Wut auf Eltern wegen Kindheit. Was tun?

6 Antworten

Wenn meine Mutter ihre soziale Arbeit einstellt, bin ich wenigstens nicht die einzige mit dem Problem 

Ich nehme diese Aussage mal auf und kommentiere das so: Mehr Egoismus geht nicht...

Nur weil es dir schlecht erging, soll es nun anderen Kindern auch schlecht gehen? Denkst du auch nach?

Dadurch geht es dir keinen Deut besser als jetzt, im Gegenteil, irgendwann kann das als Bumerang zurückkommen weil du im Alter dann vielleicht genau deswegen (wie deine Mutter jetzt) ein schlechtes Gewissen hast.

Und eins garantiere ich dir, mit einer durchwachsenen bis komplett besch*issenen Kindheit bist du nicht alleine.

Ich könnte dir von meiner Kindheit erzählen, ich glaube, dann hättest du ein äußerst anderes Weltbild. Du bist nicht die einzige, der es schlecht ging oder wo nicht alles so lief, wie man es sich gewünscht hätte.

Hör auf darauf rumzureiten, schließe damit ab, wie schon geschrieben wurde, rede und weine dich mit deiner Mutter aus. Wenn das nicht hilft, geh zu einem Psychologen, damit du endlich deine Ruhe damit findest.

Es ist keine Lösung andere leiden zu lassen, nur weil du mal Leid erlitten hast, das ist egoistisch, engstirnig und in keiner Weise hilfreich. Meiner Meinung nach sogar etwas krank...

Das Problem ist der Ruf. Als meine Eltern mich noch schlechter behandelten, schafften sie es in der Öffentlichkeit zu verbergen. Dabei verwendeten die kleine Drohungen: "wenn du anderen davon erzählst, schicken wir dich ins Kinderheim nach Afrika. Dann hast du noch schlimmere Eltern" 

Daher behauptete ich in der Öffentlichkeit immer, sie sei die beste Mutter der Welt. Als ich dann wütend durch ihre emotionale Gewalt war und in Tränen ausbrach, dachte die Gesellschaft ich sei schuld und es sei einfach mein Charakter. Oft wurden meine Eltern sogar bemitleidet so ein Kind groß zu ziehen. (Schließlich waren meine Geschwister ja normal). 

Durch ihre soziale Arbeit unterstreicht sie nur noch, was für eine herzliche Person sie doch sein kann und all mein Ärger wird auf mich übertragen. Ich möchte, dass sie sich outet und allen Menschen die Wahrheit sagt, dass sie für all das verantwortlich ist!  

0
@Lulina97

Ich möchte, dass sie sich outet und allen Menschen die Wahrheit sagt, dass sie für all das verantwortlich ist!  

Bitte, dann sag ihr das, aber lass dafür keine anderen Menschen leiden... Die können am wenigsten dafür.

0

Ich hätte dir ja geraten, die direkte Konfrontation mit deiner Mutter zu suchen, aber ihr ein Schuldgefühl zu entlocken, nach so vielen Jahren, stell ich mir schwierig bis unmöglich vor. Bringt wahrscheinlich auch nichts mehr.

Du musst einfach lernen, mit deiner Wut klar zu kommen. Das ist alles Vergangenheit, ja, auch wenn es dazu geführt hat, dass du heute körperlich "geschädigt" bist.

Ich habe eine anders schlimme Kindheit gehabt, so viel kann ich dir verraten. Und ich habe bestimmte schwere Zeiten und Abschnitte, die mir seelische Schmerzen bereitet haben, mit einer Art "Kreuzweg" in Form von 2 wirklich gut überlegten Tattoos überlagert. Nicht für jeden sichtbar, aber für mich hilfreich, mit alten, schlechten Zeiten abzuschließen. Ist vielleicht für dich keine Alternative, aber mir hat es geholfen und es gibt auch andere Methoden, Stärke aus einer Niederlage zu ziehen....ich wünsch dir jedenfalls viel Glück dafür. Du bist nicht alleine...ganz viele Menschen hätten noch ein Hühnchen mit ihrer Familie und der Vergangenheit zu rupfen!!!!

Kann ich mich nicht ihrgendwie rächen? Sie im Alter nicht mehr unterstützen oder so? 

0
@Lulina97

Könntest du....indem du weit weg ziehst. Wenn du aber gut verdienst, bist du verpflichtet, im Falle eines Falles für sie finanziell zu sorgen (anteilig, denn du hast ja noch Geschwister). Von daher wäre es nur deine ganz eigene Rache.....und das bringt nichts. Du kannst höchstens den Kontakt abbrechen, nach vorne schauen und nicht selber so ein Mensch werden!!!!

0

Das Problem ist, dass ich nun selbst schwanger bin. Ich glaube, ich werde mein Kind nicht ordentlich erziehen können, und es absichtlich schlecht zu behandeln, aus purer Eifersucht eben. Und auch von meinem Freund möchte ich mich trennen, damit es meinem Kind genau so schlecht geht. Ich kann einfach nicht anders denken! 

0
@Lulina97

Dann solltest du dich schleunigst psychologisch beraten lassen!!!! Von vorne herein eine Schwangerschaft durchziehen mit der Gewissheit, dass es deinem Kind dann in deiner Umgebung schlecht geht ist schon nahezu vorsätzlich und grausam!!!! Mehr sage ich dazu nicht, sonst würde ich mich zu etwas hinreißen lassen, was hier zwar wohl jeder unterschreiben würde, ich aber nicht darf!

2
@Kabeltante1266

Das ist gar nicht so einfach zu erklären. Ich fühle mich dann wieder 2. Klasse, wenn es meinem Kind und Freund besser geht als mir. 

0

Frage dich: wieviele gute Jahre hatte ich und wieviele schlechte Jahre hatte ich? aren es nicht mehr gute als schlechte? Und sind sie - abgesehen von deinen Zähnen und Augen, nicht heute weieder besser?

Deine Mutter und dein Stiefvater haben Fehler begangen und diese auch eingesehen, ja in deinen Augen sogar überkompensiert.

Deine Mutter hat dir gegenüber immer noch ein schlechtes Gewissen, das sie jetz motiviert, sich um andere Kinder zu kümmern, um etwas von dem gutzumachen, was sie an dir versäumt hat.

Was erwartest du von ihr? Dass sie ihre Arbeit mit den Flüchtlingskindern einstellt? Was bringt das dir? Gar nichts.

Du hast Wut, die du deiner Mutter gegenüber auch benennen darfst,ohne sie für alle Ewigkeit zu verdammen. Es ist ohnehion selten genug, dass Eltern ihre Fehler noch beizeiten korrigieren. Leider hast du halt gesundheitliche Schäden davongetragen. Aber die werden nicht besser davon, wenn jetzt andere Kinder auf die Zuneigung deiner Mutter verzichten müssen.

Vielleicht solltet ihr beide euch mal gründlich aussprechen und lange miteinander weinen. Ihr habt beide noch viel Leben vor euch; du hast auch noch Halbgeschwister, die ein langes und nach Möglichkeit schönes Leben vor sich haben sollten. Vermiest euch das nicht mit dauerhaften Vorwürfen und Schuldzuweisungen oder Gewissensbissen.

Was passiert ist, darf schon benannt werden, aber es darf nicht immer wieder drauf rumgeritten werden. Es wird sonst nie besser.

Leider werde ich immer noch deswegen schikaniert. Mein Freund meint manchmal : "bah, mit deinen Zähnen möchte ich dich nicht mehr küssen" "blindfish" 

Auch wenn er das einstellt - denkt er es sich weiterhin. 

Wenn meine Mutter ihre soziale Arbeit einstellt, bin ich wenigstens nicht die einzige mit dem Problem 

0
@Lulina97

Die Welt wird nicht dadurch besser, wenn es anderen auch schlecht geht. Ich galube, dass nicht einmal du dich auf Dauer besser fühlen würdest, weil damit ja deine Probleme nicht gelöst werden.

Die solltest du wirklich mal ernsthaft mit deiner Mutter besprechen.

0
@Altersweise

Und wenn mein fester Freund mich wegen meiner Zähne beleidigt? Darf ich es ihm nicht heimzahlen ? 

0
@Lulina97

Außerdem behauptet sie, es sei für mich eine Belohnung, dass sie nun anderen Kindern hilft. Soll sie mir doch lieber Geld für Implantate, eine Augen-OP schenken, damit sie MIR noch helfen kann. Das wäre mal eine Belohnung! 

0
@Lulina97

Du redest ständig von Rache Mädel, geh wirklich mal zum Psychologen, deine Denkweisen sind definitiv nicht normal.

0

Welchen Geburtsnamen habe ich?

Hallo ihr Lieben,

ich muss auf meinem Arbeitsvertrag meinen Geburtsnamen angeben und bin grad etwas überfordert :D Bei meiner Geburt waren meine Eltern noch nicht verheiratet und ich hatte den Nachnamen meiner Mutter (Bsp. Müller). Als meine Eltern dann später heirateten, habe ich unterschrieben, dass ich auch den Nachnamen meines Vaters annehme (Bsp. Bauer). Mein Vater sagt jetzt mein Geburtsname wäre der von ihm (Bauer) und meine Mutter sagt ich hätte ihren alten Namen als Geburtsnamen (Müller). Wer von denen hat jetzt recht? Danke im voraus :)

...zur Frage

Versicherung der Kinder bei Trennung der Eltern! Vater GKV und Mutter PKV!

Hallo zusammen, meine Freundin und ich wollen uns trennen. Die Kinder sind bisher beim Vater kostenlos in der GKV familienversichert. Mutter ist PKV-versichert Wenn ich als Vater jetzt ausziehe und die Kinder bei der Mutter bleiben, können die Kinder dann weiter über mich in der GKV versichert bleiben oder muß die Mutter sie privat versichern. Der GKV fällt doch spätestens bei meiner Ummeldung auf, dass die Kinder nicht mit umgemeldet werden. Vielen Dank!

...zur Frage

Umgang Kinder Urlaub

Hallo, die Kinder meiner Nachbarin müssen jetzt in den Ferien zu ihrem Vater. Die Kinder leben bei der Mutter und die Eltern haben beide Sorgerecht aber ein sehr schlechtes Verhältnis. Nachdem die Mutter gestern beim Vater angerufen hat und mit den Kindern sprechen wollte, war eine fremde Frau dran, die gefragt hat "welche Kinder? Hier sind keine Kinder." und dann hat der ex-mann einfach schnell aufgelegt. Jetzt geht niemand mehr ans Telefon. Wir vermuten, dass die Kinder zu den Großeltern, da der Vater selber keinen Urlaub hat und nicht auf die Kinder aufpassen kann. Kann der Ex-Mann die Kinder einfach im Urlaub (während er Umgangsrecht hat) wegbringen? Nicht nur für ein paar Stunden. Eltern leben in Bayern, Vater in Bremen. Welche Rechte gibt es für den Kontakt? Darf der Ex-Mann jetzt zwei Wochen jeden Kontakt zur Mutter unterbinden? Wie sollte sich die Mutter jetzt verhalten?

...zur Frage

Mein Vater meldet sich nie wie reagieren?

Hallo also ich bin Jessie, 17 Jahre alt und meine Eltern sind seit ich 6 bin geschieden. Meine Mutter war bis vor 2 Jahren unglücklich verheiratet und mein Vater hat eine Freundin, die 3 Kinder hat nicht von ihm. Nun lebt meine Mutter mit mir und meinen zwei Geschwistern alleine und naja das ist kompliziert. Also mein Vater ist jemand der vergesslich, unzuverlässig und mega verpeilt ist. Nach der Scheidung damals lief es so, dass wir alle zwei Wochen zu ihm fuhren. Das ging vielleicht 2 Jahre gut. Danach lief es ein paar Monate so, dass er einmal pro Woche anruft. Das mit dem Besuchen wurde immer seltener bis wir ihn nur noch ca. 3 mal im Jahr gesehen haben, wenn überhaupt. Er hat sich immer seltener gemeldet. Ich wollte den Kontakt nie aufgeben und habe IMMER wieder angerufen. Momentan ist es so, dass wir öfter mal hinfahren und ihn besuchen, aber er meldet sich von alleine nie. Immer muss ich hinterher rufen sonst wäre der ganze Kontakt schon lang abgebrochen. So ist er mega lieb zu uns und bezahlt auch Unterhalt und macht uns auch Geschenke, aber er ist komisch. Er ruft zum Beispiel nie an. Ruf ich dann auch nicht an kommt von ihm auch nichts. Er verspricht immer er meldet sich "heute" abend, aber tut es nie. Immer findet er eine Ausrede. Auch heute wieder. Wir haben mündliche englisch Prüfung gehabt, die ich verkackt habe. Ich habe ihn angerufen, gerade dass er sich wegen Arbeit zwei Minuten Zeit genommen hat, dann sagte er er kann jetzt nicht und ruft um 19-00 Uhr Abends an, aber es kam wieder nichts und nun stelle ich mir echt die Frage ob wir ihm egal sind. Er hat ja ne neue Familie. Seid der Wasserkatastrophe in Bayern geht Festnetztelefon nicht mehr, das wäre ein Grund, dass er mich nicht erreichen konnte, aber trotzdem er hätte am Handy anrufen können... Mich macht das ganze mega traurig, denn er vergisst es wirklcih immer... Klar ihr werdet jetzt sagen "Er liebt dich." aber es geht um das Prinzip der Kontakt ist nur einerseits... Dass er mal von sich anruft ist vielleicht 2 mal im Jahr und da hat es nen Grund, dass er anruft... :( Meine Frage an euch: Wie soll ich mich verhalten? Ich kann es nicht so weiterlaufen lassen, denn ich komme mir verarscht vor. Habe auch schon mit ihm geredet, aber das hatte keinen langfristigen Erfolg :( Ich könnte gerade echt weinen :( Es verletzt mich mega das Gefühl zu bekommen egal zu sein...

...zur Frage

Wie ist das mit dem Namensrecht im Lebenslauf?

Ich, männlich, bin geboren als meine Eltern noch nicht verheiratet waren und so bekam ich den Nachnamen meiner Mutter. Doch als ich 4 war heirateten meine Eltern und ich nahm, wie meine Mutter, den Nachnamen meines Vaters an. Müsste ich nun im Lebenslauf schreiben:

z.B.: Max Müller geb. Mustermann ?

Und wäre dann Mustermann (Bsp.) der Mädchenname?

...zur Frage

Hallo Ich bin M16 und schlage meine Mutter?

Ja alles begann vor rund 5 jahren als mein vater verstarb. Mein vater selber schlug meine mutter ständig er war oft betrunken spuckte sie an das ganze zeugs halt.. ich hatte echt angst um das leben meiner mutter ich beschützte sie auch wo immer es ging zb. die tür zugehalten mich vor sie gestellt. Mein vater sagte dauernd zu meiner mutter das ich sie auch einmal schlagen werde und so kam es auch. Als mein vater sich das leben genommen hat schlug spuckte ich sie und das bis heute. nicht immer nur wenn mir uns streiten. so ich habe zwar ein schlechtes gewissen aber tue es immer wieder.. ich habe angst das ich einmal meine frau schlagen werde oder meine kinder.. ich will nicht das meine kinder wenn ich mal welche haben sollte das auch erleben.. was soll ich tun. PS. ich war mkt 13 in eine klinik hatte auch ein betreuer und alles half nichts.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?