Wirkt auf Schall eigentlich auch Gravitationskraft?

15 Antworten

Gravitation wirkt immer nur auf das den Schall übertragende Medium (Luft, Wasser, Stein), aber nicht auf die Schallwelle darin.

Stell Dir SEHR STARK VEREINFACHT vor, die Erde bestünde aus 3 Schichten, Stein, Wasser, Luft, danach das Weltall, und ganz innen drin macht einer das Radio an. Volle Lautsärke. Dann geht der Schall GERADEAUS durch den Stein, der Stein wackelt und schubst das Wasser an, das Wasser wackelt und schubst die Luft an, und ganz oben , nach der Luft, ist nichts mehr da zum anschubsen. Der Schall wird zwar immer langsamer und leiser (wegen der verschieden dichten Überträger), aber die Medien bleiben alle da, wo sie sind (wegen der Gravitation), der "Ton" geht geradeaus.... (wie bei den Klicker-Klacker-Kugeln an den Fäden - falls Du die kennst)

(Ok, natürlich geht auch ein Teil quer (wie zB in einer gebogenen Einsenbahnschiene), und es wird was reflektiert, aber das liegt nur am jeweiligen Medium, nicht an der Erdanziehung.)

Okay, die Frage ist schon älter. Aber falls jemand das Kommentar hier noch liest:

Entsteht durch die Welle dann nicht noch ein MINIMALER (unspürbarer) Wind, der die Medien in geringstem Maße noch verändern würde?

0
@punkrockboy

Nein, eher nicht. Ich verstehe nicht ganz was Du mit "minimalem Wind" meinst, Schall breitet sich ja auch in Metall oder Wasser linear (geradeaus) aus. Jedes Molekül "wackelt an seinem Platz hin und her", und während der gesamten Wackelei ist de Gravitation immer gleich.

0
@pecudis

Naja, wird keine Luft in Bewegung gesetzt, wenn ich etwas sage oder ausatme? Das meine ich^^

0
@punkrockboy

Ja, das wird sie. Es wird sozusagen die "schallwackelnde Luft insgesamt bewegt". Deswegen hörst Du gegen den Wind auch schlechter als mit dem Wind. Dann ist aber der Wind die Ursache, und nicht die Gravitation. Die Gravitation wirkt aber auch überall da gleich, wo der Wind weht. So, als ob Du einen einmal angeschlagenen Gong bewegst.

0

Gravitation ist keine Kraft sondern eine Beschleunigungs- Wirkung. Sie beschleunigt den Raum und Materie mit kraftschlüssigem Kontakt. Dadurch wird die Lufthülle beschleunigt und eine Druckdifferenz in den Verschiedenen Höhenlagen erzeugt. Diese Druckunterschiede wirken sich auf den Schall aus.

Die Gravitation der Erde ist eine physikalische Kraft. Solche Kräfte wirken nur auf eine Masse. Schallwellen sind Schwingungen un einer Masse, haben selber aber keine. Daher wirkt keine Kraft auf Schallwellen ansich. Das Medium mit einer Masse kann natürlich beeinflusst werden.

Das Medium Luft wird gravitativ beschleunigt. Am Boden dichter in Höhenlagen lichter.Die unterschiedliche Dichte hat Auswirkungen auf Schallwellen, da diese das Medium direkt anregen.

0

Schallwellen sind Schwingungen in Materie. Diese unterliegt der Schwerkraft. Daher werden Schallwellen durch Gravitation beeinflusst. Sogar Licht wird durch massive Gravitationskräfte (zb Schwarze Löcher) beeinflusst. Das Beispiel mit dem Hochaus ist aber eher unpassend ;) Die Schallwellen werden nur auf langer Strecke merkbar gekrümmt.

Sicher, daß Du keine emag. Wellen meinst?

0

Da Licht der Gravitation unterliegt, muss es bei Schall entsprechend sein. Das hängt mit dem Energiegehalt von Wellen zusammen. Da Schall aber wesentlich energieärmer ist als Licht, ist der Einfluss der Schwerkraft auf ihn entsprechend geringer. Auf jeden Fall so gering, dass er nicht gemessen werden kann.

Was möchtest Du wissen?