Tamron stellt Objektive für Canon aber auch andere Firmen her.

Daher schaue bitte auf dem Karton von Tamron ob vermerkt ist, dass das Objektiv für EF oder EF-S Bajonett von Canon gebaut ist.

...zur Antwort

Telekom Sonderkündigungsrecht wegen zu schlechtem Internet?

Hallo ihr Lieben!

Wir sind im Oktober aufs Land gezogen und dort ist ja leider das WLAN noch nicht das Beste.

Jedoch haben wir uns nach langem überlegen für die Telekom entschieden, da ich dort bisher immer sehr zufrieden war. Außerdem ein Grund: Der Hybrid Anschluss, der zu (nur) 6er Leitung DSL, ne 300er LTE dazupackt. Da wir den LTE Mast von unserem Wohnzimmerfenster aus sehen können, wurde uns telefonisch zugesagt: perfekt, das wird der Beste Anschluss sein.

Nun jedoch das Problem: Man kann NICHTS damit machen. Vorstellungsgespräche über Zoom sind ein totaler Reinfall, über Twitch stockt jeder Stream, selbst wenn ich alles auf 160p stelle. Und über Youtube muss ein Video von einer Stunde, erstmal ne Ewigkeit vorladen, damit überhaupt was ohne Stocken läuft.

Alles übrigens während der Zeit, in der ich alleine zuhause bin. Sobald jemand dazu kommt, muss man sich das Buch aus dem Regal holen, um irgendwie beschäftigt zu sein.

Meine Online-Weiterbildung musste ich mit meinem Handy Netz (1&1, LTE) Verstärken, da das natürlich erst dann perfekt läuft.

Es war auch schon ein Techniker da und er hatte einiges umgestellt, konnten aber danach auch leider keine Besserung feststellen.

Der Techniker hatte mir aber auch empfohlen, mal bei der EWE nach Tarifen zu schauen, weil die hier im Norden sehr verbreitet sind.

Und tatsächlich sind da einige Tarife, die interessant klingen. Und da die Telekom einfach alles aufs Landleben schiebt, möchten wir wirklich gerne wechseln (und am besten nie wieder zurück gehen)

Nun läuft unser Telekom Vertrag ja erst seit Oktober und somit zieht sich dieser noch sehr lange und wird nach einem Jahr nochmal teurer (Zahlen jetzt schon 30€ für die 6er Leitung.. :/) Kommt man da mit einem Sonderkündigungsrecht irgendwie raus?

Vielen Dank schonmal für Antworten.

...zur Frage

Das ist alles nicht ganz so einfach wie du denkst.

Zuerst muss erst einmal geklärt werden, ob die Leitung wirklich so schlecht ist und woran es liegt.

Wenn du einfach nur miesen WLAN Empfang hast, dann sieht es für dich schlecht aus. Denn das ist nicht das Verschulden der Telekom.

Das nächste ist Hybrid. Also LTE. Und da wird dir als Minimum nichts versprochen. Das ist ein shared Medium. Somit wirst du damit leben müssen. Einzig die Ausrichtung des Routers könnte helfen.

Und dann hat die Telekom natürlich auch das Recht der Nachbesserung. Wenn es dann doch an deren Leitung liegt, dann werden sie das auch zugeben und dich ggf auch aus dem Vertrag lassen. Aber dazu musst du eine Störungsmeldung absetzen und schauen, was die Techniker heraus bekommen.

Andererseits ist hier ein Team der Telekom unterwegs. Das sind echt coole und schlaue Jungs und Mädels.

Die melden sich sicherlich, wenn sie das lesen.

...zur Antwort

Das wird dir keiner Beantworten können. Nicht einmal die Damen und Herren der Telekom, die hier unterwegs sind.

Das hat viel mit Marketing zu tun. Ich könnte mir vorstellen, dass sie allen Kunden, die StreamOn im Vertrag haben einen neuen Vertrag anbieten müssen. Der wird wohl mehr inklusivminuten haben wie der alte Vertrag. Preislich hoffentlich identisch. Vielleicht wird MagentaEINS massiv aufgewertet. Da werden wir uns alle überraschen lassen müssen.

...zur Antwort
JA

Das sind zwei Fragen mit nur einer Antwortmöglichkeit.

Ja, Merkel war zu lange im Amt. Aber das war auch Kohl. Für dieses Amt sollte es meiner Meinung nach eine maximale Amtszeit geben.

Und Nein, keine schwere Aufgabe für Scholz. Er war jahrelang Vizekanzler und das er Kanzler werden will, war seine freiwillige Entscheidung. Zumindest glaube ich nicht, daß er gezwungen wurde. Von daher weiß er was auf ihn zukommt. Also alles gut.

...zur Antwort
Andere Antwort

Es gibt auf jeden Fall Marken, die ich prinzipiell nicht kaufen würde. Unter keinen Umständen. Dafür gibt es zwar keine objektiven Gründe, aber mein innerstes sträubt sich.

Ob ich eine Marke bevorzugen würde oder nicht? Kommt drauf an, wofür. Bräuchte ich ein Auto für tagtäglich hätte ich eher Anforderungen an Platz, Komfort und Unterhaltskosten. Die Marke ist dann eher Zweitrangig.

Da ich das aber nicht mehr benötige, sind meine Autos nur noch Spaßmobile. Und da gehe ich nur nach Marke.

...zur Antwort

Der Autofokus sollte recht schnell und zuverlässig sein. Das ist aber auch eine Frage der Kamera. Nicht nur des Objektivs.

Die Frage ist auch, wie dicht stehst du am Geschehen? Bei Crossrennen kann es sein, dass du sehr dicht am Rand stehst. Dann wären 16mm oder noch weniger gut.

Bist du eher weit weg, sind 200, 300 oder gar 400mm hilfreich.

...zur Antwort

Weder noch. Natürlich ist eine Frau die mich liebt wesentlich mehr wert. Aber deine Frage war, wonach ich mein Streben ausrichtet. Und das ist ganz klar persönliche Zufriedenheit.

Ich möchte am Ende des Lebens sagen können, dass ich nahezu alles wieder genau so machen würde. Danach richtet sich bei mir sehr vieles.

...zur Antwort

Am besten und einfachsten schaust ins Routermenü. Dort ist die Synchronisationsgeschwindigkeit ausgewiesen.

Dann musst du dich nicht mit Speedtests rumärgern und weißt sofort was los ist.

...zur Antwort

Warum Leben, wenn unsere Existenz nie gewesen ist?

In diesem Gedankenspiel gehe ich davon aus, dass es die menschliche Erfindung "Gott" nicht gibt. Es ist also eine Frage an die Atheisten.

Wenn wir sterben, wird unseren Körper wieder zu staub. Wir haben ergo kein Gehirn mehr zum Abspeichern/Abspielen von Erfahrungen. Die einzige Erinnerung an unserer Existenz lebt in unseren Verwandten/Freunden und Menschen, die wir kennen/kannten, weiter. Wenn wir nicht gerade ein Promi sind, sind wir spätestens nach 2-3 Generationen vergessen. Spinnen wir das ganze weiter, ist auch die Menschheit irgendwann zu 100% nicht mehr existent. Es wird also irgendwann keine Zeitzeugen mehr geben. Auch jegliche Medien und Archive werden irgendwann zerfallen.

Abgesehen von userem evolutionsbedingten Selbsterhaltungstrieb, gibt es doch nach dieser These keinen Grund zu leben. Denn nach unseren Tod sind wir nie gewesen. Oder anders ausgedrückt, gibt es "danach" kein Resultat oder "Ergebnis". Wir haben also nie existiert. Alle unsere Erfahrungen wie Liebe, Hass, Trauer, Sinnesfreuden hat es nie gegeben. Sicher, während wir jetzt leben, nehmen wir das wahr. Aber eben nur jetzt.... und jetzt.... und jetzt. Wenn wir aber sterben ist Alles weg.

Wie meine ich das? Nun, ich bin der Meinung, dass wir nach unserem Tod aus diesem Leben nichts "mitnehmen" können. Am offensichtlichsten können wir unseren Körper nicht mitnehmen. Dann gibt es noch unsere Lebenserfahrung. Wie soll diese weiter existieren? Ohne Gehirn, ohne Zeugen, ohne Archive, ohne unser Sonnensystem (auch das endet irgendwann)? Wenn also nichts mehr übrig bleibt, gibt es keine Beweise unserer Existenz. Also haben wir nie existiert. Sogar das große "Nichts" kann nicht erfahren werden.

Welche Motivation also, neben dem Selbsterhaltungstrieb, hat der atheistische Mensch um weiter zu leben? Würde ein Suizid das Ganze nicht einfach nur abkürzen? Denn am "Ende" ist das "Resultat" ja gleich? Egal wie man sein Leben gelebt hat.

...zur Frage

Du hast vollkommen Recht. Wenn ich sterbe, dann wird wohl in 1-2, vielleicht 3 Generationen keiner mehr wissen, dass es mich gab.

Und der Selbsterhaltungstrieb hat mich noch nie interessiert.

Warum möchte ich also leben? Weil das Leben schön ist und Spaß macht. Auch wenn es manchmal anstrengend, nervig, langweilig oder auch gefährlich ist, in Summe macht mir das Leben einfach nur viel Spaß. Und ich lebe gern und das möchte ich weiterhin genießen. Wenn ich dann früher oder später im Sterben liege, dann möchte ich rückblickend sagen können, daß ich größtenteils alles richtig gemacht habe und abtreten.

...zur Antwort

Meine persönliche Meinung dazu ist, dass das nicht passt.

Antennenwelse würde ich überhaupt nicht einsetzen.

Die Neons sollten mindestens in einer Gruppe von mindestens 10 oder 15 gehalten werden.

Die Panzerwelse ebenso in einer Gruppe. Wenngleich hier 5-8 Tiere mindestens ausreichend sind.

Allerdings würde ich persönlich die Panzerwelse in einem 125er Becken nicht vergesellschaften. Ich würde es als Artenbecken einrichten. Dann auch auf eine größere Gruppe aufstocken, aber nur diese eine Art halten. Denn dann kommt deren Wesen richtig toll zur Geltung.

...zur Antwort

Ich glaube, dass dir dazu hier niemand eine definitive Antwort geben wird. Denn stelle dir vor, jemand würde sagen, dass das reicht und der Schrank klappt dann doch zusammen? Wer ist dann Schuld?

Ich würde wohl eher zu etwas dickeren Platten greifen. Eine Trennwand sollte meines Erachtens auf jeden Fall rein UND eine sehr stabile Rückwand, damit seitliches neigen auch ausgeschlossen werden kann.

Hast du einen Tischler oder Schreiner bei euch in der Nähe? Frage den doch mal.

...zur Antwort