Wird der Dirigent vom Orchester wirklich gebraucht?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Man braucht ihn.

Er ist während dem Stück für die Rhytmushaltung zuständig und zeigt versch. Instrumenten ihren Einsatz.

Eine große Arbeit ist aber auch hinter den Kulissen. Der Dirigent probt mit den Musikern - muss alle dazu bringen, so zu spielen, wie er es gerne hätte.

Ich denke es ist wie bei einem Fußballtrainer.

Die große Arbeit ist beim wöchentlichen Training. Dort sagt er dir (euch), wie ihr zu spielen habt.

Am Spieltag müsst ihr das wiedergeben, was der Trainer euch angewiesen hat.

Danke, so kann ich es mir am besten vorstellen. Der Dirigent ist - übertragen auf eine Rockband - der Bandleader. Das Dirigieren ist letztlich der Spickzettel für die Musiker, durch den sie jederzeit die vorher langwierig im Proberaum erarbeiteten Absprachen und Details zu dem gespielten Stück erinnert werden, falls sie diese Erinnerungshilfe brauchen.

Dein Vergleich mit dem Fußballtrainer und Dein deutlicher Hinweis auf die Arbeit bei den Proben hat mir diese Sichtweise eröffnet. Daher habe ich Deine Antwort als h.A. ausgewählt.

Trotzdem danke ich auch allen anderen für ihre größtenteils ebenfalls guten Antworten (die schlechteste wurde ja gelöscht, nach dem ich sie dahingehend kommentiert hatte, dass ich bei Wikipedia auch selbst nachsehen kann).

0

Ja ... und wie der gebraucht wird, der Dirigent ... !!!

Je größer das Orchester ... um so wichtiger ist ein Meister, der das ganze Ensemble von Spitzenmusikern "zusammen" hält, auf den richtigen Einsatz, auf die Lautstärke der einzelnen "Stimmen" der Instrumente ... auf das Tempo, den Ausdruck und was sonst noch alles achtet.

Und ... Dirgieren ist eine Konzentrationsarbeit und eine hohe Kunst ... und genau so wie es einem Zuseher scheinen mag, dass Balletttanz im Prinzip etwas ist, das kaum Anstrengung vom Tänzer erfordert ... genau so ist es mit der Kunst und dem Wissen und Können eines Dirigenten, je "einfacher" und "unwichtiger" den Zuhörern und Zusehern die Bewegungen eines solchen Maestros erscheinen mögen, umso größer ist seine Kunst.

Ein großes Orchester ohne Dirigenten ist wie ein Schiff auf offener See ohne Navigation ... es muss einen "Chef" geben ... der die Mannschaft führt.

Und ... es kann auch vorkommen, dass eine Gruppe von Musikern durch einen Solisten (Flügel ... Geige ... Blasinstrument) eine Zeitlang "geführt" wird, ohne dass der Dirigent "eingreift" ...

Kleine Anmerkung zu dieser schönen Antwort (DH!):

Der Dirigent steht ja nicht nur einfach beim Auftritt auf der Bühne und "schwingt den Taktstock:

  • Die sehr arbeitsintensive musikalische Vorbeitung (Interpretation des Stückes, Einsatz der verschiedenen Spieler, Üben mit dem Orchester etc). nimmt sicher einen erheblich größer Teil seiner Arbeit sowie das meist extrem vielseitige Können des Dirigenten in Anspruch!

LG.

0

Habe mich das auch oft gefragt. Für mich ist kein Unterschied ob eine band/Orchester aus 5 oder 50 Leuten besteht wenn wir hier von professionellen Musikern reden. Jeder einzelne Musiker kennt doch das Sück das gespielt wird und weiß auch ohne Stockschwinger wann genau er, und mit welcher Dynamik er sein Instrument einzusetzen hat. Um ein Lied zu lernen gibt es doch die Proben. Und was das genaue timing angeht: es gibt klicktracks, oder "in-ear-monitoring" wie es so schön heisst. Das lässt sich wunderbar programmieren, sogar dynamisch mit "gewollten" timing-schwankungen zwecks Dramaturgie. Und man kann sich Alles aufs Ohr reinmischen lassen was man noch dazu hören will, ob der Instrumentennachbar oder bloss die erste Stimme des eigenen Instrumentes. Aber ich denke es gehört einfach dazu, einen zerzauselten Typen in Frack davor stehen zu haben der wild mit den Armen fuchtelt obwohl ihm kaum einer aus der band/orchester zuguckt. Hier mal ein Super live-beispiel: http://www.youtube.com/watch?v=PdEVT0NqLWk&feature=related Eine brutal aufspielende metal-band mit einem Schlagzeuger der exakt auf klick spielt. Und daneben spielt ein Orchester welches einen totalen timing-Orientierungspunkt hat, nämlich eben diesen Schlagzeuger. Und trotzdem muss da noch jemand den großen Zahnstocher schwingen? Hää? Bloß meine Meinung..

Was möchtest Du wissen?