Woran liegt es eigentlich das Männer immer weiblicher werden?

22 Antworten

Hallo Sirius7889,

die Sache ist nicht mit einem Beispiel erklärt und einiges ist schon genannt worden, bis hin zur falschen Wahrnehmung. Zudem ändert sich auch die Definition, was feminin ist, immer wieder.

Und heutzutage? Gibt es sehr viele Modetucken. Viele sehen auch wie Hipster. Woher kommt das?

Ein Faktor den man nicht vergessen darf ist Internet und Globalisierung. Siehe dir Halloween an, bis vor 10 Jahren, war es glaube nur aus USA Filmen bekannt und heute schon Bestandteil von Discounter Sortimenten. Zudem gibt es schon die ersten die von haus zu haus gehen. Viele der Blogger, aus den Bereichen Mode und Beauty, sind aus aller Welt und haben unterschiedliche Gesellschaftliche Prägungen, welche Fans nicht mal interessieren.

Kurz gesagt, es ist schlicht auch eine Vermischung der Modewerte und Beautywerte, verschiedener Gesellschaften.

Früher war es ja wichtig das ein Mann stark, männlich, eher muskulös, Durchsetzungsfähig sein sollte.

Das ist wenn du die Meinungen der Frauen bei vielen Fragen hier siehst, heute nicht anders. Doch ich habe mal in einer Fernsehumfrage gehört, das Wünsche das eine sind, und Realität das andere. Wenn der Mann der Frau gefällt, auch wenn er nicht die gewünschten Eigenschaften hat, dann sagt auch eine Frau nicht nein.

Liegt das etwa an diesem Feminismus heutzutage, das Männer immer weiblicher werden?

Feminismus hat wohl auch Einfluss und wenn er nur beschleunigt. Aber ich möchte mal behaupten das er überbewertet wird, auch weil Feministinnen, sehr unglaubwürdig handeln. Ich habe hier Feministinnen über Kinder schreiben sehen, als ob diese Pest und Cholera, in einem wären. Während Männer, normal schrieben.

Bedenken sollte man auch, das mal gut 50% der Männer Brüste haben, ein Grund dafür sind unter anderem auch Hormone im Wasser und Essen, welche auch durch die Pille und Kunststoffe in die Nahrungskette gelangen. Wie groß der Einfluss ist kann aber wohl kaum einer sicher sagen.

Wie schon gesagt, sind auch einige Sichtweisen heute anders. Mancher der bis vor Jahren noch eine Fassade gelebt hat versteckt sich nicht mehr. bedenke auch das die Männliche Erziehung auch nur aufgrund Gesellschaftlicher Normen passiert und nicht unbedingt mit der Männlichen Natur übereinstimmen muss. Mal als Hinweis: Bis vor 100 Jahren galt bei uns noch, Rot für Jungen und Blau für Mädchen, bei Sachen.

Es kann auch immer wieder passieren das bestimmte Trends in Sachen Mode, fälschlich als Feminin beurteilt werden, auch wenn sie damit nichts zu tun haben. Ein Kimono zum Beispiel würden die meisten als Kleid betrachten, doch ist der in Japan glaube, nicht auf ein Geschlecht beschränkt.

Abgesehen davon sollte man auch bedenken das nicht nur Mann sich verändert sondern auch Frau. Wenn Frau, maskuliner wird, erscheint der Mann natürlich femininer.

......

Ich als Man muss aber auch sagen, das gerade was Kleidung angeht, ich die Gesellschaftsformen bescheiden finde. Gerade ein Mann macht sich leider lächerlich, wenn er Rock oder Kleid tragen würde, obwohl es aufgrund der Anatomie, weit aus angenehmer zu tragen wäre, als Hosen welche das Beste und empfindlichste Stück des Mannes Regelmäßig malträtieren.

Gruß Plüsch Tiger

halloween gibt es aber schon fast 22 Jahre in Deutschland^^ Ich bin 16 und ging mit meinen Freunden schon als ich  6 war von Haus zu Haus^^  (Nur kleine Anmerkung keine Kritik) Stimme deinem Beitrag eigentlich in meisten Punkten zu ) :)

2

Modetucken? Hipster? Ich bin mir nicht mal sicher darüber, was das nun sein soll. :)

Auf mich kann das nicht zutreffen, ich bin nahezu moderesistent (allerdings darf ich auch sagen, dass ich als "Modelegastheniker" auch nicht gerade einen Vorteil hatte bei Frauen). Meine Frau zieht mich heute noch auf wegen des Pullis, den ich bei unserem ersten Treffen anhatte. :)

Wie auch immer, ich kann nicht bestätigen, dass ich "extrem feminin" geworden sei. Anscheinend sprichst du von einer bestimmten Gruppe. Die kenne ich aber kaum.

Moden kommen und gehen, aber der Humor bleibt.
Das ist wie bei "Drei-Wetter-Taft". :)

Hallo Sirius7889!

Ist  mir noch gar nicht aufgefallen. Eigentlich "pumpen" Männer wie noch nie, und "stürmen die Fitness Center. Vollbart ist "in", als wollte sich jeder zweite beim IS bewerben.....

Natürlich hat sich die Rolle des Mannes in den letzten Jahrzehnten gewandelt. Was "männlich" ist, und was nicht, definiert nicht mehr die Gesellschaft. Das kann jetzt jeder selbst definieren. Zum Glück macht ja gesellschaftlicher Wandel vor uns Männern nicht halt.

Frauen haben sich auch weiter entwickelt. Viele Eigenschaften die man früher den Männern vorbehalten hat, sind jetzt auch für Frauen "normal". Zum Beispiel "Durchsetzungskraft".

Ist ja nicht so, dass uns die Gleichberechtigung die "Eier" abgeschnitten hat. Aber es gibt sicherlich Männer, die auch eine weibliche Seite in ihrer Persönlichkeit haben. Und wir leben, "Gott sei Dank", in Zeiten in denen sie das nicht mehr verstecken müssen, sondern offen zeigen.

Aber das Männer femininer geworden sind, halte ich für eine sehr subjektive Beobachtung.

Mir "männlichem" Gruß! ;-)

Du schreibst ja wie eine Frau...

0
@zippo1970

Ich glaube nicht das Frauen solche Modetucken gut finden, trotzdem gibt es viele Metrosexuelle Modetucken warum?

0
@Sirius7889

Nun...was Frauen gut finden oder nicht, überlasse ich denen. Ansonsten ist "viele" sehr verallgemeinernd. In meinem persönlichen Umfeld gibt es niemanden, den ich als "Metrosexuelle Modetucke" nennen würde.

Aber grundsätzlich kann ja jeder ganz individuell seine Persönlichkeit ausleben. Das konnte man in unserer Gesellschaft ja leider nicht immer. Aber wir leben in einer freien Gesellschaft, die das zulässt. Und dafür sollten wir alle dankbar sein.

Und wie gesagt: Was männlich ist, oder nicht, ist mittlerweile auch nur noch eine individuelle Bewertung......

Im übrigen erwarte ich noch eine Antwort darauf, wie ein Mann schreibt? ;-)


5
@zippo1970

Der Mythos von der "freien" Gesellschaft glaubst du doch nicht ernsthaft oder?

0
@Sirius7889

Mythos? Ich kann Dir nicht ganz folgen. Ich lebe in einem Land mit einer freiheitlichen demokratischen Grundordnung. Nur weil einige Wenige, intellektuell nicht nachvollziehen können, was das bedeutet, lebe ich doch nicht in einem Mythos.... ;-)

5
@Sirius7889

Solange sich alles im straffreien Raum bewegt, kann jeder seine Persönlichkeit frei ausleben.

2
@Sirius7889

Ich verstehe....Du bist gefrustet....hast Probleme....vielleicht auch mit der Definition Deiner Persönlichkeit, bzw. Männlichkeit.....

Es wird dich kein Stück weiter bringen, wenn Du andere abfällig bewertest. Bleib bei Dir. Denn wenn Du glaubst, Du würdest Dich selbst damit aufwerten, wenn Du andere herabwürdigst, muss ich Dir leider sagen: Bist du auf einem falschen Weg, der Dein Leben nicht besser machen wird.....

4
@Sirius7889

Das kann natürlich sein. War nur ein subjektiver Eindruck, den Teile Deiner Kommentare, bei mir hinterlassen haben......

3
@Sirius7889

Dann sag uns doch mal, was du mit diesen abfälligen, ja beleidigenden Äußerungen bezwecken willst?

2

Ich finde diese moderne Tendenz zum Vollbart ziemlich furchtbar. Ich meine, wenn jemand mit 50 Vollbart hat, kann das - je nach Typ - schon passend sein. Aber mit 20 sieht das irgendwie immer nach "hurra, Dschihad!" aus, das finde ich ziemlich daneben.

In dem Alter sieht man meist ohne Bart besser aus, meiner Meinung nach (aber ich hab das früher selber auch falsch gemacht, gebe ich zu...).

1

Warum wird die Männermode eigentlich immer femininer?

Ich meine nicht wenige Männer tragen Röhrenjeans, und mittlerweile gibt's ja jetzt auch für Männer Leggings, auch gennant Meggings, was soll das? Aber auch sonst wird die Männermode immer Merkwürdiger, weiblicher. Oder zumindest viele Trends werden immer Femininer, woran liegt das? Aber natürlich nicht nur bei den Hosen, auch sonst wird die Männermode immer unmännlicher. Was will die Modeindustrie damit erreichen? Was wsoll dieser Gender-Wahnsinn?

...zur Frage

Wieso merken Männer nicht, dass Feminismus auch ihnen gut tut?

Also ehrlich gesagt verstehe ich das nicht. Ohne richtigen Feminismus (nicht das, was gewisse Frauen unter Feminismus verstehen und sich bei jeder Kleinigkeit triggern lassen) und feministische Frauen, würden Männer immer noch die Verantwortung für alles tragen, was eben damals für Mann gedacht war. Mann soll arbeiten, Mann soll Geld nach Hause bringen, Mann soll im Krieg kämpfen und sterben, Mann soll stark und männlich sein und und und... Als wäre der Mann eine Maschine. Mit Feminismus hat man dies meiner Meinung nach abgeschafft oder zumindest haben sie von dieser Last auch der Frau etwas abgegeben und jeder Mensch heutzutage ist gleichwertig. Doch wieso finden das manche Männer so schlimm? Was soll so schlimm daran sein, wenn eine Frau dieselben Dinge erreichen kann, was Mann schon immer gemacht hat?

...zur Frage

Warum darf Mann heutzutage nicht mehr Mann sein?

Warum dürfen Männer heutzutage nicht mehr richtige Männer sein? Liegt das an diesem Feminismus der zurzeit in Deutschland grassiert? An dem Gender-Mainstreaming? Oder woran liegt es das Männer es immer schwerer haben? Sehr schnell wird man heutzutage auch als Macho diffamiert, allerdings nur von Feministinnen. Ist dieser Feminismus nicht langsam eine Plage? Eigentlich müsste es eine Gegenbewegung geben oder? Denn mit Gleichberechtigung hat das heutzutage wenig zu tun, mittlerweile ist der Feminismus eine männerfeindliche Ideologie geworden. Ist dieser Feminismus noch zu stoppen oder ist es zu spät?

...zur Frage

Kann es sein das Männer heutzutage immer femininer werden?

Nicht unbedingt nur vom aussehen sondern vor allem durch das Verhalten werden Männer heutzutage immer unmännlicher. Aber natürlich auch vom Aussehen sehen Männer längst nicht mehr so männlich aus wie früher. Woran liegt das eigentlich? Warum waren früher Männer viel männlicher "härter", sahen natürlich auch männlicher aus da sie oft sehr hart körperlich arbeiteten. Aber heutzutage sehen viele "Männer" alles andere als männlich aus. Ist das nicht bedenklich wenn Männer immer unmännlicher, das heisst auch verweichlichter werden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?