wofür sind diese objektive gut?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Dass die Ausrüstung nicht die Beste auf dem Markt ist, ist schon klar. Allerdings sind die Kamera und die zwei Objektive ausreichend, wenn du dich für Fotografie interessierst und einsteigen willst. Vorteil - du zahlst nichts. Nachteil - wenn du dich damit weiter beschäftigen willst, brauchst du auf jeden Fall bessere Objektive und eventuell auch neues Gehäuse zu kaufen. Wofür dein System geeignet ist? - Es ist gut, dass du diese Frage stellst, obwohl du dich nicht auskennst. Die DSLR Kameras sind Systemkameras (im Sinne von Kameras mit Wechselobjektiven und nur ein Teil vom System). Allzweckobjektive gibt es nicht. Das 18-55mm ist ein Standartzoom-Objektiv und wird mit der Kamera verkauft. Die Idee ist, dass man damit versteht, was man eigentlich braucht - mehr Brennweite, mehr Lichtstärke, mehr Schärfe usw. Das 75-300 ist ein Telezoom. Es ist nicht lichtstark und seine Leistung ist im Großen und Ganzen mittelmäßig. Mit der Brennweite kannst du im Prinzip Wildlife, Flugzeuge und Sports fotografieren, aber genau mit diesem Objektiv und dieser Kamera wäre es wesentlich schwieriger. Aber nochmal - du hast dafür nichts gezahlt und kannst die Ausrüstung zum Lernen nutzen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst einmal herzlichen Glückwunsch zur neuen Kamera. 😊

Ein Objektiv mit der Bezeichnung EDS kenne ich nicht, aber egal. Wahrscheinlich meinst du EF-S, oder?

Diese Angaben in Millimeter beziehen sich auf die Brennweite. Du musst dir vorstellen, das unser Auge auch eine Brennweite hat. Die liegt zwischen 45 und 50mm.

Bedeutet, dass alle Brennweiten darunter, weitwinkliger sind, also du mehr links,rechts, oben und unten auf dem Bild hast.

Brennweiten darüber, beschneiden das Bild. Der Bildausschnitt wird kleiner, dafür wirken weit entfernte Objekte plötzlich näher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo somebrokengirl...,
gar kein Problem! Ich vermute, du hattest ne kurze Einweisung oder zumindest die Bedienungsanleitung zur Kamera bekommen? Kannst die Objektive schon alleine wechseln?

Na, dann ist alles gelaufen!
Du kannst die Kamera anschalten und durchgucken. Stelle die Optik scharf und dann dreh den ZoomRing - du wirst schon im Sucher oder Display sehen, wie sich das Bild, der Bildausschnitt, rasant verändert.

Jo, und dann hast du volle Entscheidungsfreiheit (na ja, nicht ganz), was du wie aufnehmen willst: Die niedrigen Zahlen (18) zeigt einen ganz grooosen, weiten Bildausschnitt, die Details im Bild werden klein -- die höheren Zahlen verengen den Bildausschnitt und machen Details im Bild groß, fast ein Fernglaseffekt - man kommt scheinbar 'näher' heran! :- )

Gratulation,
du hast mit deiner Objektivauswahl einen riesengroßen Bildausschnittbereich!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kamera ist das Billigste vom Billigsten und die Objektive auch.

Also nix besonderes.

Aber für ein paar Schnappschüsse reichts

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerSebbi
08.08.2017, 08:06

Sagt der denjenige, der seine 700D verkauft und stattdessen eine Kompaktkamera für 350€ sucht? Welche Objektive hast du denn ein deiner DSLR dran gehabt? Der Body ist doch völlig egal, da tut es auch eine 10 Jahre alte Kamera

0

Was möchtest Du wissen?