzdem kein Problem damit haben.

0

Was möchtest Du wissen?