Wo verbrennt man mehr Kalorien, E-Bike oder flotter Spaziergang?

7 Antworten

Wenn du das so schreibst dann meinst vermutlich E-Bike mit viel Unterstützung. Hast zB ein E-Bike das nur bis 25 kmh unterstützt und fährst damit 27 kmh oder mehr dann ist es wie ein normales Rad, nur schwerer.

Da du beim Gehen keinen Sessel hast musst du das Gewicht mit deinen Beinen tragen, beim Rad fahren ist das Gewicht auf dem Sattel. Somit ist beim Gehen die Anstrengung doch meist größer. Beim Rad fahren kannst ja immer wieder die Beine hängen lassen und rollen.

Gleiche Zeit gehen oder Rad fahren ist klar dass gehen meist effektiver ist. E-Bikes verstärken noch diesen Trend

Ich hab heute den Praxistest gemacht.

60km eBike war kein Problem

10km Fußweg hat mir den Rest gegeben.

Spazieren gehen ist viel anstrengender. Ich hatte zwar beim Spaziergang meine Schwester im Rollstuhl dabei aber da der Rollstuhl Elektroantrieb hat, hat mich ausschließlich der lange Spaziergang den Rest gegeben.

Im Vergleich zu einem E-Bike, wenn du sag ich mal 20 Minuten radelst, ist es effektiber, einen 10-minütigen Fußgang mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 6 km/h zu absolvieren, damit verbrennst du wesentlich mehr Kalorien.

du hast keine ahnung von e-bikes

wie fast alle menschen, die keins haben

0
@Schlangengott

blöde allgemeine Niedermache. Taz2816 hat meines Erachtens nichts falsches geschrieben, auch wenn es nicht besonders hilfreich ist 20 Minuten Rad mit 10 Minuten gehen zu vergleichen ohne die Geschwindigkeit und Art des E-Bikes zu erwähnen.

Also schreib keine dummen Allgemeinplätze sondern kläre auf und schreib hilfreiches.

2

wenn du konstant 35 km/h mit dem e-bike fährst, strengt das verdammt an

der motor gibt nur dazu

du kannst e-bike mit dem gleichen krafteinsatz wie ein normales rad fahren, du bist dann einfach schneller

wenn du natürlich langsam fährst, ist es sehr einfach

Also ist E- Bike effektiver, wenn ich gleichen Krafteinsatz wie beim Rad fahren habe, aber wenn ich langsam fahre der schnelle Spaziergang?

0
@elvina2007

weiß ich nicht

es wird eine geschwindigkeit x geben

aber ob die jetzt 8, 12, 15 km/h ist?

woher soll ich das wissen?

0
@elvina2007

'Normales Fahrradfahren' ist ungefähr so anstrengend wie zu Fuß gehen. Also ist Fahrradfahren mit Hilfsmotor weniger anstrengend als zu Fuß gehen.

2

welche Art von E-Bike? Pedelecs oder alleinfahrer? solche die ab 25kmh nicht mehr unterstützen oder "E-Mopeds" die bis 40 eventuell allein fahren?

0

Das kommt wohl auf die Fahrweise an.

Wenn du dich nur von deinem E-Bike anschieben lässt und nur ab und zu mal in die Pedale trittst, um nicht ganz stehen zu bleiben, ist der Kalorienverbrauch natürlich ziemlich mau. Bist du die ganze Fahrt über am Treten, dürfte der Kalorienverbrauch schon höher sein, als beim spazieren gehen.

Ich fahre seit einem halben Jahr fast täglich 35 km mit dem E-Bike (Pedelec) und habe seit dem ein paar Kilos abgenommen. Bin doch meist über die 25 km/h schnell. Richtige Unterstützung nutze ich nur an dem ewig langen Berg, den ich da immer hoch muss.

Geht mir genauso. Es zwingt einen ja niemand, den Motor einzuschalten. Wenn ich gut drauf bin, nutze ich den Motor nur bei Gegenwind oder an Steigungen. Wenn ich wenig Lust hab, nutze ich den Motor auch zum Beschleunigen und schalte ab, wenn ich nur noch die Geschwindigkeit halten will. Ehrlich gesagt, um auf 25 km/h zu kommen, brauche ich schon leichtes Gefälle. (Ach so, meistens fahre ich eh nur am Fluss hin und her, also, richtige Steigungen sieht mein Rad so gut wie nie. *pfeif*)

1

Was möchtest Du wissen?