Zieht mich mein Fahrlehrer ab?

9 Antworten

Und warum glaubst du das dein Fahrlehrer schuld ist?!

Du musst doch selber wissen ob du bereit dafür bist oder nicht. Klar gibt er dir immer mehr normale Fahrten wenn du nichts sagst. Oder deine Fahrweise ist mehr als erschreckend.

Ich für meinen Teil habe gleich als erstes die Pflichtfahrten gemacht und anschließend 2 zusätzliche


Fatbooty 
Beitragsersteller
 14.03.2018, 13:29

wieso habt ihr alle so ein gutes Bild von Fahrlehrern, es gibt halt überall Fahrschulen und alle sind nicht Grad..

0
19Michael69  14.03.2018, 13:37
@Fatbooty

Wir haben ein "normales" Bild von Fahrschulen und Fahrlehrern - du leider nicht.

Es gibt sicher auch "schwarze Schafe" unter den Fahrschulen. Das ist aber die Ausnahme und nicht die Regel.

In deinem Fall trifft das mit der Ausnahme sicher NICHT zu ...

0
MiezeKatzchen  14.03.2018, 13:36

Oh nein, nur weil du deinen Mund nicht aufkriegst und immer zu allem ja und Amen sagst heißt das noch lange nicht dass dich andere über den Tisch ziehen. Du bist selber schuld wenn du so naiv bist

0
Fatbooty 
Beitragsersteller
 14.03.2018, 14:16

Woher willst du denn das genau wissen?

0

Warum suchen die Fahrschüler in diesen Fällen den Grund immer beim Fahrlehrer aber nie dort, wo man ihn suchen muss - nämlich bei sich selbst ???

Von "Abzocke" oder "Abziehen" zu sprechen ist dann mehr als unverschämt.

DU hast es schleifen lassen und dafür kann der Fahrlehrer nichts.

Wenn dann zwischen den Fahrstunden auch noch ewig Zeit vergeht bzw. vergangen ist, dann ist es nicht anders zu erwarten.

Gleiches gilt, wenn man die theoretische Ausbildung macht, fast alles wieder vergisst und erst Monate danach mit der praktischen Ausbildung anfängt.

Der Fahrlehrer wird ganz sicher einen guten Grund dafür haben, dass er dich noch nicht mit den "besonderen Ausbildungsfahrten" anfangen lässt.

Du musst DICH, dein Tun und Handeln und dein Fahrkönnen hinterfragen, aber nicht die Fahrschule oder den Fahrlehrer.

Und dass der Fahrlehrer dich nicht "abziehen" will, hatte ich dir schon zu deiner Frage von vor einem Jahr geschrieben. Er will, dass du die Prüfung bestehst.

Viele Grüße und weiterhin viel Erfolg

Michael


Anonym8642  06.04.2020, 21:01

Naja, mehr Fahrstunden bedeuten auch mehr Geld.

Meine Erfahrungen:

Wenn "ausversehen" mal 100€ "verloren" gehen und 60€ zu viel dazugerechnet werden, von der Fahrstunde 15min abgezogen werden, typische "Durchfall Stellen" nicht mal mit einem Wort erwähnt werden - geschweige denn abgefahren, man angeschrien und beleidigt wird usw. ist das sicherlich nicht mein Fehler und Abzocke ohne Ende

0

"Ich bin der Meinung ,dass ich ich schon sehr sicher fahren kann und ich jede Stunde dieselben Strecken fahre. "

Das könnte aber auch bedeuten, dass ein anderer (in diesem Falle dein Fahrlehrer) dein Fahrverhalten ganz anders einschätzt. Da wir nur deine Schilderung kennen, helfen dir die Stundenzahlen anderer User kaum weiter.

Ich weiß zwar nicht mehr genau wieviele aber garantiert keine 25 normale stunden garantiert nicht 25 stunden hatte ich mit Motorrad zusammen an stunden also könnte man sich vorstellen das er dich abzieht

Fahrlehrer die zocken nicht ab ,die wollen nicht für einen solchen Schüler der das wie du behauptet den Job oder Existenz verlieren und wen du 200 oder mehr Stunden braucht es liegt gang allein an dir !

Die Anzahl der Fahrstunden hängen von den Fähigkeiten und Fertigkeiten jedes einzelnen ab.

Da du immer die selbe Strecke fahren musst ist dein Können nicht weit her also wohl noch lange keinen besondern Fahrstunden erst wen du sicher genug bist kommt es dazu und so wie das aussieht wird es wohl nicht bei den 12 bleiben können und Eigenlob stinkt .

"Ich bin der Meinung ,dass ich ich schon sehr sicher fahren kann "

Die Anzahl der besonderen Ausbildungsstunden sind Mindestanforderungen. Sie dürfen nicht am Anfang der Ausbildung durchgeführt werden.


Anonym8642  06.04.2020, 21:04

Ich habe da ehrlich gesagt andere Erfahrungen gemacht.

0