Das ist eine reguläre Pausenzeit für 8h Arbeit. Oder bist du minderjährig?

Was ist an dem Praktikant anders? Wie ist er angestellt, welche Verträge hat er, wie wird er bezahlt, wie sind die Beziehung zu den Vorgesetzten?

Du musst gar nichts länger machen. Wenn deine Arbeitszeiten vertraglich geregelt sind, dann darfst du darauf auch bestehen. Hier musst du Selbstbewusstsein zeigen und dann auch mal Nein sagen, weil du jetzt Feierabend hast.

...zur Antwort

Nein, denn das Abitur entspricht keiner Berufsausbildung. Mit Abitur bist du weiterhin ungelernt und qualifizierst dich somit nicht für bessere Berufe.

...zur Antwort
  1. Bitte 2l Flüssigkeit trinken
  2. Cola auf maximal 500ml reduzieren. Andere Zuckerhaltige Getränke ebenso
  3. Dann heißt es ausprobieren, ob es am Flüssigkeitsmangel, am Koffein oder zucker liegt/ lag. Oder etwas ganz anders.
...zur Antwort

Vielleicht einen Kochkurs? Die VHS bietet sicherlich was.

...zur Antwort

Mit welchem Geld? Wenn sie nicht berufstätig sind, zahlen das nur wieder die Eltern. Diese sind in vielfacher Hinsicht finanziell eh schon sehr belastet und sollen das dann auch noch stemmen?

...zur Antwort

Ich glaube, du hast falsche Vorstellungen von einer Infektion.

Denn meistens heißt es hier: Die Masse machts.

Z.B. Noroviren kommen in einer Vielzahl in unserem Darm vor. Das ist "normal" und für einen nicht immungeschwächten Menschen auch kein Problem. Unser Immunsystem kann viel ab. Erst ab einer gewissen Anzahl von Viren bricht die Erkrankung aus. Du könntest also einer Stuhlprobe immer eine geringe anzahl an Viren nachweisen. Erst bei einer hohen Keimbelastung erkrankst du.

Weiterhin gibt es mehr als nur die Schmierinfektion. Die tropfcheninfektion, verunreinigte Gegenstände, Lebensmittel...

Besser du liest dich zu der thematik noch genauer ein.

...zur Antwort

Was wären denn die alternativen? :D

Probieren geht über Studieren. Also mach dich ran. Aber setze niemals nur auf ein Pferd.

...zur Antwort

Also ich denke, du kannst dir ein weiteres sportliches Hobby zulegen, auch einmal die Woche. Dann sollte man sich am Tag mindestens eine Stunde bewegen. Das heißt z.B. Spazieren oder Fahrrad fahren. Also nicht unbedingt Extremsport. Vielleicht nimmst du dir dafür die Zeit oder machst ein tägliches Workout aus Krafttraining (Muskelaufbau formt den Körper).

Bei der Ernährung würde ich nicht so viel ändern, wenn es nicht gerade katastrophal ist. Vermeide Süßigkeiten, iss täglich eine handvoll Obst und Gemüse. Am einfachsten ist es, bei seinen Getränken darauf zu achten, dass sie kalorienfrei sind. Erlaubt sind Wasser und Tee (und Kaffee). Andere Getränke sind sehr kalorienhaltig und quasi als Mahlzeit zu betrachten.

...zur Antwort

Dass man von den Eltern geweckt wird, wenn diese sowieso wach sind bzw aufstehen müssen, halte ich für normal. Auch wenn ich selbst einen Wecker hatte, gehörte das bis ins Erwachsenenalter zu unseren Ritualen und ich fand es immer sehr schön, wenn meine Mutter mich weckte. Gleich viel entspannter.

Entsprechend sehe ich auch das Elterntaxi. Wenn es praktisch für alle ist, weil der Elternteil den selben Weg hat, dann ist es vollkommen in Ordnung. Oder wenn es sonst sehr schwer wäre, an den besagten Ort zu kommen aufgrund von eingeschränktem Nahverkehr. Oder weil es einfach günstiger ist... gibt ja durchaus Gründe.

Aber eigentlich sollte man mit dem Schulalter aus dem Alter raus sein, in dem man die Begleitung der Eltern benötigt.

Das paradoxe an der Sache ist, dass viele Eltern ihre Kinder fahren aus vermeintlichen Sicherheitsgründen. Weil die Straße ja so gefährlich ist und einem Kind nicht zu zumuten. Mit dem Ergebnis, dass die "Gefährlichkeit" auf der Straße tatsächlich rapide zugenommen hat. Die Eltern mit ihren Autos und Fahrweisen stellen nämlich die Gefahr für ihre eigenen Kinder dar. Gerade an Schulen.

...zur Antwort

Es braucht ca 2-3 Schnitten zum Sattwerden und Belag nimm, was dir schmeckt. Dazu Gemüse. Also ich esse abends nur nichts Süßes mehr, aber Wurst und Käse ist alles erlaubt. Ich bin ein Frischkäse/ Quarkfan.

...zur Antwort

Viele Unternehmen machen sich nicht mehr die Mühe, abzusagen.

Ich glaube nicht, dass deine Bewerbung übersehen wurde. Sie hat schlichtweg einfach nicht überzeugt. Daran kannst du nichts ändern.

Außer Anschreiben üben. Das bisschen, was ich lesen kann ,würde mich auch nicht vom Hocker hauen.

...zur Antwort

Blutdrucksenker leben von der Regelmäßigkeit mit der sie eingenommen werden. Deswegen ist das jetzt nicht so optimal. Wenn es aber nicht anders geht, hast du ja eh keine Wahl. Ich würde das Medikament so schnell wie möglich nach Holen, also 13 Uhr.

...zur Antwort

Da gibt es doch jede Menge Sachen. Schau dich mal in der Spielwarenabteilung um, was es alles an Experimentierkästen oder kreativen Bastelideen gibt. Kosmos ist eine ganz gute Marke.

...zur Antwort

Ist doch nicht dein Problem. Theoretisch sollte deine Chefin auch ca 3 Monate vor Vertragsende mit dir über eine Übernahme gesprochen haben. Denn 3 Monate vorher sollte man sich bereits beim Arbeitsamt melden.

...zur Antwort