Zukünftige Praktika in die Bewerbung schreiben?

5 Antworten

In den Lebenslauf gehört es nicht rein. Im Anschreiben kannst du es aber durchaus erwähnen (würde ich aber nur machen, wenn du auch eine Ausbildung in diese Richtung machen möchtest).

Frag ist: was willst du mit dem Praktika erreichen? Willst du einfach schon erste Erfahrungen sammel bevor es richtig losgeht? Dann könntest du das ja so in der Art schreiben. Oder bist du dir nicht sicher, ob die Ausbildung die richtige ist? Dann wäre das Praktikum etwas spät und ich würde es auch nicht erwähnen.

Also mache das Praktikum beim Steuerberater und die Ausbildung wollte ich entweder dort machen oder beim Finanzamt oder in der Verwaltung

0

Das macht keinen Sinn. Du kannst nur die Dinge aufschreiben die du "auf dem Buckel hast". Zukünftige Vorhaben haben keine Aussagekraft.

Ok🤔

0

Das ist unüblich, Praktika zu nennen, die erst in Zukunft stattfinden. Würde es daher nicht auf schreiben.

Im Lebenslauf ist das falsch. Im Anschreiben könnte man das machen, um das Interesse für die Branche zu verdeutlichen, sofern du dich in der selben Branche bewirbst.

Das seh ich ganz genau so.

0

Also mache das Praktikum beim Steuerberater und die Ausbildung wollte ich entweder dort machen oder beim Finanzamt oder in der Verwaltung

0
@Kuddel99

Das ist durchaus ähnlich und könnte man daher im Anschreiben einbauen.

0
@Rendric

Auch bei den Verwaltungs-Berufen?

0
@Kuddel99

Auch da lassen sich Gemeinsamkeiten finden. Oder du lässt es in den Anschreiben eben weg. Schließlich soll jedes Anschreiben individuell zugeschnitten auf den Beruf sein.

1

Künftiges / Geplantes sollte nicht erwähnt werden.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Wieso?

0
@Kuddel99

...weil in Bewerbungen - logo ! - das gehört, was man bereits getan / geleistet hat.

0

Was möchtest Du wissen?