Hilft dir diese Playlist?

https://www.youtube.com/playlist?list=PLRW80bBvVD3X12Cku-Ki_Kn58j_N6YeGi

Ansonsten müssten verwendete Musiktitel auch im Abspann der einzelnen Folgen aufgelistet sein.

Ah, ich glaub du suchst die hier:

https://www.youtube.com/watch?v=y7lDQE4BvbY&list=PLVOziuU6u41CUUlHeoLiEsa341d7FkQ6L

Hm, das Verlinken der Playlist funktioniert irgendwie nicht. Merkwürdig.

Jetzt aber:

https://www.youtube.com/playlist?list=PLVOziuU6u41CUUlHeoLiEsa341d7FkQ6L

...zur Antwort

Es gibt einen Belastungsbereich, in dem du durch deinen perfektionierten Bewegungsablauf besonders effizient fährst und somit auch geringfügig weniger Energie verbrauchst. Dieser Unterschied ist aber vernachlässigbar gering, so dass du dir darüber wirklich keine Gedanken zu machen brauchst.

Würde ich nach einiger Zeit bei der gleichen Geschwindigkeit, Strecke und Dauer dann weniger verbrennen, weil sich mein Körper daran gewöhnt?

Nein.

habe gemerkt, dass ich bereits nach 2 Wochen meine Geschwindigkeit erhöhen konnte und somit die Strecke schneller durch hatte

Da hat sich das Training schon positiv bemerkbar gemacht. Das ist doch super.

mir nun Gedanken mache, ob ich in Zukunft viel länger Fahrrad fahren müsste, um eben diese 200-300 Kalorien zu verbrennen

Musst du nicht. ABER: Du kannst jetzt in gleicher Zeit mit gleicher Belastung schneller fahren, legst mehr Strecke zurück und verbrauchst somit in gleicher Trainingszeit auch mehr Kalorien. Perfekt!

...zur Antwort

Wow ist das frühere Sky Ticket. Einen Receiver brauchst du dafür nicht. Du streamst die Inhalte so, wie bei Netflix oder Disney+ auch. Der Hauptunterschied sind die angebotenen Inhalte. Meiner Erfahrung nach ist das Angebot zwar geringer, dafür aber deutlich hochwertiger und (zumindest für mich) interessanter. Aktuelle Kinofilme landen z.B. in der Regel erst bei Wow, bevor sie zu den anderen Anbietern weitergereicht werden. Welcher Anbieter was im Programm hat, kann man sich gut hier anschauen:

https://www.justwatch.com/de/Anbieter/sky-ticket

...zur Antwort
Ich hab mir vorgenommen 2 Minuten zu laufen, dann 2 Minuten zu gehen und das für 10 Minuten. Fürs erste. Wenn ich dann mehr schaffe verlängere ich auch die Zeit. Ist das eine Gute Idee?

Ja, das ist gut so. Allerdings würde ich vorschlagen von Beginn an einen etwas längeren Zeitraum anzuvisieren. 20 Minuten dürfen es schon sein. Und laufe langsam. Wirklich langsam! Zur Gehpause kannst du dann irgendwann übergehen, wenn du merkst, dass du sie wirklich brauchst. Wenn du das regelmäßig 3 Mal die Woche durchziehst, werden die nötigen Gehpausen immer weniger und kürzer.

Im Prinzip machst du es schon genau richtig. Hab Geduld, das wird.

...zur Antwort

Orientier dich besser an der Dauer und nicht an der Distanz. Fange an mit etwa 20 bis 30 Minuten, in denen du dich läuferisch bewegst, bewusst langsam ohne groß außer Atem zu geraten. Gehpausen sind erlaubt, sollte es nicht möglich sein, komplett ohne Pause durchzulaufen. Mach dies regelmäßig 3 Mal die Woche und du wirst sehen, dass die erforderlichen Pausen immer weniger und kürzer werden. Aus dem anfänglichen Wechsel zwischen Gehen und Laufen wird irgendwann ein langsamer halbstündiger Lauf. Nun kannst du nach Belieben die Länge der Einheiten behutsam erweitern.

...zur Antwort

Jeder hat andere Füße und seinen ganz individuellen Laufstil, daher ist es wenig sinnvoll, Laufschuhe auf Empfehlung zu kaufen. Geh in ein Fachgeschäft, lass dich beraten und probiere viele unterschiedliche Modelle aus inklusive Test auf dem Laufband. Nur so kannst du einen für dich geeigneten Schuh finden.

...zur Antwort

Im Prinzip verteilen sie die 24 Episoden so wie zuvor auch, nur dass wir mit der aktuellen Staffel 11 quasi 1,5 Staffeln nach bisheriger Form (16 Episoden) abdecken. Wer die alten Staffeln direkt in Erstveröffentlichung auf Sky geschaut hat, kennt den Veröffentlichungsrhythmus nicht anders. Wer es erst mit ein Jahr Verzug auf Netflix geschaut hat, bekam neue Staffeln immer in einem Rutsch serviert. Für den ist es also neu (jetzt natürlich auf Disney+).

Den Zeitpunkt der Erstveröffentlichung gibt AMC mit der US Ausstrahlung vor. Wie gesagt, das war schon immer so, wenn man mal von den coronabedingten Abweichungen absieht.

...zur Antwort

Normalerweise ist donnerstags immer Programmwechsel. In meinem Kino wird das Programm der Woche ab Donnerstag immer am Dienstag zuvor veröffentlicht. Ob sich ein Film noch lohnt, hängt ganz von der Zuschauerzahl ab. Da wird der Kinobetreiber von Woche zu Woche neu drüber entscheiden. Wenn du im Programm siehst, dass die Anzahl der angebotenen Vorstellungen deutlich zurück geht oder der Film nur noch in den kleineren Sälen gezeigt wird, solltest du mit dem Besuch nicht mehr lange warten. Viel mehr lässt sich dazu nicht sagen.

...zur Antwort
Wenn man jeden tag ca. 1-2 std joggt wie viel würde man theoretisch in einem Monat abnehmen ?

Ganz theoretisch: Angenommen du wiegst 60 kg und läufst 15 km, was in 1,5 Stunden normalerweise locker zu schaffen ist, dann verbrauchst du nach Daumenregel für Läufe in flachem Gelände 900 kcal.

  • Verbrauch in kcal = gelaufene Distanz in km * Gewicht in kg

In 30 Tagen wären das insgesamt 27000 kcal. Ein kg Fett inklusive gebundenem Wasser entspricht 7000 kcal. Das macht also rund 3,9 kg weniger durch die Lauferei in einem Monat, sofern du diese Kalorien nicht wieder über die Ernährung zuführst (!). Sport hilft beim Kaloriendefizit, nutzt aber nichts, wenn du dich nicht vernünftig ernährst. Isst du zuviel, wirst du trotz Sport sogar zunehmen. Und wenn du zuvor noch nie gelaufen bist und dies für dich völlig ungewohnt ist, werden dir spätestens nach einer Woche (wenn nicht sogar schon nach 3 Tagen) alle Knochen wehtun. Soviel zur Praxistauglichkeit deines Plans.

...zur Antwort

Ich sage mal, das ist ein normales Dauerlauftempo für einen gesunden sportlich aktiven 17-Jährigen.

...zur Antwort

An der 40 Minuten Marke für 10 km beißen sich viele Hobbyläufer lange vergeblich die Zähne aus. Ob das für dich in einem Jahr machbar ist, kann ich schwer einschätzen, unmöglich ist es aber sicher nicht. An deiner Stelle würde ich mich über die Unterdistanz nähern. Besorg dir einen Trainingsplan mit Ziel 19:30 min für 5 km (bzw. zuvor 'langsamere'). Das bietet die optimale Grundlage für die 10 km in Sub 40. Und wenn du schon mal schnuppern willst, wo du hin musst, versuch mal nen Tempodauerlauf in 4:10 min/km oder 1000 m Intervalle in 3:50 min.

Von den Greif-Plänen würde ich aus Gründen übrigens eher abraten. Damit trainieren sich viele einfach nur kaputt.

Ein Buch mit zahlreichen 5 km und 10 km Trainingsplänen wäre: Herbert Steffny, Optimales Lauftraining

...zur Antwort
Joggen

Beim Laufen trägst du die ganze Zeit dein Körpergewicht, beim Radfahren übernimmt dies großteils der Sattel, daher ist Laufen oder Joggen vergleichsweise anstrengender. Den ganzen Körper trainiert aber beides nicht.

Was das Abnehmen betrifft, so ist die Ernährung viel entscheidender. Sport kann helfen, ist aber auch keine Garantie, in ein Kaloriendefizit zu kommen.

...zur Antwort