Da niemand im Keller deine Gänge verstellt hat, muss die Ursache für dein Problem eine andere sein.

Ich nehme an, dass dein Schaltwerk einen Schlag von außen bekommen hat, so dass die Gänge jetzt zu weit innen sitzen. Vorsicht! Das Schaltwerk könnte in die Speichen geraten.

Musst du mal von hinten gucken, ob das Schaltwerk noch gerade steht. Wenn nicht, schraube es ab und versuche das Teil, an dem es festgeschraubt ist, wieder gerade zu biegen.

Über die Einstellung kannst du den Schaden eventuell auch ausgleichen. Nimm Spannung vom Schaltzug. Direkt da, wo der Schaltzug in das Schaltwerk reingeht, ist eine Einstellmutter.

...zur Antwort

Nach unten geht die auf. Guten Schlüssel brauchst du schon, aber Vorsicht mit diesen Hutmuttern! Man bekommt das Gewinde kaputt, wenn man sie zu fest zuschraubt. Mit dem falschen Werkzeug bekommst du außen den Sechskant rund.

...zur Antwort

Nein, die Zahlen haben mit den Flüchtlingen noch nichts zu tun. Die Zahlen haben sich Leute ausgedacht. Wer das war, steht nicht dabei.

Wenn es in einem Land sehr gefährlich ist, dann kommt es nach hinten in der Reihenfolge. Ist es in einem Land besonders friedlich, kommt es nach vorn. Es gibt ungefähr 200 Länder auf der Welt. Syrien, wo die Flüchtlinge herkommen, liegt weit hinten, nämlich auf Platz 163. Deutschland liegt viel weiter vorn auf Platz 16.

Vielleicht kommen die Flüchtlinge hierher, weil es hier friedlicher ist.

...zur Antwort

Nein, selber reparieren kannst du das nicht. Man braucht spezielle, schmale Schraubenschlüssel dafür, Lagerfett, eventuell Ersatzkugeln und man muss wissen, was man damit tut. 130 Euro halte ich aber für stark übertrieben für eine Arbeit, für die ich nach Einschätzung aus der Ferne vielleicht 30 Minuten brauchen würde.

...zur Antwort

Ein Ritzel ist immer nur ein einzelner Zahnkranz. Du hast im Hinterrad eine 7-fach Schraubkranzkassette, kurz: einen Schraubkranz. Der heißt so, weil er an das Hinterrad, an die Hinterradnabe, angeschraubt wird. Leider ist das schon der Schraubkranz mit den den meisten Ritzeln. Mehr gibt als 7 gibt als Schraubkranz für Fahrräder nicht.

8-, 9-, 10-, 11- und 12-fach gibt nur es als Steckkassetten, kurz Kassetten. Die bekommst du an dein Hinterrad nicht dran.

Du brauchst also für 9-fach hinten:

  • ein neues Hinterrad oder eine neu eingespeichte Hinterradnabe
  • die neue 9-fach Kassette
  • einen 9-fach Schalthebel
  • eine 9-fach Kette
  • eine neue Kurbelgarnitur. Du hast an den Pedalen Zahnkränze für 6-, 7- und 8-fach, aber nicht für 9-fach
  • einen neuen Umwerfer, das Ding, das an den Pedalen die Kette schaltet

Wie du siehst, ist das also alles kein Problem - nur leider teurer als ein neues Fahrrad.

...zur Antwort
Beide sind Hässlich

eBikes werden von allen Altersgruppen gefahren. Die Alten bewegen sich dank der eBike sogar mehr als vorher. Junge Leute rollern öfter.

Ja, diese Art eBike auf deinem Bild gefällt mir nicht und zwar, weil es sich schlecht als Fahrrad, also ohne Motor, fahren lässt.

An deinem Rad erkenne ich eine präkambrische Lichtanlage, einen anscheinend zerfledderten Sattel und nicht mehr konkurrenzfähige Bremsen. Gefällt mir auch nicht.

...zur Antwort

Kann dein Problem gut verstehen. Als Lösung würde ich empfehlen nach einem guten, gebrauchten, älteren Mountainbike zu gucken und das wieder ein bisschen zu pimpen und aufzufrischen. Selbst mit allen benötigten Werkzeugen, die man braucht, um am Antrieb zu arbeiten, bleibst du weit unter den Kosten für ein neues.

Mein Mountainbike ist zur Zeit in der Stadt und auf befestigten Wegen superschnell. Ich habe 60mm dicke Semislicks mit dem höchsten erlaubten Druck, 4 bar, drauf. Baujahr 2005, Schaltung 3X8, 42/32/22, 12-23(?)-Rennradkassette, Rockshox-Stahlfedergabel, 14 kg. Ja, auch mein größter Gang ist nicht groß genug, um auf langgezogenen Straßenabfahrten noch ordentlich Schwung geben zu können, doch um so eine Strecke zu finden, müsste ich raus aus der Stadt auf die Landstraße. Für Touren im Wald kann ich Druck ablassen, kein Problem.

Superschnell heißt so schnell wie ein Rennrad. Nur bergauf nicht ganz wegen dem höheren Gewicht. Dafür ist es aber dank der dicken Reifen, der Federgabel vorn und dem gefederten Brooks Flyer-Sattel wesentlich bequemer, ein ideales Rad auch für lange Touren.

...zur Antwort

Kein Problem, keine Löcher, keine Risse, man sieht die Karkasse (das Gewebe, auf dem das Gummi sitzt) nicht. Profil ist ziemlich überflüssig an Fahrradreifen, auf befestigten Wegen und Straßen auf jeden Fall. Es gibt kein Aquaplaning bei Fahrrädern oder eBikes.

Den Reifen kannst du noch lange fahren. Er ist so gar schneller als einer mit deutlichem Profil. Nägel oder so gehen allerdings schneller durch. Der Pannenschutz gegen Durchstiche ist also etwas beeinträchtigt. Der eigentliche Pannenschutz sitzt aber unter dem Gummi, ist also ebenfalls noch nicht angegriffen.

...zur Antwort

Die Sattelstütze kannst du in der Höhe verstellen, indem du die Inbus-Schraube der Sattelklemme löst. Im zweiten Bild ist das die unterste Schraube.

Der Sattel sollte außerdem gerade stehen. Um die Neigung einzustellen, musst du oben unter dem Sattel auch wieder eine Inbus-Schraube lösen.

Ist die Schraube gelockert, kannst du drittens den Sattel auch etwas vor oder nach hinten schieben.

Du brauchst also zwei verschiedene Inbusschlüssel. Die findet man in den meisten Haushalten.

...zur Antwort

Kann sein, dass die Felge durchgebremst war. Dann hast du so ein Schleifgeräusch und ein Bremsen vorher. Vielleicht ist der Reifen sogar noch in Ordnung und es hat nur den Schlauch erwischt.

...zur Antwort

Von Interesse wäre noch, ob es für eine Scheiben- oder eine Felgenbremse sein soll.

Hier, für eine Felgenbremse.

...zur Antwort

Wenn die Schaltung gut eingestellt ist, dann ist das ein Zeichen für Verschleiß. Kette und Zahnkränze müssen gewechselt werden.

Aber vielleicht muss sie ja nur nachgestellt werden.

Hast du eine Nabenschaltung (nur ein Zahnkranz am Hinterrad), ist es kein Verschleiß. Wieder kann die Schaltung verstellt sein oder es ist etwas kaputt am Schalthebel oder am Schaltzug.

Meiner Erfahrung nach ist es der Schaltung ziemlich egal, ob die Kette geölt ist. Sie funktioniert auch trocken und dreckig, wenn sie funktioniert.

...zur Antwort

Die Kette ist zu lang. Sie sollte gerade so über groß-groß laufen. Außerdem schaltet man nicht auf klein-klein. Das gibt keine zusätzliche Übersetzung (keinen Gang mehr). Groß-groß auch nicht, sollte sich aber trotzdem schalten lassen.

...zur Antwort

Ja, wenn du in der Gabelkrone eine Bohrung hast, geht das. Du kannst eine Seitenzugbremse montieren.

Deine Felgen sollte allerdings auch Bremsflanken dafür haben.

...zur Antwort

Besser festschrauben, aber nicht so fest, dass die kleinen Drähte des Bremsseils kaputt gehen. Sind sie schon kaputt, neuen Bremszug einsetzen.

https://www.bike-components.de/de/Asista/Bremszug-p1570/

Das bekommst du hin!

Man braucht auch noch einen Quetschnippel für das Ende, damit sich das nicht aufdröselt.

https://www.bike-components.de/de/Jagwire/Endtuellen-fuer-Brems-Schalt-Innenzug-10-Stueck-p34572/

...zur Antwort

Ja, Decathlon hat schon günstige Angebote. Ob das Rad die 160 wert ist, kann ich vom Foto allein nicht sagen.

Zuerst würde ich die Gabel checken. Vorderbremse anziehen und dann das Rad vor und zurück bewegen. Wackelt die Gabel, will ich das Rad überhaupt nicht.

Dann die Gänge. Wenn die sich nicht alle flüssig durchschalten lassen, spricht das für Verschleiß. Schlecht eingestellt würde ich für eine Ausrede halten. Ok, kann man alles ersetzen, doch der Preis geht runter auf höchstens 100, noch weniger, wenn die Schaltung regelrecht spinnt.

Schließlich das Licht. Die hintere LED-Leuchte ist öfter mal durchgebrannt. Blöd, denn so ein Ding kostet 20 Euro mit Versand. Die gehen runter. Geht gar kein Licht, würde ich wieder Abstand nehmen wollen, denn ich weiß nicht, woran es liegt. Es könnte sein, dass es am Dynamo liegt und dass ich den nicht reparieren kann.

Bremsen sind kein Thema. Höchstens 10 Euro Abzug pro abgefahrenen Satz Bremsschuhe.

Die Felgen werden noch nicht sichtbar eingebremst sein, dazu ist das Rad zu neu. Aber vielleicht eiern sie. Abzug. Sitzen alle Lager noch gut, Steuer-, Rad- und Tretlager? Abzug, wenn da irgendwo Spiel ist.

Also: Es wird schwierig, mir das Rad für 160 anzudrehen, aber es ist möglich. Für ein komplett ausgestattetes Trekkingrad mit Nabendynamo und LED-Licht rechne ich im allgemeinen 200 Euro. Das Decathlon hat aber zwei Schwachpunkte: wahrscheinlich eine Schraubkranznabe hinten (7-fach, 21-Gang) und eine Federgabel Modell Federgabel, der ich nicht traue. Bringt die überhaupt etwas? Leiern leider schnell aus die billigen Teile.

...zur Antwort

Dein Schaltwerk interessiert sich nicht für deine Kurbelgarnitur. Du musst allerdings auf die Kapazität achten. Die Kapazität ist die Unterschiedlichkeit der Zahnkränze.

Angenommen vorn an der Kurbel hat das kleinste Kettenblatt 26 Zähne und das größte 48. 48 - 26 = 22. Diese 22 merke ich mir. Hinten dann geht es von 11 bis 28. 28-11= 17. Die Kapazität ist dann 22 (vorn) plus 17 hinten = 39. Das Schaltwerk muss eine Kapazität von mindestens 39 Zähnen haben, wenn es mit diesen Zahnkränzen funktionieren soll.

Das Claris-Schaltwerk gibt es mit kurzem Arm, Kapazität 37 Zähne und mit mittellangem Arm, Kapazität 43 Zähne. Das würde also für meine Beispielzahlen passen, das erste nicht.

https://www.rosebikes.de/shimano-claris-rd-r2000-8-fach-schaltwerk-2659032

...zur Antwort

Mir gefällt es, finde es witzig. Wie viel Speichen hat es? 144? Einen Nutzwert haben Klappis nicht, für mich jedenfalls nicht. Es gibt aber eine Nachfrage. Ein gut erhaltenes kann schon ein paar Euro bringen, 120 vielleicht.

Ein Sammlerstück ist das Rad nicht. So eins hängt man sich nicht zur Dekoration an die Wand.

(Wieso ist ein so altes Rad so gut erhalten? Weil es keiner gebrauchen kann.)

...zur Antwort

Passt dir das Fahrrad gut? Hat es die richtige Größe? Passt es zu dem, was du damit machst? (Es lohnt sich nicht, Geld in ein Stadtrad zu stecken, mit dem du anschließend im Wald die Wildwechsel runter donnern willst.)

Wenn du die Fragen mit ja beantwortest hast, lohnt es sich auf alle Fälle, das Rad wieder in Ordnung zu bringen. Ganz egal was kaputt oder abgenutzt ist, die Instandsetzung wird viel billiger als ein neues Rad. Das Ergebnis wird auch nicht schlechter sein als ein neues. Man bekommt die alten Räder wieder in einen technischen Neuzustand.

Sattel, Kette und Reifen sind Teile, die man öfter mal erneuert. Gerade Reifen machen viel aus, optisch aber auch was die Schnelligkeit angeht. Da bin ich nicht geizig, gebe gern mal 70 Euro für einen kompletten Satz aus.

Gangschaltungen bestehen aus vielen Einzelteilen. Bei Kettenschaltungen sind das Schalthebel, Umwerfer, Schaltwerk, Schaltzüge mit Hüllen und noch ein paar Kleinteile. Wenn man dazu andere Gänge (mehr Gänge) haben will, braucht man vielleicht noch ein neues Hinterrad dazu. Macht man also nicht. Man bringt die alte Schaltung in Ordnung, was in der Regel keine Schwierigkeit ist.

Neue Federgabeln sind sehr teuer, wenn sie gut sein sollen. Die tauscht man also auch nur, wenn es unbedingt sein muss.

Wenn deine Bremsen nicht älter als 30 Jahre sind, lassen sie sich auch wieder perfekt hinbekommen. Bei noch älteren geht es auch, kann aber schwierig werden. Neue Scheibenbremsen, wenn vorher keine dran waren, heißt, dass du neue Räder brauchst. Dann lieber ein neues Fahrrad.

Du solltest zuerst das alte Rad zerlegen in seine Einzelteile und jedes Teil sauber machen.

...zur Antwort

Reifen, Rahmen und Sattel sind ein bisschen wenig. Wie sieht es mit den Rädern, der Gabel und dem Lenker aus?

Die Schaltungskomponenten von Shimano, Schaltwerk, Umwerfer und Schalthebel sind bestimmt nicht alle kaputt. Was kannst du davon noch verwenden? Ein Upgrade auf XT bringt nichts außer ein paar Gramm weniger Gewicht.

Was ist mit den Bremsen? Unwahrscheinlich, dass beide komplett zerstört sind.

Und die Antriebsteile? Kette, Kassette, Kettenblätter, Tretlager - alles hinüber?

Ein Rad neu aufbauen lohnt sich nur, wenn man eine gute Grundlage an Teilen schon hat. Sonst wird es teurer als ein neues. Verschaffe dir also zunächst einen Überblick, was du noch verwenden kannst, was man reparieren kann und was getauscht werden muss. Dazu zerlegst du das Rad in seine Bestandteile, machst jedes einzelne Teil sauber und guckst es dir an.

...zur Antwort